Chronik 1996

Januar 1996

00.01. Jahreshauptversammlung des Männergesangvereins Harmonie bestätigt Vorsitzenden Werner Kusche im Amt.
00.01. Dorothea Heymann wird in der Jahreshauptversammlung des Frauenchors Baumberg als Nachfolgerin von Inge Odendahl zur neuen Vorsitzenden gewählt.
00.01. In der Jahreshauptversammlung des Schießvereins Baumberg wird Anton Weber sen. als Vorsitzender wiedergewählt.
01.01. Der Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner weiht die dritte Glocke für die Kirche St. Johannes an der Brandenburger Allee.
05.01. Raiffeisenbank zieht Bilanz des Geschäftsjahres 1995. Die Bilanzsumme stieg um 6,4 Prozent auf 445,7 Millionen Mark, etwas mehr als erwartet.
07.01. Altstadtfunken zeichnen Ehrenvorsitzenden Toni Müller und Kommandant Heinz Steinborn für 50jährige Mitgliedschaft aus.
11.01. Stadt-Sparkasse zieht Bilanz des Geschäftsjahres 1995. Die Bilanzsumme stieg um 9,3 Prozent auf 566,5 Millionen Mark. Erwartet worden war ein Zuwachs von 7 Prozent.
12.01. Wegen plötzlich aufgetretener Schäden am Dach muss das Hallenbad bis auf weiteres geschlossen werden.
15.01. Von seiner Freundin mit einer Stichwaffe schwer verletzt wird ein 26jähriger Monheimer bei einem Streit in seiner Wohnung an der Kapellenstraße.
18.01. Die Penny-Markt GmbH (Düsseldorf) eröffnet ein Geschäft an der Fröbelstraße 13. In den Verkaufsräumen befand sich zuvor eine Filiale der Deutschen Supermarkt AG.
18.01. Paul I. und Roswitha (Dammasch) werden in der Prunksitzung der Gromoka als Prinzenpaar proklamiert.
20.01. Tot aufgefunden wird im Kofferraum seines ausgebrannten Autos ein 30jähriger Türke aus Monheim am Rhein an der Mülldeponie Langenfeld-Immigrath. Polizei ermittelt wegen Mordes.
23.01. Standesbeamtin Anita Bormacher wird nach 42 Dienstjahren bei der Stadtverwaltung in den Ruhestand verabschiedet.
26.01. Lang anhaltender Schneefall sorgt für Verkehrsbehinderungen, ohne dass es zu schweren Unfällen kommt.
27.01. Fritz Blank, mit 81 Jahren ältestes Mitglied der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg, wird mit dem "Schulterband zum St. Sebastianus-Ehrenkreuz mit Stern" ausgezeichnet. Jahreshauptversammlung wählt Franz Kux erneut zum Brudermeister.
29.01. Gerlinde Weßelowski und Ruth Lange, langjährige Sekretärinnen am Otto-Hahn-Gymnasium, werden in den Ruhestand verabschiedet.
29.01. Lebensgefährlich verletzt wird eine 41jährige Frau, die aus dem dritten Stock einer Wohnung an der Plötzenseer Straße stürzt. Polizei nimmt Ermittlungen auf.
31.01. Im ehemaligen Karstadt-Haus an der Friedrichstraße eröffnet der Billiganbieter "Urban Textil-Handels GmbH" eine Filiale.

Februar 1996

00.02. Jahreshauptversammlung des Reitsportvereins wählt Karl König für zwei weitere Jahre zum Vorsitzenden.
01.02. Stadt eröffnet Wertstoffhof an der Siemensstraße zur Sortierung und Wiederverwertung von Müll.
01.02. Georg Thomanek aus Hamm übernimmt die Leitung der Musikschule als Nachfolger von Renate Sander.
03.02. Von einem herabstürzenden Regalteil wird ein 40jähriger Arbeiter in einer Lagerhalle an der Edisonstraße erschlagen.
06.02. Die Monheimer Hauptschülerin Gina Wolf gewinnt den Kreisentscheid im Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels.
15.02. Traditionelles Möhnentreiben zur Weiberfastnacht am "Doll Eck" mit rund 5000 Teilnehmerinnen.
17.02. Die "Lachende Sporthalle", organisiert von den Schwalbenjecke, findet erstmals statt. 1300 Besucher verfolgen das siebenstündige karnevalistische Programm in der Sporthalle an der Falkenstraße.
18.02. 4. Boomberger Veedelszoch mit 28 Gruppen und Wagen.
19.02. Rosenmontagszug unter dem Motto "Wat solle mer drüvver schänge, wenn mer och drüvver laache künne" mit 33 Wagen, 27 Fußgruppen und 14 Musikkapellen. Rund 2000 Teilnehmer und schätzungweise 50.000 Zuschauer.
27.02. Vor 25 Jahren, am 27. Februar 1971, wurde das Hallenbad an der Schwalbenstraße eröffnet. Die Erneuerung der Decke in dem seit Januar geschlossenen Bad soll bis April beendet sein.
27.02. Bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen am Berliner Ring verletzt ein 18jähriger einen 16jährigen mit mehreren Messerstichen in die Brust.

März 1996

00.03. Elisabeth Tonn wird als Nachfolgerin von Günter Labisch zur Vorsitzenden des DGB-Ortskartells gewählt. Sie hatte die Funktion bereits von 1987 bis 1991 inne.
02.03. Hundert Helfer säubern auf Initiative des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins das Baumberger Rheinufer.
02.03. Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins. Vorsitzender Manfred Klein wird für zwei Jahre wiedergewählt.
03.03. Mit einem Tag der offenen Tür stellt sich das neueröffnete Tanzcenter Hupperich, Rathausplatz 3, vor. Inhaber Josef Hupperich veranstaltet Tanzkurse für jung und alt. Bereits seit Mai 1995 unterrichtete er im Bürgerhaus Baumberg.
03.03. Bei den Wahlen zum Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde beträgt die Beteiligung nur 9,8 Prozent.
04.03. Der bisherige Supermarkt „Schätzlein“ am Ernst-Reuter-Platz (Weddinger Straße 24) eröffnet neu unter dem Namen „extra“. Betreiber ist die extra SB-Warenhaus GmbH (Mülheim an der Ruhr).
04.03. Nach zehnjähriger Amtszeit kandidiert Gertrud Rudolph nicht mehr als Vorsitzende der SG Monheim. Zu ihrem Nachfolger wird in der Jahreshauptversammlung der bisherige stellvertretende Vorsitzende Karl-Heinz Göbel (46) gewählt. 1983 trat er der Leichtathletik-Abteilung der SG bei und gehörte 1985 zu den Initiatoren des Gänseliesellaufs, den er bis 1994 organisierte. 1990 wurde Göbel zum Vorsitzenden der Leichtathletik-Abteilung gewählt und zum stellvertretenden Vorsitzenden des Gesamtvereins.
04.03. Nach einem Gelage in den Notunterkünften an der Niederstraße stößt ein 24jähriger Mann einem 30jährigen Zechkumpan ein Küchenmesser in den Hals. Das Opfer wird schwer verletzt, der Täter stellt sich der Polizei.
07.03. Der ehemalige Landesfinanzminister Diether Posser ist im Schelmenturm zu Gast beim alljährlichen Blindentreffen auf Einladung von Bürgermeisterin Ingeborg Friebe.
08.03. Beginn der 8. Monheimer Kulturtage, die diesmal Tanz und Ballett präsentieren (bis 10. März).
08.03. "Rathaus online" – Stadtverwaltung präsentiert Informationen und Dienstleistungsangebote per Computer. Der neue Service wird auf der "Cebit" in Hannover vorgestellt. Geplant ist der Anschluss ans Internet.
09.03. 3. Berufs-Informations-Börse in der Stadt-Sparkasse. Jugendliche interessieren sich insbesondere für kaufmännische Berufe, weniger für das Handwerk.
09.03. Das Eis-Café Dolomiti feiert sein 25-jähriges Bestehen. Die Familie D’Inca aus Belluno in Norditalien eröffnete den Betrieb 1971 an der Alten Schulstraße 33 (Ecke Poststraße), 1988 erfolgte der Umzug ins neueröffnete Rathaus-Center.
12.03. Fachtagung "Rauschzeit" über Drogenkonsum mit Pädagogen, Jugend- und Sozialarbeitern im "Sojus 7".
16.03. St. Sebastianus Schützenbruderschaft Baumberg feiert Richtfest ihres Vereinsheims am Kielsgraben.
16.03. Der Monheimer Roland Gunia wird von den Jungsozialisten im SPD-Unterbezirk Mettmann als Vorsitzender bestätigt.
17.03. Evangelische Kirche im Rheinland eröffnet 37. Aktion "Brot für die Welt" in der Friedenskirche Baumberg. Die Predigt hält der Direktor des Diakonischen Werks, Dr. Reinhard Witschke, ehemals Pfarrer in Monheim.
23.03. Rotes Kreuz ehrt Blutspender, die sich bis zu 75mal zur Verfügung gestellt haben.
25.03. Polizei hat ein 13jähriges Mädchen und einen 12jährigen Jungen ermittelt, die auf dem Gelände einer Autoverwertung 13 Pkw zu Schrott gefahren haben.
28.03. Durch das geschlossene Fenster eines Büros wirft im Sozialamt ein 30jähriger Arbeitsloser, der wegen seines aggressiven Auftretens bereits bekannt war, den Computer einer Bediensteten auf die Straße.
28.03. Margitta Schneider ist neue Wirtin der Baumberger Gaststätte "Alte Post" (Hauptstraße 42).
31.03. Hans Röser, seit 1984 Leiter des Ordnungsamts, geht in den Ruhestand.

April 1996

00.04. Hans Fuchs, König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim, wird auch Bezirkskönig.
03.04. Polizeikommissar Franz Heinrich ist 40 Jahre im Dienst.
06.04. Polizei nimmt in Monheim am Rhein zwei Rumänen fest, die im Kreis Borken einen Landwirt getötet und beraubt haben sollen.
13.04. Im Alter von 81 Jahren stirbt der ehemalige Erste Beigeordnete der Stadt Monheim, Heinrich Kirberg, in seinem Haus an der Klappertorstraße. Nach der Volksschule trat der gebürtige Baumberger 1929 bei der Monheimer Gemeindeverwaltung eine Lehre an. Damit begann eine 45-jährige Beamtenlaufbahn, die Kirberg 1970 ins Amt des Ersten Beigeordneten führte, das er bis zum Wechsel in den Ruhestand 1974 ausübte. Zuvor hatte er von 1947 bis 1951 die Verwaltungsnebenstelle im alten Hitdorfer Rathaus geleitet und anschließend das Haupt-, Schul-, Kultur- und Sportamt.
Kirberg gehörte zu den Gründern des Baumberger VdK-Ortsverbands und war von 1947 bis 1985 dessen Vorsitzender. Von 1953 bis 1982 war er zudem Vorsitzender der Keglergemeinschaft Monheim – Baumberg – Hitdorf, die die Stadtmeisterschaften im Kegeln ausrichtete.
Kirberg trat hervor als Verfasser heimatkundlicher Aufsätze und war viele Jahre freier Mitarbeiter der lokalen Presse. In der Session 1971/72 bildete Kirberg mit seiner Frau Agathe das Prinzenpaar. Als Pensionär betreute er bis 1984 das Stadtarchiv, das im Gebäude der Bahnen der Stadt Monheim an der Heinestraße untergebracht war.
17.04. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) konstituiert sich neu. Zur Vorsitzenden wird Eleonore Altvater gewählt.
19.04. Frauenchor Monheim gründet als Untergruppe einen Kinder- und Jugendchor.
20.04. Lauftreff von SG und AOK am Knipprather Wald feiert zwanzigjähriges Bestehen.
23.04. Bahnen der Stadt Monheim und Deutsche Bahn AG vereinbaren, künftig die Güterzüge der BSM mit deren Dieselloks über die Gleise der DB bis nach Düsseldorf-Reisholz fahren zu lassen.
27.04. Haus der Jugend an der Tempelhofer Straße lässt einen Teil seiner Außenwände von zwölf Graffiti-Sprayern gestalten.
28.04. Baumberger Allgemeiner Bürgerverein weiht den „Bürgerbrunnen“ an der Gabelung Kreuz- / Thomasstraße mit einem Fest ein.
28.04. CDU-Ortsverband Baumberg feiert sein fünfzigjähriges Bestehen.
29.04. 20. Empfang von Bürgermeisterin Ingeborg Friebe für Arbeitnehmer aus Anlass des 1. Mai.
30.04. Schwarz Pharma AG übernimmt die Neusser Hoyer-Gruppe.
30.04. Tanz in den Mai auf dem Kradepohl und in vielen Sälen.

Mai 1996

00.05. Der Monheimer Heinz-Dieter Klosterknecht wird für weitere fünf Jahre als Obermeister der Innung für Büroinformationselektronik des Kreises Mettmann im Amt bestätigt.
00.05. Nach 27jähriger Tätigkeit als Vorsitzender des Rassekaninchenzuchtvereins "Gut Zucht" kandidiert Reinhold Köchling nicht wieder für dieses Amt. Zu seinem Nachfolger wird Werner Karth gewählt.
00.05. Jahreshauptversammlung der Altstadtfunken bestätigt Vorsitzenden Bernd Buchartz im Amt.
01.05. Maikundgebung des DGB-Ortskartells vor dem Rathaus.
01.05. Sozialstation "Alte Freiheit" und Caritas-Pflegestation bieten ab heute per Notruf "Pflege rund um die Uhr".
02.05. Nach der Wahl vom 24. April konstituiert sich der neue Personalrat der Stadtverwaltung. Als Vorsitzender wird Klaus Witt mit 5:4 Stimmen gegen den seit 1987 amtierenden Vorsitzenden Udo Fischer gewählt.
05.05. Das 35. Schelmenturm-Kegeln geht zu Ende. Am Start waren 48 Clubs und 425 Kegler.
06.05. Erstmals dürfen Radfahrer eine Straße entgegen der Einbahnrichtung befahren. Auf dem Gartzenweg zwischen Frohnkamp und Krischerstraße werden die entsprechenden Markierungen fertiggestellt.
06.05. Arbeitsamt beginnt – zum zweiten Mal nach 1994 – mit Informationswoche im Rathaus-Center (bis 11. Mai).
09.05. Ein einjähriger Junge stürzt beim Spielen vom Balkon aus dem dritten Stock eines Hauses am Zehlendorfer Weg. Wie durch ein Wunder wird er nur leicht verletzt.
11.05. Seit 12 Jahren veranstalten ADAC und Alexander-von-Humboldt-Schule jährlich ein Fahrradturnier. Diesmal beteiligen sich 191 Kinder.
11.05. Graffiti-Sprayer gestalten die Außenwände des Jugendclubs im Bürgerhaus Baumberg.
12.05. Stadtsportverband vergibt 454 Sportabzeichen für 1995, 121 mehr als 1994.
16.05. Zum zehnten Mal veranstalten die Sportfreunde Baumberg ihren Tag des Fußballs. Programmpunkte auf dem Kunstrasenplatz an der Sandstraße sind Torwandschießen, Eckballdirektschuss, Balljonglieren, Fußballtennis und anderes mehr.
16.05. Städtepartnerschaft der Kaninchen: Ein Männchen aus Monheim am Rhein und ein Weibchen aus Wiener Neustadt freuen sich über neunfachen Nachwuchs
18.05. Im Freibad beginnt die Schwimmsaison 1996 – die letzte vor dem geplanten Umbau zum Allwetterbad.
18.05. Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins bestätigt Vorsitzenden Martin Brix für weitere drei Jahre im Amt.
20.05. Warnstreik bei den Bahnen der Stadt Monheim. Als Zeichen des Protests in der laufenden Tarifrunde bleiben in den frühen Morgenstunden die Busse im Depot.
20.05. Sozial- und Sportausschuss befaßt sich mit dem Sportplatz Sandstraße. Der Kunstrasenplatz ist verschlissen.
20.05. Sozialamt legt Arbeitsbericht 1995 vor. Daraus geht unter anderem hervor, dass die Zahl der Obdachlosen von 133 auf 152 gestiegen ist.
21.05. Etwa 150 Beschäftigte der Stadtverwaltung beteiligen sich mittags an einem einstündigen Warnstreik.
21.05. Nach 19jähriger Tätigkeit als Dozent an der Volkshochschule verabschiedet sich der Bildhauer Hans Schweizer von den Teilnehmern seiner Kurse.
22.05. Jahreshauptversammlung der Europa-Union wählt Dr. Norbert Friedrich erneut zum Vorsitzenden.
23.05. Sozialamt nimmt im Rathaus Geldautomat in Betrieb. Bisher erhielten die Sozialhilfeempfänger Schecks.
24.05. Kinder der Wilhelm-Busch-Schule haben eine Außenwand des Gebäudes mit Fabeltieren aus ihrem Lesebuch bemalt.
25.05. Beginn der 3. Monheimer Handballtage in den Sporthallen am Berliner Ring. Auf Einladung der SG Monheim nehmen sieben Damen- und neun Herrenteams an dem zweitägigen Turnier teil.
25.05. Auf der Bezirkssportanlage Baumberg beginnt das Familienfest der Sportfreunde Baumberg (bis 27. Mai). Zu Fußball-Freundschaftsspielen treten unter anderem Mannschaften von Fortuna Düsseldorf und ESV Delitzsch an.
25.05. Friedhelm Trösser ist neuer König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim.
29.05. Rat bewilligt 334.000 Mark für den Umbau der Kulturfabrik "Sojus 7". Vor allem der Lärmschutz soll verbessert werden, um das "Sojus" langfristig zu sichern.
31.05. 12. Gänseliesellauf durch die Monheimer Altstadt mit 950 Teilnehmern aus 100 Vereinen.

Juni 1996

01.06. Ihr 25-jähriges Bestehen feiert die Firma Jakob Hebar, Böttgerstraße 34. Das 1971 in Hitdorf gegründete Unternehmen stellt unter anderem Türen und Fenster her.
01.06. Die Spedition Paul Dammasch, Am Wald 12, besteht seit fünfzig Jahren. Firmenchef Paul-Georg Dammasch war in der Session 1995/96 Karnevalsprinz.
01.06. 20. Gänselieselmarkt rund um den Alten Markt. Bei anfänglich schlechtem Wetter kommen 300 Händler. Der Besucherandrang ist mit 20.000 niedriger als in den Vorjahren.
02.06. Der Tenor Béla Mavrák ist Gaststar beim Konzert des Männerchors 1884 Baumberg im Bürgerhaus.
02.06. In Baumberg werden nachts 29 Autos aufgebrochen, fünf weitere beschädigt. Die unbekannten Täter stehlen aus den Wagen Radios, Telefone, Werkzeug und anderes mehr.
05.06. Im Düsseldorfer Kongresszentrum findet die erste Hauptversammlung der Schwarz Pharma AG statt. Im Geschäftsjahr 1995 wurde beim Umsatz die Milliardengrenze überschritten.
07.06. "Swing da House"-Tanzparty in der Festhalle Bormacher mit 500 Gästen.
07.06. Die frühere Grundschule Monheim Süd II – seit 1989 Hermann-Gmeiner-Schule – feiert ihr 25-jähriges Bestehen.
08.06. Theo Lassalle ist neuer König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg.
10.06. Die Planungs- und Immobiliengesellschaft BTV, Investor des Rathaus-Centers, hat ihre Zentrale von Monheim am Rhein nach Düsseldorf verlegt.
11.06. Ute Preiß und Gerhard Scharf, Mitbegründer des Monheimer Kreises, werden vom Vorsitzenden Dieter Jäsche verabschiedet. Das Trainerpaar wechselt zu einem anderen Verein.
11.06. Im Rathaus tagen die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreis Mettmann.
12.06. Konzert mit den "Bläck Fööss" im Rheinstadion. Zu der Veranstaltung von Treffpunkt Monheim, Stadt-Sparkasse und Schwalbenjecke kommen 3000 Menschen.
13.06. Stadt stellt sechs Spielplatzpatinnen und -paten vor, die für mehr Sauberkeit und Sicherheit sorgen sollen.
13.06. Vier Männer brechen nachts in einen Supermarkt an der Benrather Straße ein und entwenden einen Tresor. Eine Zeugin alarmiert die Polizei. Die Täter fliehen zunächst in einem gestohlenen Auto, dann zu Fuß. Den Tresor lassen sie im Wagen zurück.
15.06. "Tag der Umwelt" vor dem Rathaus. Thema diesmal: Das Fahrrad als umweltfreundliches Verkehrsmittel.
15.06. Am 1. Deutschen Musikschultag beteiligt sich die Monheimer Musikschule mit Präsentationen ihrer Gruppen im und am Rathaus-Center.
16.06. Mit einem Tag der offenen Tür wird das Bau- und Bodendenkmal Haus Bürgel in seiner neuen Nutzung als Biologische Station offiziell vorgestellt.
16.06. Im Bootshaus an der Kapellenstraße feiert der Ruderverein sein zehnjähriges Bestehen.
16.06. Das 20jährige Bestehen des Johann-Wilhelm-Grevel-Hauses wird mit einem Gemeindefest gefeiert.
17.06. Unterzeichnung eines "Wasser-Generationenvertrags" im Wasserwerk am Schleiderweg. Mit dem symbolischen Akt wird sorgsamer Wasserverbrauch angemahnt. Den Vertrag unterschreiben Schulkinder, die Bürgermeister von Monheim am Rhein und Langenfeld sowie andere.
18.06. Grundschule Sandberg (Falkenstraße) feiert ihr 25-jähriges Bestehen.
21.06. Kleingartenverein "Auf der Heide" feiert sein 15-jähriges Bestehen (bis 23. Juni).
21.06. Wie bereits am 13. Juni dringen unbekannte Täter gegen 2 Uhr in einen Supermarkt an der Benrather Straße ein und stehlen einen Tresor. Obwohl automatisch Alarm ausgelöst wird, gelingt ihnen diesmal die Flucht mit der Beute.
22.06. Kleingartenverein "Im Baumberger Feld" feiert sein zehnjähriges Bestehen (bis 23. Juni).
23.06. Tag der offenen Tür im Wasserwerk am Schleiderweg.
25.06. Monheimer Brauerei und Bäckerei Busch präsentieren neues Produkt "Bierbrot" – in jedem Laib ist ein Glas Altbier verbacken.
29.06. Sonnwendfest des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins wird von Protest gegen das Umpflügen eines Seitenstreifens der Bürgerwiese am Kielsgraben begleitet. Stadt begründet dies mit notwendigem Schutz für die Anwohner.
29.06. Sportverein Rot-Gelb 1926 eröffnet neue Tennisanlage am Kielsgraben. 200 Mitglieder spielen auf den vier Plätzen.

Juli 1996

00.07. Interessengemeinschaft Center Süd, 1994 gegründet, löst sich wieder auf.
01.07. Ab heute gelten höhere Sozialhilfesätze. In Monheim am Rhein sind davon nach Angaben des Sozialamts 1500 Haushalte betroffen.
01.07. Werner Bischoff wird in den Hauptvorstand der IG Chemie gewählt. Seine Ämter als Landtagsabgeordneter und Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion will Bischoff beibehalten.
03.07. Ihr fünfzigjähriges Bestehen feiert die Schwarz Pharma AG mit einem "Internationalen Fest" in mehreren Großzelten auf dem Werksgelände.
05.07.
06.07.
Stadtteilbücherei Baumberg, Fröbelstraße 11, schließt mit dem Verkauf ausrangierter Bücher ihre Pforten. Sie zieht um in neue Räume in der Grundschule an der Geschwister-Scholl-Straße.
09.07. Es wird bekannt, dass die Stadtverwaltung rigoros gegen Müll-Sünder vorgeht. 73 Mülltonnen, auf denen die Gebührenmarken fehlten, wurden eingesammelt. Gegen Vorlage der Marke werden sie auf dem Wertstoffhof Siemensstraße ihren Besitzern zurückgegeben.
09.07. Peter Fink, seit der Eröffnung 1974 Leiter des Hauses der Jugend an der Tempelhofer Straße, wird für 25jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst geehrt.
10.07. Ingeborg Schimansky, seit 1972 Sekretärin am Otto-Hahn-Gymnasium, wird in den Ruhestand verabschiedet.
11.07. Vor 25 Jahren eröffnete Bäckermeister Detlef Gorny sein erstes Geschäft am Lerchenweg 3. Inzwischen hat der Betrieb sechs Filialen und rund 30 Beschäftigte.
22.07. Im Alter von 92 Jahren stirbt Bäckermeister Heinrich Janes, Ratsmitglied (CDU) von 1946 bis 1964.
24.07. Auf der Bürgerwiese am Kielsgraben beginnt der "1. Monheimer Jugendkultursommer" unter dem Motto "The Holiday Fun Attack" (bis 17. August). Veranstalter ist das Jugendamt.
26.07. Das Verdienstkreuz am Bande erhält Wolfgang Stender, bis zu seiner Pensionierung Sekretär der Gewerkschaft Textil – Bekleidung. Von 1974 bis 1978 war Stender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins.
31.07. Das Sozialamt stellt den erstmals herausgegebenen Seniorenkompass vor. Das vierzigseitige Heft informiert über Einrichtungen und Angebote für alte Menschen.

August 1996

00.08. Das Akkordeon-Orchester Baumberg hat erstmals eine CD aufgenommen. Unter dem Titel "Einblick" werden Originalkompositionen und Bearbeitungen präsentiert.
01.08. Zum Stichtag 1. August ist in Monheim am Rhein nach Angaben der Stadt für rund 90 Prozent der drei- bis sechsjährigen ein Kindergartenplatz vorhanden. Durch den Neubau eines Kindergartens in Blee soll die Quote auf 95 Prozent steigen.
05.08. Zwischen Berliner Platz und Opladener Straße beginnen die Bauarbeiten für ein Haus mit 99 Wohnungen. Das halbrunde Gebäude schließt eine der letzten großen Baulücken im Stadtzentrum. Bauherr ist der Unternehmer Josef H. Boquoi, der 1966 in Issum die Firma Bofrost gründete.
05.08. In einer Wohnung am Landecker Weg wird eine 34jährige Immobilienmaklerin von einem unbekannten Mann überfallen und beraubt. Der Täter hatte sich als Interessent für die Wohnung ausgegeben.
07.08. Henkel-Konzern beginnt mit der Erweiterung der "Deponie III" am Knipprather Wald in Baumberg. Sie soll in den nächsten 25 bis 30 Jahren rund 70.000 Kubikmeter Bauschutt, Bodenaushub und Schlacke aufnehmen.
07.08. Polizei warnt vor Diebstählen im Freibad. Mehreren Badegästen wurden die Portemonnaies entwendet.
07.08. Unter der neuen Bezeichnung "Amt 3 – Amt für Recht, Sicherheit und Ordnung" werden Ordnungsamt, Rechtsamt und Standesamt zusammengefasst. Amtsleiter ist Georg Mittmann, sein Stellvertreter Rüdiger Lehmann.
07.08. Udo Fischer wird wieder zum Vorsitzenden des Personalrats der Stadtverwaltung gewählt. Klaus Witt, seit dem 1. Juli im Amt, hatte seinen Rücktritt erklärt. Er wird nun zum Stellvertreter Fischers gewählt.
11.08. Im Alter von 89 Jahren stirbt Peter Hings, Mitbegründer der Altstadtfunken.
15.08. Zum 10. Mal kommt eine Schülergruppe aus der israelischen Partnerstadt Tirat-Carmel zu Besuch nach Monheim.
16.08. Die Feiern zum 25jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft eröffnet der Baumberger Allgemeine Bürgerverein mit einem Straßenfest im Wiener Neustädter Viertel.
17.08. 1. Monheimer Kultour-Festival zum 25jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft von Wiener Neustadt und Monheim. Auf neun über die Innenstadt verteilten Bühnen treten Musikgruppen, Sportler und Kleinkünstler auf. Abendliche Höhepunkte sind das Heurigenfest auf dem Alten Markt und die Musikbühne am Doll Eck.
18.08. Fortsetzung des 1. Monheimer Kultour-Festivals mit einem Openair-Konzert im Rheinstadion. Im Hauptprogramm "Halber Liter", "Brings", "Lucilectric" und "Culture Beat". Das Spektakel bei sommerlichen Temperaturen endet gegen 1 Uhr mit einem Feuerwerk. Rund 3000 Eintrittskarten wurden verkauft.
19.08. Feierstunde im Rathaus zum 25jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Wiener Neustadt und Monheim am Rhein. Bürgermeister Peter Wittmann und Bürgermeisterin Ingeborg Friebe bekräftigen die Partnerschaft durch Unterzeichnung einer Jubiläumsurkunde.
22.08. Kulturgemeinde stellt ihr 25. Programm mit Theater, Konzerten und Ausstellungen vor. Bei den Bühnenstücken in der Aula am Berliner Ring wird vor allem auf Unterhaltung gesetzt.
23.08. In einem neuen Bürogebäude präsentiert sich das "Monheimer Institut für Absatz- und Marktforschung" an der Straße An der alten Ziegelei. Geschäftsführer ist seit der Unternehmensgründung 1982 Wolfgang Schlünzen.
23.08. Stadtteilbücherei Baumberg hat nach Umzug in die Grundschule an der Geschwister-Scholl-Straße wieder geöffnet. Am 25. August ist Tag der offenen Tür.
23.08. Zu einem inoffiziellen Besuch hält sich Ministerpräsident Johannes Rau in Monheim auf. In der Gaststätte "Zum Vater Rhein" gibt er der NRZ ein Interview.
25.08. Das älteste Monheimer Fitnesscenter, das Trainings-Studio Monheim (Krischerstraße 56), feiert in erweiterten Räumen zehnjähriges Bestehen.
28.08. Der 42jährige Dieter K. gesteht gegenüber der Monheimer Polizei, am 25. August die 40jährige Ursula G. in ihrer Wohnung an der Plötzenseer Straße niedergeschlagen und erstochen zu haben. Opfer und Täter sind drogenabhängig. Gegen K. wird Haftbefehl wegen Mordes erlassen.
30.08. Der Malerbetrieb Okken erhält vom TÜV ein Zertifikat für besondere Leistungen bei der Qualitätssicherung. Gegründet wurde das heute an der Niederstraße ansässige Unternehmen 1963 von Erich Okken, Geschäftsführer ist Klaus Dieter Okken.
31.08. Vor vierzig Jahren eröffnete die Firma Braas (gegründet 1953 von Rudolf H. Braas) ihr Werk an der heutigen Baumberger Chaussee. In der nach Firmenangaben weltweit größten und schnellsten Fabrik dieser Art werden täglich 300.000 Dachsteine produziert.
31.08. Andrea Witte ist neue Königin des Schießvereins Baumberg.
31.08. In einer Tiefgarage an der Charlottenburger Straße brennen gegen 1.40 Uhr zwei Autos aus. Der Schaden an den Wagen und am Gebäude wird auf mehrere 100.000 Mark geschätzt.
31.08.
01.09.
Die Sportfreunde Baumberg feiern auf der Bürgerwiese am Kielsgraben ihr 5. Volksfest. Auf dem Programm stehen ein Trödelmarkt, ein Jazz-Frühschoppen und weitere Musikdarbietungen.

September 1996

00.09. Für vierzigjährige Mitgliedschaft im Männergesangverein Harmonie werden Werner Hornig und Horst Müller geehrt.
00.09. Tennisclub Blau-Weiß feiert sein dreißigjähriges Bestehen.
00.09. Die Baumberger Außenwohngruppe des Heilpädagogischen Heims Langenfeld besteht seit zehn Jahren. Fünf Geistigbehinderte bewohnen ein Haus an der Wiener Neustädter Straße. Die Wohngemeinschaft als Alternative zur zentralen Unterbringung im Heim hat sich bewährt.
01.09. 3. Museumstag im Deusser-Haus in Verbindung mit dem traditionellen Überholen des Spielmanns über den Rhein.
01.09. Adolf Schmidt, als stellvertretender Geschäftsführer des Evangelischen Gemeindeamts Niederwupper zuständig für Monheim am Rhein, feiert sein vierzigjähriges Dienstjubiläum.
04.09. Der "1. Monheimer Kultourpreis" geht an die Gruppen "Da Capo" (Düsseldorf) und "Exhausted Fools" (Köln). Sie hatten den Besuchern des Kultour-Festivals am 17. und 18. August am besten gefallen.
05.09. Der Förderverein des St.-Josef-Krankenhauses hat seit seiner Gründung 1982 über 980.000 Mark für die Anschaffung medizinischer Geräte bereitgestellt. Als nächstes soll ein Beatmungsgerät für rund 60.000 Mark finanziert werden.
07.09. Tag der offenen Tür der 1979 gegründeten Ortsvereinigung zur Förderung Lernbehinderter. In der "Villa Kunterbunt" präsentiert sich der Verein, der eng mit der Comenius-Schule zusammenarbeitet.
13.09. 18. Septemberfest an der Brandenburger Allee beginnt – Monheims größte Kirmes (bis 15. September).
15.09. Unter dem Motto „anders als man denkt“ kommen beim 4. Tag der Begegnung im Eki-Haus Behinderte und Nichtbehinderte zusammen.
16.09. Die 3. landesweite Fahrradtour „bike up“ für Schüler macht mit rund 300 Teilnehmern Zwischenstation an der Gesamtschule.
20.09. Baumberg feiert auf Initiative des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins die 700. Wiederkehr seiner ersten urkundlichen Erwähnung. Eröffnet wird das Fest vor rund 400 Gästen in Sporthalle Humboldtstraße und Bürgerhaus.
21.09. Tag der offenen Tür im Bayer-Landwirtschaftszentrum und auf der Henkel-Deponie im Rahmen der bundesweiten Aktion "Chemie im Dialog".
21.09. Baumberger Ortskern zur 700-Jahr-Feier für den Verkehr gesperrt. Stände und Aktionen von Geschäftsleuten, Vereinen und anderen Institutionen ziehen Tausende Besucher an.
22.09. Aus Anlass der 700-Jahr-Feier erstmals verkaufsoffener Sonntag in Baumberg.
23.09. Beginn der 1. Monheimer Jugendbuchwoche. Im Mittelpunkt steht das Thema "Umwelt". Zu Lesungen vor allem in Schulen kommen zahlreiche bekannte Autoren (bis 27. September).
26.09. Rat stimmt einem Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen zu, die denkmalgeschützte Kapelle am Vogtshof zu kaufen und durch umgehende Sanierung vor dem Verfall zu retten.
26.09. Die Firma Holzmarkt Goebel, Am Wald 1, besteht seit fünfzig Jahren.
26.09. Rat beschließt einstimmig, die Verwaltung ab 1997 in Fachbereiche zu gliedern. Pilotprojekt ist ab 1. Januar der Fachbereich Bildung und Kultur. Ein Antrag der CDU, die Doppelspitze mit Bürgermeister und Stadtdirektor bis 1999 beizubehalten, wird mit 23:21 Stimmen abgelehnt.

Oktober 1996

00.10. An der Hauptschule Monheim Süd gründet sich ein Förderverein.
02.10. „Tage der Vielfalt“ für ein besseres Miteinander von Ausländern und Deutschen beginnen (bis 6. Oktober).
12.10. Arbeiter-Samariter-Bund feiert zehnjähriges Bestehen mit Straßenfest vor seiner Geschäftsstelle Mittelstraße 40.
19.10. Premiere von „Et Jubiläum“, der neuen Produktion des Panik-Orchesters (weitere Aufführungen bis 25. Oktober), das damit zugleich sein zwanzigjähriges Bestehen feiert.
19.10. Bürgermeisterin Ingeborg Friebe, seit 21. Oktober 1976 im Amt, erhält im Rahmen einer Feierstunde den Ehrenring der Stadt. Die Auszeichnung war am 29. Mai vom Rat beschlossen worden. Ingeborg Friebe ist nach dem Wiener Neustädter Altbürgermeister Hans Barwitzius zweite Trägerin des Ehrenrings.
22.10. Stadtjugendring wählt Torsten Hinzen zum neuen Vorsitzenden. Sein Vorgänger Peter Rischard hatte nach achtjähriger Tätigkeit nicht wieder kandidiert. In der Frohnstraße 64 hat der Jugendring jetzt ein eigenes Büro.
24.10. Der Versuch, den Sozialhilfe-Automaten im Rathaus aufzubrechen, scheitert in den frühen Morgenstunden.
26.10. Die Monheimer Brauerei eröffnet in Düsseldorf ein weiteres Peters Brauhaus. Der Altbierausschank an der Kasernenstraße 1 (ehemals Café Nouvelle) ist das Pendant zum 1994 eröffneten Kölner Peters Brauhaus.
27.10. Beim zweiten Versuch, den Sozialhilfe-Automaten im Rathaus zu knacken, wird ein dreißigjähriger Monheimer vom Hausmeister ertappt. Die um 5.55 Uhr alarmierte Polizei nimmt den Täter fest. Der durch die Einbrüche entstandene Sachschaden beträgt rund 9000 Mark.

November 1996

00.11. Drogerie Walter Thönneßen, Krischerstraße 8, wird geschlossen. In den Rundbau aus den 50er Jahren zieht ein Geschäft für Kinderbekleidung ein.
01.11. Neues Ladenschlussgesetz tritt in Kraft. In Monheim sollen die Geschäfte donnerstags und freitags bis 20 Uhr, samstags bis 14 Uhr geöffnet bleiben.
01.11. Überfall auf einen 32jährigen Busfahrer der Bahnen der Stadt Monheim. Zwei Fahrgäste der Linie 791 versuchen gegen 23.30 Uhr in Langenfeld, dem Fahrer den Münzwechsler zu rauben. Einer der Täter versetzt ihm einen Stromstoß mit einem Elektroschockgerät. Der Bus rollt gegen einen Gartenzaun. Die Täter fliehen ohne Beute.
02.11. Der Getränkehandel Siegfried Klischat eröffnet unter dem Namen "Monheimer Schelmen-Quelle" eine neue Verkaufshalle an der Delitzscher Straße 2. Die Firma war seit 1970 an der Frohnstraße 11 ansässig.
02.11. Automobilclub Monheim feiert 25jähriges Bestehen.
04.11. Stadt beginnt mit dem Auswechseln der Ortsein- und -ausgangsschilder. Die 25 neuen Tafeln tragen den seit 1994 gültigen Stadtnamen "Monheim am Rhein".
07.11. Gründung des Baumberger Kinder- und Jugendchors mit Hilfe des Männerchors Baumberg. Erste Chorleiterin wird Monika Willems.
07.11. Raiffeisenbank eröffnet neuen Markt für Tiernahrung, Freizeit, Haus und Garten am Heerweg 10–12.
08.11. Die Firma Elektro Ernst Wakan besteht 25 Jahre. Seit 1977 ist sie in Monheim ansässig.
09.11. Dritter Versuch, den Sozialhilfe-Automaten im Rathaus aufzubrechen. Erneut entsteht hoher Sachschaden. Der massiv gesicherte Automat hält stand.
09.11.
10.11.
10. Martinslaternen-Ausstellung der Baumberger Kindergärten und Schulen im Bürgerhaus.
10.11. 2. Martins-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag. Wegen des schlechten Wetters kommen weniger Besucher als im Vorjahr. Ihre Zahl wird auf 40.000 geschätzt.
10.11. Gemälde „Darf man Götter töten?“ von Günter Gripp am Turmeingang der Kirche St. Gereon wird offiziell vorgestellt.
11.11. Vorstellung des Prinzenpaars 1996/97: Dieter II. und Marion (Eheleute Büttgen).
11.11. Eröffnung der närrischen Session 1996/97 mit dem traditionellen Schelmenwecken.
12.11. Rund 500 Beschäftigte von Mannesmann-Demag in Benrath demonstrieren vor dem Rathaus gegen die geplante Schließung des Werks. 150 von ihnen wohnen in Monheim.
15.11. Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) eröffnet Geschäftsstelle für den Kreis Mettmann, Am Lingenkamp 17.
15.11. Das Musikcorps Alte Freiheit feiert sein zwanzigjähriges Bestehen.
22.11. Der Zeugwart der Altstadtfunken, Josef Dohmen, erhält die „Goldene Kanone“ seines Vereins.
28.11. Die Neue Rhein Zeitung berichtet, dass die Intarsienwand von Helmut Martin-Myren im Bergischen Saal des Rathauses im „Guinness-Buch der Rekorde“ stehe. In der Intarsie sind 53 verschiedene Hölzer verarbeitet – so viele wie in keiner anderen.

Dezember 1996

00.12. Baumberger Kinder- und Jugendchor konstituiert sich als eigener Verein. Vorsitzende wird Sabine Hillebrandt.
00.12. Software-Hersteller Microsoft zeichnet bundesweit 200 Volkshochschulen für gute EDV-Weiterbildung aus, darunter die VHS Monheim. Das Programm für das neue Semester wird erstmals im Internet präsentiert.
04.12. Die Raiffeisenbank Monheim feiert ihr hundertjähriges Bestehen mit einem Festakt in der Aula am Berliner Ring.
09.12. Zweiter städtischer Kindergarten, bis 1999 provisorisch untergebracht in der Hermann-Gmeiner-Schule, nimmt den Betrieb auf. Er bietet Platz für fünfzig Kinder in zwei Gruppen.
10.12. Gründung des Vereins der Freunde und Förderer der Stadtbücherei. Vorsitzender wird Martin Oden.
10.12. Im Rathaus wird das Bürgerbüro eröffnet. Es bietet verschiedene Serviceleistungen, die bisher auf mehrere Ämter verteilt waren.
14.12. Der Männerchor 1884 Baumberg ehrt langjährige Mitglieder. Vorsitzender Wolfgang Eicker, seit 1969 im Amt, ist seit vierzig Jahren Mitglied, desgleichen Hans-Josef Schönewald und Johannes Rötzheim.
18.12. Gründung der Werbe-Gemeinschaft Baumberg. Franz Kamitter wird zum Vorsitzenden gewählt.
19.12. Rat beschließt Gründung einer Telekommunikationsgesellschaft unter dem Dach der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft.
19.12. Rat beschließt Neufassung der Baumschutzsatzung.
19.12. Als letzte Veröffentlichung von Heinrich Kirberg (1914–1996) erscheint im Schelmenverlag Jean König das Buch „Opjeschnapp un opjeschrevve wie se en Monnem un Boombersch kalle. Eine Mundartwortsammlung vom Ädäppelschälsmängche üvver de Höppdekraat nom Zuckerpuckel. Unsere Vorfahren im Spiegel des täglichen Lebens“.
19.12. Rat verabschiedet mit den Stimmen der SPD gegen das Votum von CDU und Grünen den Haushalt 1997. Der Verwaltungshaushalt weist ein Defizit von 2,3 Millionen Mark auf.
23.12. AWO-Altentagesstätte ist von der Fröbelstraße 11 in neue Räume an der Wiener Neustädter Straße 176 umgezogen. Im gleichen Gebäude, das den Namen "Gertrud-Borkott-Haus" erhält, befinden sich 19 Altenwohnungen mit Betreuung. Benannt ist das Haus nach der verstorbenen Baumberger Landwirtin Gertrud Borkott.
29.12. Am späten Nachmittag setzt Schneefall ein, der bis in die Nacht andauert. Leichte Verkehrsbehinderungen.
31.12. Im Alter von 58 Jahren stirbt Josef Hoschkara, seit 1968 Mitglied der SG Monheim und für den Verein in vielen Funktionen tätig, zuletzt als Vorsitzender der SG-Sportjugend.
31.12. Beigeordneter und Stadtkämmerer Ulrich Kortmann scheidet mit Ablauf seiner Amtszeit aus dem öffentlichen Dienst aus. Er will sich als Rechtsanwalt niederlassen.

Zuletzt geändert am 23. Mai 2017

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben