Frühes Fördern als Anspruch der Sekundarstufe I

Mo.Ki III ist eine weitere Ausbaustufe des Netzwerks Mo.Ki – Monheim für Kinder. Unter dem Titel „Frühes Fördern als Anspruch der Sekundarstufe I für 10- bis 14-jährige“ wird die Präventionskette seit 2012 auf die Peter-Ustinov-Gesamtschule ausgedehnt.

Zur Übertragung von Mo.Ki auf eine weiterführende Schule setzt das neue dreijährige Modellprojekt am Übergang von der Primarstufe an und will in der Anfangsphase der Sekundarstufe eine tragfähige Basis für die weitere erfolgreiche Schullaufbahn Jungen und Mädchen schaffen. Ziele:

  • Kinder und ihren Eltern eine intensive Begleitung beim Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule bieten.
  • Ein Übergangssystem realisieren, das Kindern optimale Bedingungen für ihre soziale Entwicklung und ihre Bildungschancen gewährleistet.
  • Eine auf den konkreten Bedarf der (armen) Kinder abgestimmte Förderung entwickeln, die zum frühestmöglichen Zeitpunkt einsetzt.
  • Eine regelmäßige (warme) gesunde Ernährung für alle Kinder ebenso aufbauen wie psychosoziale Entlastungs- und soziale Entfaltungsangebote.
  • Schnelle, pass- und zielgenaue Zugänge zu Angeboten der Jugend-, Gesundheits- und Sozialhilfe schaffen.
  • Zusammenarbeit mit Vereinen, Verbänden und kulturellen Einrichtungen ausbauen und die Integration auch von armen Kindern und ihren Familien im Sozialsystem der Stadt stärken.

Träger von Mo.Ki III sind die Stadt Monheim am Rhein und der Bezirksverband Niederrhein der Arbeiterwohlfahrt. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt vom vom [extern]Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik (Frankfurt am Main).

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0


Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben