Umgestaltung des Kradepohls

Mehr Platz für Fußgänger, weniger Platz für Autos – der Kradepohl wird umgestaltet. Mit einer Fahrbreite von 5,40 Meter soll der Verkehrsbereich deutlich kleiner werden. Derweil ermöglichen breitere Gehwege auf dem gleichen Niveau künftig auch Passanten mit Rollstuhl, Rollator oder Kinderwagen das barrierefreie Überqueren der Straße.

Zwischen den breiteren Gehwegen sollen Krötenbrunnen und Traditionsbaum mit der kleinen Parkanlage um das Mahnmal künftig zu einem größeren Grünbereich mit offenen Rasenflächen verschmelzen. Auch der Vorplatz der Evangelischen Kirche wird entsprechend umgestaltet. Dabei sollen sowohl die große Eiche in der Mitte des Platzes als auch die Bäume im Bereich des Denkmals und des Kirchhofs erhalten bleiben. Auch nach der Umgestaltung stehen nach wie vor acht Parkplätze zur Verfügung. Das Parken in der Kirchstraße am Fahrbahnrand wird weiterhin erlaubt sein.

Für eine erhöhte Aufenthaltsqualität sorgen künftig eine moderne Beleuchtung, Fahrradbügel und einige Bänke. Wie am umgestalteten Alten Markt wird auch hier das Basalt-Natursteinpflaster verlegt. An den Fortbestand des Schürefests am angestammten Ort ist mit Elektroanschlüssen und ausreichend Fläche ebenfalls gedacht. Die komplette Baumaßnahme soll noch vor dem nächsten Schürefest im Mai 2018 beendet sein.

Insgesamt investiert die Stadt rund 1,1 Millionen Euro. Rund 680.000 Euro kommen aus dem Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, weitere 25.000 Euro trägt die Evangelische Kirche bei.

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben