Chronik 1998

Januar 1998

01.01. Georg Thomanek (36) übernimmt als Nachfolger von Dr. Karl-Heinz Hennen die Leitung des Fachbereichs Bildung und Kultur.
01.01 Kurz nach Mitternacht wird die Feuerwehr zum Steglitzer Platz gerufen, wo es auf einem Balkon brennt. Bei den Löscharbeiten werden die Feuerwehrleute von den vorwiegend jugendlichen Zuschauern behindert und bedrängt. Aus der Menge fliegen Feuerwerkskörper und Sektflaschen. Ein Feuerwehrmann wird von einer Flasche am Kopf getroffen. Vor Verletzungen schützt ihn sein Helm.
05.01. Beginn des Umbaus der Kreuzung von Haupt-, Schwanen- und Thomasstraße. Durch eine neue Pflasterung sollen Autofahrer zu langsamerem Fahren animiert werden; zudem werden die Bürgersteige an der Thomasstraße verschmälert, um den Linienbussen das Abbiegen zu erleichtern.
08.01. Im Alter von 75 Jahren stirbt Karl Wynen, von 1960 bis 1983 Direktor der Stadt-Sparkasse.
09.01. Der WDR kommt zu Filmaufnahmen in die Lottenschule. Die Klasse 4 b wird in der Reihe "Kinderzeit mobil" zu sehen sein.
16.01. In der Jahreshauptversammlung des CDU-Stadtverbands wird Thomas Dünchheim (29) ohne Gegenstimmen zum Vorsitzenden gewählt. Sein Vorgänger Dr. Ulrich Müller wird neuer stellvertretender Vorsitzender. Dünchheim ist Anwärter auf die Kandidatur bei der Direktwahl des Bürgermeisters 1999.
19.01. Noch am Unfallort erliegt ein 29jähriger Monheimer, der mit seinem Auto am Urdenbacher Weg von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gestoßen war, seinen schweren Verletzungen. Passanten gelang es nicht, den eingeklemmten Mann aus dem Wrack zu befreien.
22.01. In der ausverkauften Prunksitzung der Gromoka in der Festhalle Bormacher werden Friedhelm I. und Monika (Franz) als Prinzenpaar der Session 1997/98 proklamiert.
27.01. Am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus spricht Kurt Werner, Überlebender des Konzentrationslagers Auschwitz, im Otto-Hahn-Gymnasium und in der Friedenskirche. Der Gast aus Israel trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein.
28.01. Jochen Müller, seit 1984 Leiter der Lise-Meitner-Realschule, wird in den Ruhestand verabschiedet.
29.01. Für sein langjähriges Engagement unter anderem für die TuS Baumberg wird deren Ehrenvorsitzender Peter Kluth mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
30.01. In den renovierten Räumen des Standesamts findet die erste Trauung statt. Vor Standesbeamtin Ina Görlitz geben sich Martina Gries und Knuth Schmitz das Ja-Wort.

Februar 1998

14.02. Mit dem "3Gestirn Köln eins" beginnt im "Sojus 7" die neue Reihe "Kabarett im Klub". Die Kulturfabrik wurde innerhalb von zwei Jahren für 350.000 Mark umgebaut. Die Lärmdämmung wurde verbessert.
17.02. 1525 Unterschriften für den Erhalt der Lindenallee am Werth, gesammelt von Interessengemeinschaft Marienpark und Bündnis 90 / Die Grünen, werden im Rathaus Bürgermeister Dr. Kursawe übergeben. Die 25 Bäume, von denen nach Auffassung der Verwaltung ein Teil krank und morsch ist, sollen noch einmal untersucht werden, bevor über Fällungen entschieden wird.
19.02. Weiberfastnacht. Das traditionelle Möhnentreiben am Doll Eck lockt wieder Tausende in die Altstadt. Erstmals wird an diesem Tag von den Narren das Rathaus gestürmt (bisher immer am Rosenmontag). Das Prinzenpaar Friedhelm I. und Monika (Franz) übernimmt die symbolischen Rathausschlüssel und entmachtet für die Dauer der Tollen Tage Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe.
22.02. Zum vierten Mal gibt es in der Altstadt einen eigenen Karnevalszug für Kinder.
22.02. "An jeder Eck ne Boomberger Jeck" lautet das Motto, unter dem der sechste Veedelszoch mit 33 Gruppen und Wagen durch Baumberg zieht.
23.02. Mit dem Rosenmontagszug erreicht die närrische Session ihren Höhepunkt. Nach unterschiedlichen Presseangaben bejubeln 60.000 bis 100.000 Menschen den "Zoch" unter dem Motto "Wenn Fastelovendsjecke in d’r Welt erömjöcke". Zugmarschall Eugen Herriger hat das Kommando über 75 Gruppen und Wagen sowie 15 Musikkapellen auf dem etwa sieben Kilometer langen Zugweg.
28.02. In der Aula am Berliner Ring hat "Sammy – das bissige Musical" Premiere, eine Produktion der Musikschule. Weitere Aufführungen folgen.

März 1998

00.03. Achim Kludt wird in der Jahreshauptversammlung des Reitsportvereins zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Karl König ab, der von 1969 bis 1977, 1980 bis 1992 und seit 1994 Vorsitzender war.
03.03. An den Warnstreiks in der Tarifrunde des Öffentlichen Diensts beteiligen sich Beschäftigte der Bahnen der Stadt Monheim und der Stadtverwaltung.
05.03. Die Jahreshauptversammlung der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) wählt Jürgen Bullert zum neuen Vorsitzenden.
07.03.

In der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins wird Vorsitzender Manfred Klein im Amt bestätigt. Über sein Wahlergebnis – 75 von 99 abgegebenen Stimmen – ist Klein verärgert.

Verabschiedet wird das langjährige Vorstandsmitglied Ingeborg Friebe. Die stellvertretende Bürgermeisterin hatte seit 1968 verschiedene Vorstandsfunktionen ausgeübt.

09.03. Seit Anfang Februar registriert die Polizei eine Steigerung der Zahl der Wohnungseinbrüche. Dreißig Taten wurden seither angezeigt. Meist kamen die Einbrecher zwischen 17 und 22 Uhr.
12.03. Mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande wird zweiter stellvertretender Bürgermeister Karl König (62) ausgezeichnet. Landrat Willi Müser überreicht den Orden bei einer Feierstunde im Schelmenturm. Geehrt wird König für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in Kommunalpolitik und Vereinen.
14.03. Kreisparteitag der FDP im Baumberger Bürgerhaus. Zu Gast ist der FDP-Landesvorsitzende Jürgen W. Möllemann.
18.03. Die stellvertretende Vorsitzende des Tierschutzvereins, Ute Herzog, und weitere Vorstandsmitglieder erklären ihren Austritt aus dem Verein. Sie werfen dem Vorsitzenden Winfried von Wallis mangelndes Engagement vor und kündigen die Gründung eines eigenen Vereins an.
21.03. Nach über einjähriger Vorbereitung präsentiert die Lise-Meitner-Realschule in der Aula am Berliner Ring das Musical "Grease".
23.03. Eda Goetzke (55), seit 1983 Vorsitzende der Ortsgruppe des Deutschen Kinderschutzbundes, wird im Rathaus mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
26.03. Der Rat beschließt den Neubau eines Sportplatzes auf dem Gelände der Bürgerwiese am Kielsgraben als Ersatz für den maroden Kunstrasenplatz an der Sandstraße. Die Bürgerwiese soll in östlicher Richtung neu angelegt werden auf jener Fläche, die nach der bisherigen Planung für den Sportplatz vorgesehen war. Im Jahr 2010 muß sie voraussichtlich wieder geräumt werden, weil die Firma Braas das Gelände auskiesen will.
26.03. Rat lehnt in nichtöffentlicher Sitzung mit den Stimmen der SPD den Antrag des Sozialdienstes Katholischer Frauen und Männer (SKFM) ab, das "Zöllnerhaus" an der Rhenaniastraße mit einem Darlehen von 150.000 Mark und einer Ausfallbürgschaft von 120.000 Mark zu unterstützen. Damit ist der Fortbestand des Projekts "Betreute Wohnen für obdachlose Jugendliche" akut gefährdet.
28.03. Im Rahmen seiner Jahreshauptversammlung ehrt das Rote Kreuz langjährige Blutspender. Für 100 Blutspenden erhält Günter Elberling eine besondere Auszeichnung.
31.03. Wolfgang Heinrich (60), seit 1956 im Polizeidienst und seit 1979 Bezirksbeamter in Baumberg, geht in den Ruhestand.

April 1998

00.04. In der Jahreshauptversammlung des Akkordeon-Orchesters Baumberg wird Gerd Wierschem als Nachfolger von Franz-Joseph Kempkes zum Vorsitzenden gewählt.
01.04. Günther Boldt von den Zentralen Diensten der Stadtverwaltung ist seit vierzig Jahren im öffentlichen Dienst tätig. Seit 1971 war er im Rathaus für die Organisation der Wahlen verantwortlich.
02.04. Eine umfassende Dokumentation über Heuschrecken präsentiert die Biologische Station Urdenbacher Kämpe in ihrer Schriftenreihe.
03.04.
04.04.
Ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann überfällt an der Benrather Straße am 3. April die Filiale von "Kaiser's Kaffee" und am Tag darauf den Kiosk "Tabakbörse". In dem Supermarkt scheitert er mit seiner Forderung nach Geld aus einer Registrierkasse. In dem Kiosk raubt er die Tageseinnahme und flüchtet zu Fuß. Die Ermittlungen der Polizei ergeben, daß derselbe Täter bereits am 19. März wahrscheinlich auch für den Überfall auf die Weiden-Apotheke an der Thomasstraße verantwortlich war.
05.04. Seit zehn Jahren feiert Pfarrer Winfried Motter den "Gottesdienst am Arbeitsplatz". Die Jubiläumsmesse findet im Saunabetrieb Wörtler an der Kurzestraße statt.
06.04. Beim vierten Raubüberfall innerhalb von 18 Tagen erbeutet ein maskierter und bewaffneter Mann in der Sandberg-Apotheke am Lerchenweg 100 Mark, die er einem Kunden aus der Hand reißt. Möglicherweise handelt es sich um denselben Täter wie bei den drei Überfällen zuvor.
07.04. Die Discount-Kette Lidl eröffnet eine neue Filiale im eigens dafür errichteten Gebäude Am Wald 21 und schließt das seit 1985 bestehende Geschäft an der Friedrichstraße 4.
14.04. Baubeginn für den Monheimer und Langenfelder Abschnitt der Erdgasfernleitung "Wedal II", ein Projekt des Unternehmens Wingas. Die Arbeiten sollen etwa vier Monate dauern. Die 80 Zentimeter dicken Rohre werden über die Gleise der Bahnen der Stadt Monheim angeliefert.
20.04. Die SPD-Bundestagskandidatin Lilo Friedrich stellt ihr Wahlkampfteam vor. Leiter ist Dr. Norbert Friedrich, stellvertretender Vorsitzender des SPD-Ortsvereins.
21.04. In einer Bürgerversammlung des CDU-Ortsverbands Baumberg wird heftige Kritik an der vom Rat beschlossenen Verlegung des Sportplatzes von der Sandstraße zum Kielsgraben geübt. Der Baumberger Allgemeine Bürgerverein kündigt ein Bürgerbegehren für den Erhalt des Sportplatzes am alten Standort an, für das rund 3200 Unterschriften gesammelt werden müßten. Die CDU will die Aktion unterstützen.
22.04. Gründung der Aktionsgemeinschaft für Tiere (AGT) im ehemaligen Langenfelder Bahnhof. Initiatorin ist die frühere stellvertretende Vorsitzende des Tierschutzvereins, Ute Herzog. Die Monheimerin wird zur Vorsitzenden der AGT gewählt.
22.04. Gegen den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Monheim GmbH, Karl-Heinz Locke (43), ermittelt die Staatsanwaltschaft Moers wegen Verdachts auf schweren Menschenhandel. Locke wird vorgeworfen, in einem ihm gehörenden Haus in Goch seien Nachtclubs untergebracht, in denen sich illegale Einwanderinnen aus Osteuropa prostituiert hätten. Locke weist die Anschuldigungen zurück. Er sei lediglich der Vermieter der Räume und wisse nicht, in welcher Weise sie genutzt würden. Die Ermittlungen gegen Locke dauern bis in den Herbst hinein an.
25.04. Auf dem Wochenmarkt in der Heinestraße werden erstmals Gemüse, Getreide und Eier aus biologisch-kontrollierter Produktion angeboten. Die Lebensmittel kommen von einem Bio-Bauernhof aus Solingen.
25.04. Die Landsmannschaft der Ost- und Westpreußen feiert im Grevel-Haus ihr zehnjähriges Bestehen.
25.04. Der Schießverein Baumberg feiert im Bürgerhaus sein zehnjähriges Bestehen.
26.04. Jahreshauptversammlung der SG Monheim. Der Verein will am Heinrich-Häck-Stadion eine Gymnastikhalle errichten, die Ende 1999 fertiggestellt sein soll. Das Projekt hat bereits die Zustimmung des Planungsausschusses. SG-Vorsitzender Karl-Heinz Göbel wird im Amt bestätigt.
26.04. Erneut beraubt wird der Kiosk "Tabakbörse" an der Benrather Straße, der bereits am 4. April überfallen worden war. Gegen 22 Uhr bedroht ein maskierter Mann mit einer Schußwaffe einen 31jährigen Angestellten, der mit der Tageseinnahme das Ladenlokal verlassen will. Der Täter nimmt das Geld an sich und flüchtet mit einem Fahrrad – möglicherweise war es wieder derselbe, der seit Anfang des Monats insgesamt fünf Überfälle begangen hat.
30.04. Die Allwetterbad GmbH gibt die Eintrittspreise für das "mona mare" bekannt, das am 8. August geöffnet werden soll. Die Tarife sind gestaffelt und nach Ansicht der Betreibergesellschaft familienfreundlich. Die Genehmigung durch den Rat steht noch aus.

Mai 1998

01.05. Seit 25 Jahren findet jeweils am 1. Mai das Kinderfest des SPD-Distrikts Monheim Süd auf dem Ernst-Reuter-Platz statt.
02.05. Ins Goldene Buch der Stadt trägt sich Jean Noel Chevreau ein, Bürgermeister von Bourg-la-Reine. Der Monheimer Freundeskreis Bourg-la-Reine pflegt seit 1986 Kontakte zu der französischen Stadt.
05.05. Mit der Silbernen Ehrennadel des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge werden im Rathaus Maria Buss und Doris Worm ausgezeichnet. Sie engagieren sich seit Jahren für die Haus- und Straßensammlung des Verbands.
05.05. Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft gibt bekannt, daß sie die Ermittlungen wegen Beihilfe zur Steuerhinterziehung gegen 29 Beschäftigte der Stadt-Sparkasse einstellt. Seit Dezember 1997 war gegen sie ermittelt worden. Es ging um Geldanlagen in angeblicher Höhe von 30 Millionen Mark in Luxemburg, die nicht versteuert worden waren. Eine kollektive Selbstanzeige der Sparkassen-Mitarbeiter und von rund 150 Kunden rettete sie vor der strafrechtlichen Verfolgung. Die Idee dazu hatte der von der Stadt-Sparkasse eingeschaltete Düsseldorfer Anwalt und Steuerberater Dr. Peter Feldhausen. Er spricht von einem "Monheimer Modell", das auf ähnliche Fälle in anderen Städten übertragen werden könne.
05.05. Peter Fink (56), von 1974 bis 1997 Leiter des Hauses der Jugend, wird in den Ruhestand verabschiedet. Zuletzt war Fink im Fachbereich Jugend mit anderen Aufgaben betraut.
07.05.

Im Alter von 76 Jahren stirbt Bäckermeister Josef Kappelmann. Von 1973 bis 1985 war er Präsident der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim, danach deren Ehrenpräsident; 1982 errang Kappelmann die Königswürde. Von 1984 bis 1989 gehörte das CDU-Mitglied Kappelmann dem Rat an. In der Session 1978/79 war der Mitbegründer der Prinzengarde Blau-Weiß Karnevalsprinz.

09.05. Zur Erinnerung an die 700-Jahr-Feier Baumbergs 1996 wird der aus dem Erlös des Festes vom Baumberger Allgemeinen Bürgerverein gestiftete Gedenkstein an der Einmündung Hauptstraße / Von-Ketteler-Straße enthüllt. Der 1,80 Meter hohe Basaltstein wurde von Steinmetzmeister Heinrich Müller-Krott gestaltet.
09.05. Sein zehnjähriges Bestehen begeht der Frauenchor Monheim mit einem Konzert in der Aula am Berliner Ring.
10.05. Der Boxer-Klub Baumberg feiert sein 25jähriges Bestehen mit einer Landesgruppen-Zuchtschau auf dem Vereinsgelände an der Baumberger Chaussee.
14.05. Rat beschließt Gründung der Wirtschaftsförderung Monheim GmbH (WFG) unter dem Dach der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV). WFG-Geschäftsführer ist Karl-Heinz Locke.
14.05. Rat beschließt neue Verwaltungsstruktur ab Jahresbeginn 1999. Statt bisher fünf wird es dann nur noch drei Fachbereiche geben: 1 – Soziale Dienstleistungen und Bürgerservice; 2 – Jugend, Bildung, Kultur und Sport; 3 – Stadtplanung und Bauwesen. Die Zentralen Dienste bestehen unverändert fort.
15.05. Im Alter von 57 Jahren stirbt der über die Stadtgrenze hinaus bekannte Monheimer Künstler Günter Gripp.
16.05. Die neue Remise im Garten des Deusser-Hauses wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Darin finden landwirtschaftliche Geräte und Fahrzeuge aus der Sammlung zur Heimatgeschichte Platz.
16.05. In ihren Räumen an der Bregenzer Straße und im Schelmenturm präsentiert die Musikschule einen "Tag des Klaviers".
17.05. Erstmals "Tag der Jugend" mit Aktionen und Informationen rund ums Haus der Jugend an der Tempelhofer Straße, organisiert von Jugendamt und Jugendring.
19.05. Die Firma "Möbel Seele" (bis 1990 "Monheimer Möbelmarkt") besteht seit 25 Jahren. Zum Unternehmen gehören ein Küchen-Center und ein Abholmarkt mit Niedrigpreisen. Jubiläumsverkauf und Gewinnspiel vom 2. bis 16. Juni.
19.05. Jahreshauptversammlung der Keglergemeinschaft Monheim – Baumberg – Hitdorf wählt Mathias Weyers zum Vorsitzenden.
20.05. Ein mit einer Gaspistole bewaffneter Mann betritt gegen 22.15 Uhr die Imbißstube "Grillmaster" an der Thomasstraße. Er zwingt die beiden anwesenden Angestellten, ihre Handtaschen herauszugeben. Mit dieser Beute flüchtet der Unbekannte. Taschen, Waffe und weitere Gegenstände findet die Polizei im Sträßchen. Es dürfte wieder derselbe Täter gewesen sein, der seit dem 19. März bereits fünf Überfälle begangen hat.
23.05. Mit einem Gala-Abend feiert der Kunst- und Kulturverein, Träger des "Sojus 7", sein zehnjähriges Bestehen.
24.05. Der Fahrplan 1998/99 tritt in Kraft. Größere Änderungen im Stadtgebiet: Linie 233 wird bis BSM-Betriebshof Daimlerstraße verlängert, Linie 791 bis Chopinstraße. Die Haltestelle Erich-Klausener-Straße wird umbenannt in "mona mare". Durch Einführung des landesweiten "Integralen Taktfahrplans" verschieben sich die meisten Abfahrzeiten.
25.05. Die LEG übergibt an der Charlottenburger Straße weitere 22 Mietergärten.
27.05. Das Bayer-Landwirtschaftszentrum feiert seine Fertigstellung vor zehn Jahren. In den Forschungseinrichtungen an der Alfred-Nobel-Straße sind 1600 Menschen beschäftigt. Seit 1988 wurden nach Angaben von Bayer über 900 Millionen Mark am Standort Monheim investiert.
28.05. Für seine langjährigen Verdienste um den Behindertensport erhält der gebürtige Monheimer Hans Wiethüchter (71) im Rathaus das Bundesverdienstkreuz. Wiethüchter war 1958 Mitbegründer der Behinderten-Sportgemeinschaft.
29.05. Nach "Räumungsverkauf wegen Geschäftsaufgabe" schließt nach über 25 Jahren das Schuhhaus Biallas, Gartzenweg 13.
29.05. Das städtische Kulturbüro stellt den Veranstaltungsplan 1998/99 vor. Das Heft erscheint in neuer Aufmachung und wird erstmals an alle Haushalte verteilt. Neben dem Theater-Abonnement für die gesamte Spielzeit gibt es künftig Auswahl-Abos. Zusätzlich zur Programmbroschüre erscheint ein Kulturkalender mit Terminen und Adressen, der auch die Vereine berücksichtigt.
30.05. Mit dem 258. Schuß wird Helmut Hanke (69) neuer König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Monheim.
31.05. Louis Stoffberg aus Leverkusen-Quettingen siegt beim Bürgervogelschießen, das die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Monheim erstmals ausrichtet.

Juni 1998

00.06. Maria Humger-Klein wird als Nachfolgerin von Elisabeth Tonn zur neuen Vorsitzenden des DGB-Ortskartells gewählt.
02.06. Die Bäckerei Kappelmann übernimmt die 1972 eröffnete Filiale der Bäckerei Bussenius (vormals Drösser) am Gartzenweg 23 / Ecke Vereinsstraße.
03.06. Eine CD mit 13 "Boomberger Leedern", aufgenommen in einem Studio der Deutschen Welle, wird von den beteiligten Interpreten und Organisatoren – alle aus Baumberg – erstmals vorgestellt. Der Verkaufserlös ist für die Krebshilfe bestimmt.
05.06. Im Kongresszentrum Düsseldorf findet die Hauptversammlung der Schwarz Pharma AG statt. Der Umsatz stieg 1997 um 6,5 Prozent auf 1,272 Milliarden Mark. Während der Inlandsumsatz leicht rückläufig war, nahm das Auslandsgeschäft zu, insbesondere in den USA.
05.06. 14. Gänseliesellauf am Vorabend des Gänselieselmarkts. Den über tausend Läufern macht das schwüle Wetter zu schaffen.
06.06.
07.06.
Ein kräftiges Gewitter beeinträchtigt gegen 11.30 Uhr den Gänselieselmarkt. In der Nacht zum 7. Juni kommt es zu weiteren heftigen Niederschlägen, die von Sturmböen begleitet werden. Im Knipprather Wald werden zahlreiche Bäume entwurzelt.
06.06. 22. Gänselieselmarkt in der Altstadt. Rund 220 Händler, weniger als in den Vorjahren, präsentieren auf 1,3 Kilometern Trödel aller Art.
06.06. Gastspiel der "Bläck Fööss" im Rheinstadion, organisiert von Treffpunkt Monheim am Rhein, Stadt-Sparkasse, Raiffeisenbank und Schwalbenjecke, präsentiert von der "Neuen Rhein Zeitung". Die Veranstalter melden rund 2500 Besucher.
06.06
07.06
13. Sommerfest des Löschzugs Baumberg der Freiwilligen Feuerwehr. Die Baumberger Wehr besteht seit 90 Jahren.
07.06. Vier Jungen im Alter von 16 und 17 Jahren beschädigen in der Nacht zum 7. Juni auf der Oranienburger Straße einen Pkw vom Typ "Trabant". Sie zerschlagen Fenster und Lampen und treten das Dach ein. Der 51jährige Halter des Wagens erleidet beim Anblick der Zerstörungen einen tödlichen Herzanfall. Die Polizei nimmt die offenbar alkoholisierten Jugendlichen fest.
08.06. Seinen schweren Verletzungen erliegt im Hildener Krankenhaus ein 76jähriger Monheimer, der auf der Neustraße gegen 10 Uhr blutend aufgefunden worden war. Der Mann lag halb unter einem Pkw, ein Fuß steckte im Pedalriemen seines dreirädrigen Fahrrads. Ob es sich um einen Unfall handelte, ist unklar.
13.06. Auf dem Ernst-Reuter-Platz findet erstmals eine "Fun-Fete" statt, organisiert von der Kulturinitiative Berliner Viertel und unterstützt von zahlreichen Sponsoren. Das Programm bietet vor allem Sport und Musik. An hungrige Wettkämpfer verteilen die umliegenden Einzelhändler 3500 Bananen. Moderator ist der Kabarettist Wilfried Schmickler.
13.06. Sonnwendfeier des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins (BAB) auf der Bürgerwiese am Kielsgraben. Nach BAB-Angaben findet das Fest zum 25. Mal statt. [Frühester Nachweis einer "Sonnwendfeier" im Stadtarchiv: 1979]
13.06. Markus Wieschhues wird neuer König der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg
15.06. An der Bleer Straße sprengt der Kampfmittelräumdienst zwei Tellerminen aus dem Zweiten Weltkrieg. Sie waren bei der Erkundung der Trasse für die Wingas-Pipeline entdeckt worden.
16.06. Mit einem Bürgerbegehren wenden sich der Baumberger Allgemeine Bürgerverein, die Sportfreunde Baumberg und die Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände gegen die vom Rat am 26. März beschlossene Verlegung des Sportplatzes an der Sandstraße auf das Gelände der Bürgerwiese am Kielsgraben. Die Initiatoren haben nach eigenen Angaben 6319 Unterschriften gesammelt – erforderlich sind rund 3200 –, die sie im Rathaus Bürgermeister Dr. Kursawe übergeben. In einer Sondersitzung soll sich der Rat nach den Sommerferien mit der Rechtmäßigkeit des Bürgerbegehrens befassen.
16.06. "Monte Sandino", der Zirkus der Gesamtschule, feiert mit einem zweistündigen Programm sein zehnjähriges Bestehen (weitere Aufführungen bis zum 18. Juni).
17.06. Stadtkämmerer Max Herrmann informiert den Haupt- und Finanzausschuß über die Haushaltsentwicklung. Statt des erwarteten Defizits von 3,9 Millionen Mark drohe ein Fehlbetrag von 10,2 Millionen. Ursache seien Ausfälle bei der Gewerbesteuer. Im Herbst soll ein Nachtragsetat aufgestellt werden.
20.06 2. Monheimer Sperrgut-Tauschbörse auf dem Wertstoffhof an der Siemensstraße.
20.06. Stadtparteitag der CDU unter dem Motto "Monheim macht mobil" im Baumberger Bügerhaus. Stadtverbandsvorsitzender und voraussichtlicher Bürgermeisterkandidat Thomas Dünchheim erläutert seine Vorstellungen für die Zeit nach der Kommunalwahl 1999. In vier Arbeitskreisen werden lokale Themen diskutiert.
22.06. Drei maskierte und bewaffnete Männer überfallen gegen 12 Uhr das China-Restaurant "Altes Zollhaus" an der Zollstraße. Sie nehmen den Inhaber des Lokals, seine Frau und seine Eltern gefangen und zwingen sie, Bargeld und Schmuck herauszugeben. Dem mit Handschellen gefesselten und in die Toilette eingesperrten Vater gelingt es, sich zu befreien. Auf der Straße bittet er ein älteres Ehepaar um Hilfe. Das Paar geht weiter, ohne etwas zu unternehmen. Gegen 13 Uhr alarmiert ein Bierlieferant die Polizei. Die Fahndung nach den Tätern, bei denen es sich mit größter Wahrscheinlichkeit um Chinesen handelt, verläuft erfolglos.
24.06. In nichtöffentlicher Sitzung wählt der Rat die Leiter für die ab 1999 geltenden Fachbereiche der Stadtverwaltung. Fachbereich 1 (Soziale Dienstleistungen und Bürgerservice): Marion Warden, 2 (Jugend, Bildung, Kultur und Sport): Gerhard Müchler, 3 (Stadtplanung und Bauwesen): Hans-Peter Brock. Als Leiter der Zentralen Dienste wird Uwe Trost wiedergewählt.
25.06. Öffentliche Anhörung zur geplanten Verlegung des Sportplatzes Sandstraße und der Bürgerwiese am Kielsgraben. Rund 150 Bürgerinnen und Bürger protestieren in der Turnhalle der Alexander-von-Humboldt-Schule gegen das Vorhaben.
25.06. Rolf Schwarz-Schütte, Aufsichtsratsvorsitzender der Schwarz Pharma AG und Ehrenpräsident der Industrie- und Handelskammer Düsseldorf, erhält von der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität die Ehrendoktorwürde. Schwarz-Schütte wird damit für sein Lebenswerk als Unternehmer ausgezeichnet. 1994 war er bereits zum Ehrensenator der Universität ernannt worden. Verdienste um die Universität erwarb sich Schwarz-Schütte von 1988 bis heute als Präsident von deren Freundesgesellschaft.
27.06. In den Verdacht der fahrlässigen Brandstiftung gerät der 38jährige Eigentümer einer Dachgeschoßwohnung im Haus Freiheit 14. Gegen 0.45 Uhr war der offenbar betrunkene Mann in einer Gaststätte an der Turmstraße erschienen und hatte dem Wirt mitgeteilt, in seiner Wohnung brenne es. Der alarmierte daraufhin die Polizei. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr brachten zwei Beamten einer Funkstreife 15 Bewohner des bereits verqualmten Hauses in Sicherheit. Die Feuerwehr war auf dem Weg zum Brandort durch falsch geparkte Autos behindert. Den späteren Ermittlungen zufolge ist der Brand an der Schlafcouch des 38jährigen entstanden. Der Sachschaden beträgt 150.000 Mark.

Juli 1998

01.07. Das bei einer Brandkatastrophe im Januar 1997 zerstörte Wohnheim für Asylbewerber an der Bregenzer Straße ist durch ein neues Gebäude mit acht Wohnungen ersetzt worden. 51 Menschen leben darin. Das bisherige Übergangswohnheim "An der Tongrube" wurde Ende Juni geschlossen und demontiert. Die Zahl der unterzubringenden Flüchtlinge ist erheblich gesunken, von 1057 im Mai 1993 auf jetzt 344 im Mai 1998.
05.07. Das 1971 fertiggestellte Hallenbad an der Schwalbenstraße hat zum letzten Mal geöffnet. Kinder und Jugendliche hatten seit dem 25. Juni freien Eintritt. Nach dem Abriß des Gebäudes werden von der Firma Bast auf dem Gelände Wohnhäuser errichtet.
07.07. Auf dem ehemaligen Shell-Gelände an der Krischerstraße, das von der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG) vermarktet wird, läßt sich der erste neue Betrieb nieder. Die Spedition Hammesfahr (gegründet 1932 in Düsseldorf, in Monheim ansässig seit 1976) übernimmt die ehemalige Faßabfüllhalle für Lagerung und Versand von Produkten der Schwarzkopf & Henkel Cosmetics GmbH. 50 Arbeitsplätze entstehen. Die LEG kündigt an, insgesamt 32 Millionen Mark in die Sanierung des Shell-Geländes zu investieren.
08.07. Stadtverwaltung stellt die Pflege- und Wohnberatung vor. Saskia Mandt und Susanne Uilderks vom Fachbereich Soziale Dienstleistung helfen insbesondere Behinderten und Senioren. Am Stichtag 31. Dezember 1996 lebten in Monheim am Rhein 5012 Menschen, die über 65 Jahre alt waren (= 11,48 Prozent der Gesamtbevölkerung). Es wird erwartet, daß ihr Anteil in zehn Jahren doppelt so hoch sein wird.

August 1998

00.08. Für die Comedy-Serie "Die Camper" dreht RTL 13 Folgen auf dem Campingplatz Gut Oedstein. Hauptdarsteller sind René Heinersdorff und Willi Thomczyk.
00.08. In der Jahreshauptversammlung der Arbeitsgemeinschaft Baumberger Karneval wird Michael Vollmer als Nachfolger von Lothar Schaub zum neuen Vorsitzenden gewählt.
00.08. Neuer wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion ist Werner Bischoff aus Monheim am Rhein.
06.08. Zum zwölften Mal kommt eine Jugenddelegation mit Leiter Eli Fedida aus der Partnerstadt Tirat Carmel nach Monheim am Rhein. Bis zum 16. August absolvieren die 28 Gäste aus Israel ein umfangreiches Programm. Eine sechsköpfige offizielle Delegation begleitet zeitweilig die Gruppe. Bürgermeister Arie Tal und Stadtdirektor Shmulik Katoni nehmen an der Eröffnung des Allwetterbads mona mare am 8. August teil.
07.08. 23 Schülerinnen und Schüler aus Kiew sind bis zum 16. August zu Gast in Monheim am Rhein. Damit wird der Austausch zwischen der Schule 239 in Kiew sowie dem Otto-Hahn-Gymnasium und der Lise-Meitner-Realschule fortgesetzt. Organisiert werden die Begegnungen vom Verein "Hilfe für Kiew".
08.08. Eröffnung des Allwetterbads "mona mare" an der Kurt-Schumacher-Straße. Auf dem Gelände des bisherigen Freibads entstand für rund 17 Millionen Mark das neue "Familien-Badeland in Monheim am Rhein". An den beiden ersten Tagen gilt im "mona mare" ein Sonderpreis von einer Mark für anderthalb Stunden. Außerdem wird ein Unterhaltungsprogramm geboten.
09.08. Baumberger Ski- und Sportclub eröffnet Geschäftsstelle im Haus Fröbelstraße 11.
11.08. Nach sechswöchiger Schließung präsentiert sich die Stadtbücherei an der Tempelhofer Straße mit einem neu möblierten Eingangsbereich. Zusätzlich zu Büchern, CDs und CD-Roms gibt es jetzt auch Videokassetten. Der bisher auf Karteikarten geführte Katalog der Bücherei mit rund 48.000 Medieneinheiten wird auf Computer umgestellt. Die Arbeiten sollen 1999 abgeschlossen sein.
13.08. Im Rat steht das Bürgerbegehren gegen die Verlegung des Sportplatzes an der Sandstraße auf der Tagesordnung. Mit 5235 gültigen Stimmen wurde die Mindestzahl von 3257 deutlich überschritten. In seiner nächsten Sitzung am 30. September wird der Rat entscheiden, ob er dem Bürgerbegehren inhaltlich zustimmt. Wenn nicht, wird es erstmals zu einem Bürgerentscheid kommen.
13.08. Die "Satzung für die Durchführung von Bürgerentscheiden" wird vom Rat mit den Stimmen der SPD beschlossen. Demnach werden insgesamt sechs Stimmlokale eingerichtet; Briefwahl ist nicht vorgesehen.
13.08. Gäste aus der Volksrepublik China empfängt Bürgermeister Dr. Kursawe im Rathaus. Die fünfköpfige Delegation aus Zhuhai informiert sich über die Arbeitsweise der Stadtverwaltung.
14.08.
15.08.
DGB-Ortskartell, SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und Jungsozialisten veranstalten in der Volkshochschule eine Ausbildungsbörse. Rund 150 Jugendliche holen sich Informationen über Ausbildungsgänge und Lehrstellen; weniger, als von den Veranstaltern erwartet.
14.08. Ingeborg Jende, bisher Konrektorin der Lise-Meitner-Realschule, wird in ihr neues Amt als Schulleiterin eingeführt. Sie ist Nachfolgerin von Jochen Müller.
15.08. Nach 1991 und 1992 drittes Fest der Altstadtwirte. Höhepunkt der Veranstaltung rund um den Alten Markt ist der Auftritt der Rockband "The Lords".
15.08. Einen zusätzlichen Service bietet ab sofort das Kulturbüro: An einem Computerterminal im Foyer der Stadtbücherei sind über den Verbund "NRW-Ticket" Informationen und Eintrittskarten zu kulturellen Veranstaltungen in rund 200 Städten des Landes erhältlich. Auch die Termine des Kulturbüros werden nun überregional angeboten.
16.08. Tag der offenen Tür in der umgebauten und erheblich erweiterten Zweigstelle Hauptstraße 75 der Stadt-Sparkasse, die ab sofort für ganz Baumberg zuständig ist. Die seit 1969 bestehende Filiale im Einkaufszentrum Holzweg war am 13. August zum letzten Mal geöffnet.
19.08. Ein Brand auf dem Dach der Druckerei Theissen an der Ecke Opladener Straße / Am Kieswerk verursacht einen Schaden von vermutlich mehreren 100.000 Mark. Das Feuer brach bei Schweißarbeiten aus. Außer der Monheimer ist auch die Langenfelder Feuerwehr im Einsatz.
20.08. Ausschuß für Planung, Umwelt und Verkehr besichtigt die sanierte und rekultivierte ehemalige "Deponie II" des Henkel-Konzerns an der Baumberger Chaussee. Von 1972 bis 1982 wurden dort 250.000 Kubikmeter Kesselhaus-Granulat, Bauschutt und Verpackungsmaterial abgekippt.
21.08. Faßanstich am Festzelt auf dem Kradepohl zum 13. Schürefest. Die Altstadtfunken feiern damit zugleich ihr 70jähriges Bestehen (bis 24. August).
22.08. Marianne Weber wird mit dem 533. Schuß neue Königin des Schießvereins Baumberg.
25.08. Gastrednerin beim SPD-Ortsverein ist Ilse Brusis, Landesministerin für Arbeit, Soziales, Stadtentwicklung, Kultur und Sport. Sie geht insbesondere auf die Situation im Berliner Viertel ein.
25.08. Brigitte Büchel, seit 1995 Geschäftsführerin der Sozialstation "Alte Freiheit", verabschiedet sich aus Monheim am Rhein. Nachfolgerin wird zum 1. Oktober Martina Linden.
26.08. Heimatbund präsentiert zwei Gemälde von August Deusser, die mit Hilfe von Sponsoren für das Deusser-Haus gekauft werden konnten. Damit befinden sich jetzt vier Bilder Deussers in dem Haus nahe der Marienkapelle, das der Künstler von 1906 bis 1912 bewohnte.
29.08. Beim Tag des Sports der SG Monheim präsentieren sich die 14 Abteilungen des größten Monheimer Sportvereins (1950 Mitglieder) auf dem Jahn-Sportplatz.
30.08. Otto-Hahn-Gymnasium lädt erstmals zu einem Treffen aller ehemaligen Schüler ein. Zu dem Erinnerungsaustausch in der Aula kommen rund 600 Gäste.
31.08. Zu Gast beim CDU-Stadtverband ist die rheinland-pfälzische Kultusministerin Dr. Annette Schavan. Den von Bürgermeister Dr. Kursawe angebotenen Empfang im Rathaus mit Eintrag ins Goldene Buch lehnt sie ab.

September 1998

00.09. Auf den Namen „Stadt Monheim“ tauften 1981 Heinz-Peter und Helga Distel ihr 1940 gebautes Motorschiff, mit dem sie seither auf den Wasserstraßen Europas tausende von Tonnen Fracht transportierten. Jetzt setzen sich die Eigner zur Ruhe und verkaufen das Schiff.
00.09. Am Neuverser Hof in Baumberg fällt der städtische Betriebshof 79 Pappeln, von denen einige abgestorben waren und deshalb den Verkehr gefährdeten. Als Ersatz für die gefällten Bäume werden Hainbuchen, Eichen und Eschen gepflanzt.
00.09. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV). Er löst Werner Bischoff ab, der das Amt 15 Jahre ausübte.
00.09. An der Schwalbenstraße beginnt der Abriß des Hallenbads. Zunächst werden die Gebäude entkernt. Die Arbeiten, für die rund 500.000 Mark veranschlagt sind, sollen im Februar abgeschlossen sein.
00.09. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Thomas Dünchheim wird von seiner Partei einstimmig bei einer Enthaltung in nichtöffentlicher Sitzung zum Bürgermeisterkandidaten gewählt.
01.09. Die Deutsche Post AG läßt ab Monatsbeginn Päckchen und Pakete im Stadtgebiet im Auftrag von einem Düsseldorfer Spediteur ausliefern. Die bisher für die Post AG tätigen sechs Zusteller werden anderweitig beschäftigt.
05.09. 4. Museumstag im Deusser-Haus in Verbindung mit dem traditionellen Überholen des Spielmanns über den Rhein. Der Heimatbund präsentiert das Hörspiel "Napoleon am Schelmetoon" von Dr. Hans Kurt Peters.
05.09. Der Löschzug Baumberg der Freiwilligen Feuerwehr feiert sein 90jähriges Bestehen. Vom Stadtfeuerwehrverband erhält er – wie auch der Löschzug Monheim – eine Standarte. Dieter Clarius, Redakteur der "Rheinischen Post", wird zum Ehrenbrandmeister ernannt.
08.09. Heinz Kriegeskorte, Ehrenbrudermeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg und Ehrenvorsitzender der Sportfreunde Baumberg, stirbt im Alter von 78 Jahren.
12.09. Der Pfarrer der katholischen Kirchengemeinde St. Gereon, Winfried Motter, feiert sein 25jähriges Priesterjubiläum.
13.09. Beim "Tag des offenen Denkmals" im ehemaligen Römerkastell Haus Bürgel werden erstmals Fundstücke aus den archäologischen Grabungen der vergangenen Jahre gezeigt. Auch die Biologische Station Urdenbacher Kämpe stellt sich vor.
16.09. Erste Sitzung des "Runden Tischs" zur Wirtschaftsförderung auf Initiative von Bürgermeister Dr. Kursawe. Das Gremium, das die Zusammenarbeit von Stadt und Unternehmen intensivieren soll, tagt künftig vierteljährlich.
17.09. NRW-Schulministerin Gabriele Behler ist zu Gast in Monheim am Rhein. Sie trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein und besucht die Schwarz Pharma AG.
18.09. Bürgermeister Dr. Kursawe sticht das erste Faß zum 20. Septemberfest auf der Brandenburger Allee an. Die größte Monheimer Kirmes dauert bis zum 20. September.
19.09. Nach zehn Jahren verabschiedet sich Dieter Wersebe, Wirt des "Schwalbenecks" (Schwalbenstraße 39), von seinen Gästen. Wersebe bleibt weiterhin gastronomisch tätig. Mit seinem Sohn betreibt er das "casa mare" (Restaurant im Alltwetterbad "mona mare") und ab Februar 1999 auch das "Hotel Lehmann" in Baumberg. – Das "Schwalbeneck" wird von Peter Daser und Claudia Kühnapfel weitergeführt.
23.09. Vier neue Auszubildende treten ihren Dienst bei der Stadtverwaltung an. Diana Schrey, Silke Bosbach, Yvonne Höng und Saskia Merker werden von Bürgermeister Dr. Kursawe und Ausbildungsleiter Kurt Hundenborn im Rathaus begrüßt. Die Stadt hat die Zahl ihrer Ausbildungsplätze erhöht und will damit als Vorbild wirken. Rund 100 Monheimer Jugendliche haben noch keine Lehrstelle.
25.09.
26.09.
Das Rathaus-Center feiert das zehnjährige Bestehen des ersten Bauabschnitts und das fünfjährige des zweiten.
25.09.
26.09.
Mit einem großen Musikfestival feiert die Kulturfabrik Sojus 7 ihr zehnjähriges Bestehen. Dazu erscheint die CD „Hits á gogo vom Ende der Milchstraße“ mit Beiträgen von Gruppen aus Monheim aus Rhein und dem Umland.
27.09. Bei den Wahlen zum 14. Deutschen Bundestag gewinnt die Kandidatin der SPD, Lilo Friedrich (49) aus Monheim am Rhein, das Direktmandat im Wahlkreis 72 (Mettmann I, außer Monheim am Rhein Erkrath, Haan, Hilden, Langenfeld und Mettmann). Auf den Neuling Lilo Friedrich entfallen 45,9 Prozent der Erststimmen, auf den Bewerber der CDU, den langjährigen Abgeordneten Dr. Joseph-Theodor Blank aus Erkrath, 43,3 Prozent. Über die Landesliste seiner Partei kommt Blank dennoch erneut ins Parlament. Es ist das erste Mal, daß jemand aus Monheim Mitglied des Bundestags wird.
Prozentuale Verteilung der Zweitstimmen:
Gesamter Wahlkreis: SPD 43,2 – CDU 35,4 – FDP 9,9 – B 90/Grüne 6,3 – Sonstige 5,2 / Wahlbeteiligung 85,3
Stadt Monheim am Rhein: SPD 49,2 – CDU 31,6 – FDP 7,2 – B 90/Grüne 5,9 – Sonstige 6,1 / Wahlbeteiligung 83,1
28.09. Hundert Jahre alt wird Erna Sylvester, Bewohnerin des Altenheims der Bergischen Diakonie an der Kirchstraße.
30.09. Der Rat beschließt, in der Allee "Am Werth" drei Linden fällen zu lassen, die als unrettbar krank gelten. Die erwogene Abholzung der gesamten rechten Baumreihe ist damit vom Tisch.
30.09. Der Rat faßt nach heftiger Debatte den mit Spannung erwarteten Beschluß über das Bürgerbegehren zur Erhaltung des Sportplatzes an der Sandstraße und der Bürgerwiese am Kielsgraben. Mit 25 gegen 18 Stimmen wird folgender Antrag der SPD angenommen: Die Bürgerwiese bleibt an ihrem jetzigen Standort. Die Sportfreunde Baumberg erhalten zum Trainieren einen Ascheplatz an der Bezirkssportanlage Bregenzer Straße. Der Sportplatz Sandstraße wird zum Kielsgraben verlegt. Damit ist das Bürgerbegehren abgelehnt. Erstmals kommt es somit zu einem Bürgerentscheid, der am 8. November stattfinden wird.
30.09. Rat beschließt den Umbau des Foyers am Haupteingang des Rathauses zur Erweiterung des Bürgerbüros. Für die Maßnahme sind 135.000 Mark vorgesehen. Der Antrag der Grünen, stattdessen in der bisherigen Sparkassen-Filiale am Holzweg ein Stadtteil-Bürgerbüro für Baumberg einzurichten, findet keine Mehrheit.
30.09. Rat verabschiedet mit den Stimmen der SPD den Nachtragshaushalt. Er weist im Verwaltungsetat ein Defizit von 9,3 Millionen Mark aus.

Oktober 1998

00.10. Die Schwarz Pharma AG eröffnet ein Büro in Tokio. Mit der Zeit soll sich in Japan eine Tochtergesellschaft des Unternehmens etablieren.
Den Börsengang von Schwarz Pharma bewertet die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) als anlegerfreundlichste Neu-Emission der Jahre 1995 bis 1997.
00.10. Die Post beginnt mit dem Umbau ihrer Filiale an der Friedrichstraße. Ab Jahresbeginn erwartet die Kunden dort ein "Post plus"-Angebot, das nicht mehr von der Deutschen Post AG, sondern von ihrer Tochter Deutsche Post Service- und Vertriebs-GmbH (DPSV) erbracht werden wird. Während der Bauarbeiten läuft der Dienstbetrieb in Raum-Containern im Hof.
00.10. Zur neuen Vorsitzenden der Jungen Union wählt die Jahreshauptversammlung des CDU-Nachwuchses das Ratsmitglied Heidrun Odendahl (25). Sie ist Nachfolgerin von Oliver Henke.
00.10. 2476 der 43.328 Monheimer Einwohner bezogen nach einer Übersicht der Kreisverwaltung im vergangenen Jahr Sozialhilfe. Der Anteil von 5,72 Prozent war der höchste aller zehn kreisangehörigen Städte. Der Durchschnitt betrug 3,03 Prozent.
01.10. Der Kegelclub "Knaasköpp" besteht seit 70 Jahren. Gegründet wurde er 1928 vom späteren Bürgermeister Josef Jenniches. Bereits seit 44 Jahren ist Hans Drössert dabei.
02.10. Zur Apfelernte rücken Mitarbeiter der Biologischen Station Urdenbacher Kämpe und freiwillige Helfer aus. Die Früchte werden zu Saft verarbeitet. Dessen Verkauf trägt zum Erhalt von Streuobstwiesen und alten Apfelsorten bei.
02.10. Als Leiter des Otto-Hahn-Gymnasiums wird Dr. Hagen Bastian offiziell eingeführt. Seit August 1997 übte er diese Funktion bereits kommissarisch aus.
04.10. Den Rheinischen Kultur-Förderpreis 1998 erhält in Köln der Monheimer Pianist Oliver Drechsel (25). Verliehen wird der mit 10.000 Mark dotierte Preis von der Sparkassen-Stiftung zur Förderung Rheinischen Kulturguts. Vorstandsvorsitzende ist Alt-Bürgermeisterin Ingeborg Friebe.
05.10. Die "Rhine Town Band", Bigband der Stadt Monheim am Rhein, stellt ihre erste CD vor, "Our love is here to stay" (Auflage 2000 Stück). Mitgewirkt hat bei den Aufnahmen die Sängerin Ursula Becker. Chef der Band ist seit 19 Jahren deren Gründer Rüdiger "Ted" Böttger. Das Ensemble hat 16 Mitglieder, darunter etliche Profis. Organisatorisch betreut wird es vom Kulturbüro.
08.10. Das St.-Josef-Krankenhaus schließt sich zum Jahreswechsel dem Verbund „K plus – Katholische Kliniken und Seniorenheime“ um die Solinger St.-Lukas-Klinik an. Die Trägerin des Monheimer Krankenhauses, die Katholische Kirchengemeinde St. Gereon, und die Stadt als Zuschussgeberin sehen sich außerstande, die Selbstständigkeit von St. Josef weiterhin zu finanzieren. Von dem Zusammenschluss erhofft sich man sich neben Rationalisierungseffekten Vorteile für die Patienten.
08.10. Der Verein für Rollstuhlfahrer und deren Freunde feiert im Eki-Haus sein 20jähriges Bestehen.
09.10. Das Altenheim der Bergischen Diakonie Aprath an der Kirchstraße wird zu einem Diakoniezentrum weiterentwickelt. Ab sofort wird auch Pflege zu Hause angeboten. Ein siebenköpfiges Team, dem vier fabrikneue Pkw zur Verfügung stehen, fährt zu den Pflegebedürftigen.
15.10. In Düsseldorf feiert das Unternehmen Wingas die Fertigstellung der Erdgasleitung "Wedal II" (West-Deutschland-Anbindungs-Leitung), die auch über Monheimer Gebiet führt und hier den Rhein unterquert. Die Gasversorgung Monheim bezieht ihr Erdgas ab Jahreswechsel von der Wingas.
15.10. Für die Entsorgung von Altkleidern sind im Stadtgebiet dreißig Container (Stückpreis rund 900 Mark) aufgestellt worden, die je zur Hälfte von Malteser-Hilfsdienst und Rotem Kreuz betreut werden. Die Altkleider werden zum größten Teil an Hilfsbedürftige verteilt. Was unbrauchbar ist, wird gewerblich verwertet.
17.10. Die Papiersackfabrik Korsnäs-Wilhelmstal GmbH, Im Rottfeld 1, wird in der ersten Jahreshälfte 1999 geschlossen. Das berichtet die "Westdeutsche Zeitung". Künftig werde ausschließlich in der Zentrale des Unternehmens in Achern (Schwarzwald) produziert. Damit fallen siebzig Arbeitsplätze weg. Nur Lager und Verkauf bleiben mit fünf Beschäftigten erhalten. Der Betrieb kam 1961 nach Monheim am Rhein.
18.10. Eine Ausstellung über die bisherige und künftige Entwicklung der katholischen Pfarrgemeinde wird in der Kirche St. Gereon eröffnet (bis 22. November)
21.10. Im Rathaus tagen die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Kreis Mettmann.
22.10. Zu einer Spritztour bricht in Düsseldorf mit einem dort entwendeten Abschleppwagen der 13jährige Monheimer Andreas B. mit einem gleichaltrigen Freund auf. Über Belgien gelangen die beiden nach Frankreich. Als sie in einer Raststätte Getränke stehlen wollen, werden sie geschnappt. Aus dem Gefängnis in Amiens flüchtet Andreas B. beim Freigang. Er bringt an einer Tankstelle einen Pkw an sich und fährt damit nach Biarritz. Bei Bekannten in Dormagen endet die Reise. Der Ausreißer wird nun doch in das Neusser Kinderheim eingewiesen, vor dem er sich hatte drücken wollen. Am 27. Oktober büxt er erneut aus und knackt in Düsseldorf ein Auto, mit dem er wieder auf Fahrt geht. Die Polizei bringt ihn ins Heim zurück.
24.10. Die Behindertensportgemeinschaft feiert ihr 40jähriges Bestehen mit einem Bossel- und Sitzfußball-Turnier. Abends gibt es ein Unterhaltungsprogamm.
25.10. Bei einem Raubüberfall auf die BP-Tankstelle an der Opladener Straße erbeutet ein mit einem Klappmesser bewaffneter Mann 1250 Mark. Die Kassiererin ritzt sich bei einer abwehrenden Bewegung in die Hand. Der Täter, ein drogenabhängiger 21jähriger Monheimer, stellt sich am 27. November der Polizei.
26.10.
27.10.
Am Portal der Kirche St. Gereon werden Sperrgitter aus Stahl angebracht. In der Vergangenheit hatten sich im Eingangsbereich immer wieder Zecher aufgehalten und dort auch uriniert.
28.10. Sechs Mütter gestalteten die Schülerbücherei der Lottenschule neu. Die Kinder können unter 1500 Bänden wählen. Unterstützt wird die Bücherei vom Schulverein.
28.10. Stefan Pruin (32), Vorsitzender der Ratsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen, will 1999 bei der ersten Direktwahl des Bürgermeisters kandidieren. Die Mitgliederversammlung seiner Partei nominiert ihn einstimmig.
28.10. Der Herbst zeigt sich mit viel Regen und Wind von seiner unwirtlichen Seite. Eine Sturmböe wirft an der Bleer Straße eine Pappel um.
29.10. Mit Hilfe von Sponsoren hat das Rote Kreuz das vierte Fahrzeug für die Beförderung von Behinderten beschafft. Der Fahrdienst wird von sechs Zivildienstleistenden betreut. Jeden Monat fallen 350 bis 400 Fahrten an, an allen Tagen in der Woche, von morgens früh bis Mitternacht.
31.10. Die Initiatoren des Bürgerentscheids zum Erhalt des Sportplatzes an der Sandstraße rühren vor der Abstimmung am 8. November die Werbetrommel. Eine ihrer Aktionen ist ein Trecker-Korso durch Baumberg.

November 1998

00.11. Baubeginn für das Wohn- und Geschäftshaus Geschwister-Scholl-Straße 53 c / Fichtestraße 26. Auf dem als "Heilige Wiese" bekannten Grundstück aus Kirchenbesitz entstehen elf Eigentumswohnungen, vier Ladenlokale und fünf Praxen oder Büros.
00.11. Das vom Kreis Mettmann aktualisierte Altlastenkataster weist für Monheim am Rhein 27 Stellen mit Hinterlassenschaften aus gewerblicher Produktion aus. Zwei Altlasten zählen zur Gefährdungsklasse I. Betroffen ist auch das Rheinstadion, unter dem Raffinerierückstände liegen, die dort von Shell in den dreißiger Jahren abgekippt wurden.
00.11. "Dynamische Bündelung", eine abstrakte Stahlplastik von Hans Schweizer, wird vor der Baumberger Filiale der Stadt-Sparkasse aufgestellt.
00.11. Nur fünf Mitglieder, allesamt Männer, hat der "Tupperclub", der jetzt seit 25 Jahren besteht. Das Quintett trifft sich alle zwei Wochen in der Gaststätte Bormacher zum "Tuppen", einem Kartenspiel. "Präsident" der Runde, die jährlich einen "Tupperkönig" ermittelt, ist Diter Henrichs.
00.11. Eine besondere Ehrung erhält Elisabeth Ley in der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft St. Gereon: Seit siebzig Jahren ist sie Mitglied. Weitere Mitglieder sind seit fünfzig Jahren dabei.
00.11. In Erinnerungen schwelgen bei einem Klassentreffen im "Vater Rhein" dreißig Frauen und Männer, jetzt alle um die 65 Jahre alt. Vor 50 Jahren hatten sie als Jugendliche die Lottenschule verlassen.
01.11. Der Rhein führt Hochwasser. Urdenbacher Kämpe und Baumberger Aue sind überschwemmt, der Urdenbacher Weg wird gesperrt. Um 8.15 Uhr löst Beigeordneter Gerd Spiecker die Wachstufe 1 aus. Der Kölner Pegel zeigt 8,50 Meter.
01.11. Günther Serafin (39) übernimmt die Leitung des Hauses der Jugend an der Tempelhofer Straße. Bis zum Jahresende wird das Haus von Mitarbeitern der Jugendwerkstatt umgebaut. Unter anderem wird ein Internet-Café eingerichtet.
02.11. Das Hochwasser steigt auf 9,20 Meter (Pegel Köln), die Wachstufe 2 wird ausgelöst. Die Deiche werden nun rund um die Uhr kontrolliert. Haus Bürgel ist von den Wassermassen eingeschlossen, sein Innenhof teilweise überschwemmt. Jäger retten in der Baumberger Aue zahlreiche Tiere aus den Fluten, darunter dreißig Hasen.
02.11. Neue Kastellane im Schelmenturm sind Liesel Köhler (60) und Rolf Rosellen (57). Bürgermeister Dr. Kursawe stellt sie vor.
02.11. 2000 Tonnen Vinasse, ein Nebenprodukt der Hefeherstellung, treten bei der Firma Uniferm durch einen Riß aus einem 5000 Tonnen fassenden Tank aus. Die Feuerwehr dämmt die zähflüssige Substanz mit Sandsäcken ein, damit sie in andere Behälter umgefüllt werden kann. Nach Angaben von Uniferm besteht keine Gefahr für die Umwelt.
03.11. Der Kölner Pegel erreicht um 5 Uhr mit 9,49 Meter seinen Höchststand. Um 13 Uhr beträgt er 9,42 Meter, Tendenz weiterhin fallend. Die Wachstufe 2 wird wieder aufgehoben.
03.11. Die Solinger Großkauf-Genossenschaft (Groka) gibt bekannt, dass sie das Geschäft mit Lebensmitteln zum Jahreswechsel an die Dortmunder Rewe abgibt. Den Großhandel will Groka künftig auf die Belieferung der „Freßnapf“-Tiermärkte beschränken. Groka ist im Stadtgebiet mit drei Filialen vertreten, „Freßnapf“ mit einer.
03.11. Für eine Gefahr für Umwelt und Trinkwasser hält der Biophysiker Prof. Dietrich Putzer die Wegebeläge im Knipprather Wald. Vor etwa 15 Jahren sei dort Hochofen-Schlacke verbaut worden. Das Material enthalte ein Chrom-Nickel-Gemisch, wie seine Messungen ergeben hätten. Der Kreis Mettmann kündigt an, die Schlacke untersuchen zu lassen.
06.11.
07.11.
Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Leverkusen tagt in der Baumberger Friedenskirche. Sie beschäftigt sich unter anderem mit der Verfolgung der Juden am Beispiel der "Reichskristallnacht" 1938.
06.11. Beim Ball des dreißigjährigen Bestehens des Otto-Hahn-Gymnasiums wird eine Partnerschaft mit der Ecole Henri Matisse in Montreuil (Frankreich) besiegelt. Seit 1991 besteht bereits eine Partnerschaft mit der Shifman High School in Tirat Carmel.
07.11. Der Baumberger Kegelclub "Bliev dropp" feiert im "Rheinischen Hof" sein 50jähriges Bestehen.
07.11. Für den Schulhof der fünften Klasse hat der Förderverein der Gesamtschule 13 Sitzbänke beschafft. Die Bänke vom Typ "Pro Kids" haben eine erhöhte Sitzfläche mit Fußleiste (auf herkömmlichen Bänken hocken Jugendliche oft auf der Rückenlehne mit den Füßen auf der Sitzfläche). Eltern stellen sie in Eigenarbeit auf.
08.11. 4. Martins-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag. Rund um Schelmenturm, Rathaus-Center und Ernst-Reuter-Platz wartet ein buntes Programm auf die Besucher. Rund neunzig Geschäfte haben geöffnet. Die Veranstaltung leidet unter dem am Nachmittag einsetzenden Regen.
08.11. Der erste Bürgerentscheid in der Stadtgeschichte scheitert an der gesetzlich festgesetzten Mindeststimmenzahl. Statt 7783 (= 25 Prozent der 31.130 Stimmberechtigten) unterstützen nur 7293 Bürgerinnen und Bürger (= 23,4 Prozent) die drei Forderungen der Initiatoren: Erhalt der Bürgerwiese am Kielsgraben – Verbleib des Sportplatzes an der Sandstraße einschließlich Sanierung von Kunstrasen und Gebäude – Bau eines Trainingsfeldes mit Aschebelag an der Bezirkssportanlage Bregenzer Straße.
Insgesamt beteiligen sich 7402 Stimmberechtigte; 104 stimmen mit "Nein", fünf Stimmen sind ungültig. Im Stadtteil Monheim votieren 16 Prozent für die Ziele des Bürgerentscheids, im Stadtteil Baumberg 33,5 Prozent.
10.11. Dreißig Jahre spielte Rainer Frenken (67) beim Martinszug in Alt-Monheim den Bettler. Bei strömendem Regen ist er diesmal zum letzten Mal mit dabei. Zu Frenkens Bettlerkostüm gehörte eine alte Hose, die er vom ehemaligen Pfarrer Reinartz erhalten hatte. Frenken, Mitglied der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Monheim, war 1966 deren König.
11.11. Mit dem Schelmenwecken beginnt am Schelmenturm um 11.11 Uhr die närrische Session 1998/99. Die Gromoka präsentiert das neue Prinzenpaar: Manfred und Gabriele (Eheleute Hackel). Ivan Pandzik und Mareike Schmidt sind das Kinderprinzenpaar. Den Schelm verkörpert Ralf Bernhardt. Das Motto der Session lautet: „Monnemer Fastelovendszick ess wie ne dolle Kinohit“. Das Traditionspaar Gänseliesel und Spielmann wird zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.
11.11. Die Gromoka verleiht den "Goldenen Schelm" an Dr. Hans Kurt Peters, Ehrenvorsitzender des Heimatbunds und Ehrenmitglied der Gromoka. Viele Jahre lang lieferte Peters die Entwürfe für die Wagen des Rosenmontagszugs.
12.11. Der Rat beschließt Verbesserungen am Radwegenetz. Die Route am Rhein entlang zwischen Klappertorstraße und Kielsgraben soll auf vier Meter verbreitert werden. Klappertorstraße (Ostseite) und Rheinuferstraße (Südseite) erhalten kombinierte Rad- und Gehwege. In der Fußgängerzone Heine- und Friedrichstraße bleibt das Radfahren weiterhin verboten.
12.11. Die Standgelder für den Gänselieselmarkt werden gesenkt. Der Rat beschließt, daß statt zwanzig Mark je laufenden Meter künftig nur noch zehn Mark fällig sind. Damit sollen wieder mehr private Anbieter auf Monheims größten Trödelmarkt gelockt werden.
12.11. Der Rat beschließt, die Internet-Präsentation der Stadtverwaltung zu verbessern. Künftig sollen die Bürger ständig aktualisierte Informationen erhalten. Bestimmte Dienstleistungen sollen sie online in Anspruch nehmen können. Schließlich soll per Internet die Wirtschaftsförderung intensiviert werden.
12.11. Im Rat bringen Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe und Stadtkämmerer Max Herrmann den Entwurf des Haushalts 1999 ein. Der Etat ist trotz der weiterhin angespannten Finanzlage ausgeglichen. Gespart wurde insbesondere bei den Personalkosten. Die Zahl der Verwaltungsbediensteten sank von knapp 500 im Jahre 1996 auf jetzt 444. Die Ausgaben für die Beschäftigten stagnieren bei 33,7 Millionen Mark und liegen damit unter dem Niveau von 1993.
Der Verwaltungshaushalt hat ein Volumen von 162,8 Millionen, der Vermögenshaushalt von 32,3 Millionen Mark. Investitionen sind in Höhe von 13 Millionen Mark vorgesehen. Wichtige Projekte sind der neue Rheindeich, die Sanierung von Schulgebäuden und die Wohnumfeldverbesserung im Berliner Viertel.
15.11. Die diesjährige "Goldene Kanone" der Altstadtfunken erhält deren Ehrenschatzmeister Willi Schmidt.
15.11. Zum Volkstrauertag finden Gedenkfeiern an den Mahnmalen an der Kapellenstraße und vor der Kirche St. Dionysius statt.
17.11. Der soeben fertiggestellte Raum für Physiotherapie im Neubautrakt des St. Josef-Krankenhauses wird der Öffentlichkeit präsentiert. Für die Einrichtung hat der Förderverein (400 Mitglieder) des Krankenhauses 110.000 Mark Spenden gesammelt. Täglich 15 bis 20 Patienten unterziehen sich der Physiotherapie, die vor allem der Rehabilitation dient.
19.11. Der Landesentscheid der "Olympiade der russischen Sprache" findet im Otto-Hahn-Gymnasium statt. 105 Schülerinnen und Schüler aus 18 Schulen vergleichen in drei Disziplinen ihre Kenntnisse und Fähigkeiten. Organisiert hat den Wettbewerb Lehrerin Heike Schaffrodt. Sie betreut die Russisch-Arbeitsgemeinschaft des Gymnasiums.
20.11. Mehrere Schüsse auf das Gebäude der Hauptschule an der Erich-Klausener-Straße geben Unbekannte am Morgen vor Unterrichtsbeginn ab. An sieben Stellen sind Fensterscheiben von Chemieraum und Aula durchlöchert. Die gefundenen Projektile vom Kaliber 7,65 stammen wahrscheinlich aus einer Pistole. Wie jetzt bekannt wird, war bereits in den Herbstferien eine Fensterscheibe zerschossen worden.
24.11. Emil Drösser (59), Chef des Panik-Orchesters, erhält aus der Hand von Landrat Willi Müser im Schelmenturm den Rheinlandtaler des Landschaftsverbands. Mit der Auszeichnung werden Drössers langjährige Verdienste um Brauchtum, Karneval und Mundart gewürdigt.
27.11. Im Alter von 69 Jahren stirbt der Vorsitzende des Schachclubs Baumberg, Siegfried Groß.
28.11. Mit dem päpstlichen Orden "Pro Ecclesia et Pontifice" wird Margret Jenniches ausgezeichnet. Seit 1973 ist sie Initiatorin des Weihnachtsbasars der Pfarrgemeinde St. Gereon. Der Erlös geht stets nach Monteredondo in Kolumbien.
29.11. Das erste "Türchen" an einem besonderen Adventskalender wird in Baumberg geöffnet. Auf Initiative der Pfarrgemeinde St. Dionysius wurde an Häusern im Stadtteil jeweils ein Fenster vorweihnachtlich dekoriert. Ab dem 1. Advent werden die Häuser nach und nach besucht. Beginn ist bei der Familie Eiteneuer, Am Sportplatz 29. Den Abschluß bildet am 24. Dezember ein Krippenbild in der Kirche.
30.11. Im Rathaus beginnt der Umbau des Foyers am Haupteingang Rathausplatz 2. Es entsteht ein neuer Empfangsbereich mit Telefonzentrale, Information und einem Arbeitsplatz des Bürgerbüros, unter anderem zur Ausgabe der Personalausweise. Eine Schließfachwand wird die bisherige Poststelle ersetzen. Während der Bauarbeiten, die bis Anfang März 1999 dauern sollen, bleibt der Haupteingang geschlossen.

Dezember 1998

01.12. In einer Auflage von 1000 Stück erscheint das Liederbuch des Panik-Orchesters. Die Herausgabe des fest gebundenen und farbig illustrierten Bandes unterstützte die Deutsche Bank mit 6000 Mark. Die Redaktion besorgte Paniker Karlheinz Lange.
02.12. "MoNet", die Monheimer Netzwerk- und Telekommunikationsgesellschaft mbH, stellt ihre künftigen Geschäftsräume an der Krischerstaße 19 vor. 74,9 Prozent der Anteile von MoNet hält die Leverkusener TeleLev, den Rest die Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV). Das Stammkapital beträgt 100.000 Mark. Aufsichtsratsvorsitzender ist Gerhard Schumacher, Geschäftsführerin Susanne Seiffert. MoNet bietet seine Dienste Geschäfts- und Privatkunden an.
03.12. In einem "Leitbild" umreißt die Musikschule ihre künftige Entwicklung. Langfristig erwünscht ist ein eigenes Gebäude zur Unterbringung von Verwaltung und Unterrichtsräumen. Der Kulturausschuß nimmt das Konzept zustimmend zur Kenntnis.
04.12. Starker Schneefall führt zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei registriert zwischen 11 und 16 Uhr sechs Unfälle, bei denen drei Menschen leicht verletzt werden.
05.12.
06.12.
1. Baumberger Nikolausmarkt, organisiert von der Werbe-Gemeinschaft Baumberg. Für die Veranstaltung ist die Hauptstraße zwischen Kirche St. Dionysius und Deichstraße gesperrt. Das winterliche Wetter fördert den Glühweinverkauf: 672 Liter werden ausgeschenkt. Die Organisatoren sprechen von rund 8000 Besuchern.
06.12. Mehrere hundert Kinder und Erwachsene beteiligen sich am "Nikolauswandertag" im Knipprather Wald, den das "Festkomitee Monheim" seit 1992 ausrichtet.
07.12. Die im jetzigen Rat nicht vertretene FDP wird zur ersten Direktwahl des Bürgermeisters im kommenden Jahr mit einer eigenen Kandidaten antreten: Ina-Carola Enseroth (31). Die gebürtige Monheimerin ist wissenschaftliche Mitarbeiterin eines Bundestagsabgeordneten.
08.12. Mit dem "Mini-Traditionsbaum" der Traditionsgemeinschaft Monheim wird Siegfried Durst geehrt. Die Auszeichnung ist eine Nachbildung des 1992 aufgestellten Traditionsbaums auf dem Kradepohl, an dem Tafeln mit Symbolen von elf Vereinen befestigt sind. Durst holte seinerzeit einen 16 Meter hohen Fichtenstamm aus dem Schwarzwald und bearbeitete ihn in seiner Zimmerei.
09.12. Den ersten Spatenstich zur Umgestaltung von Ernst-Reuter-Platz und Friedrichstraße vollzieht Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe. Baubeginn ist in Höhe des Eis-Cafés im Südwesten des Platzes. Zunächst werden Bäume gefällt und Pflanztröge beseitigt. Vor dem Ärztehaus soll eine Veranstaltungsbühne entstehen. Insgesamt sind Investitionen von 1,5 Millionen Mark vorgesehen. Das Konzept entwickelte das Kölner Architektenbüro von Lom.
09.12. Haupt- und Finanzausschuß beschließt Finanzspritze für die Kulturfabrik "Sojus 7". Der Etatansatz wird von 10.000 auf 30.000 Mark erhöht. Gegen das "Sojus" läuft in Düsseldorf ein von Nachbarn angestrengter Prozeß wegen Lärmbelästigung. Das Veranstaltungsprogramm mußte deshalb erheblich eingeschränkt werden mit der Folge, daß sich die Besucherzahlen halbierten.
10.12. Die Initiative "Jazz in Monheim e. V."(JIM) wird in der Gaststätte "Zollhäuschen" gegründet. Die rund dreißig Mitglieder wollen mit Konzerten und Informationsveranstaltungen die Jazz-Musik fördern. Vorsitzender ist Willi Bolten.
11.12. Verwaltung und Kundenservice des Elektrizitätswerks ziehen Ende 1999 in das ehemalige Shell-Gebäude an der Krischerstraße 100 um. Das unter Denkmalschutz stehende Haus wird bis dahin für rund 1,7 Millionen Mark umgestaltet. Auch die Gasversorgungs- und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft werden in dem Gebäude untergebracht.
12.12. Um einen Eintrag ins "Guinness-Buch der Rekorde" bewirbt sich das Rathaus-Center mit dem "größten Weckmann der Welt". Für das sieben Meter lange Exemplar wurden 240 Pfund Mehl, 50 Liter Wasser, je 36 Pfund Zucker und Butter sowie 1000 Eier verbacken. Der Erlös aus dem stückweisen Verkauf geht an die Hilfsorganisation "Kinderzeit in Rumänien".
13.12. In der Festhalle Bormacher findet die Ehrung der Sieger der 46. Kegel-Stadtmeisterschaft statt, wie immer ausgerichtet von der Keglergemeinschaft Monheim – Baumberg – Hitdorf. 69 Teams, 26 Ehepaare sowie Einzelkegler beteiligten sich an den Wettkämpfen.
14.12. Eröffnung des Achat-Hotels an der Delitzscher Straße 1. Der Neubau verfügt über 83 Zimmer, von denen 29 für Langzeit-Aufenthalte vorgesehen sind. Die Monheimer Niederlassung ist die 13. der 1992 gegründeten Achat-Kette und die bisher einzige in Nordrhein-Westfalen. Zum Hotel gehört das italienische Restaurant "Mona Lisa". Direktorin ist Anke Bellingen.
15.12. Gegen die Fensterfront einer Pizzeria kracht am Bahnhof Solingen-Ohligs ein führerloser Bus der Bahnen der Stadt Monheim (BSM). Der Fahrer hatte den Bus verlassen, um Pause zu machen. Offenbar hatte er nicht die Hauptbremse betätigt. Der Sachschaden beträgt nach unterschiedlichen Angaben 45.000 bis 100.000 Mark. Der BSM-Bus (Wagen 30) war bereits einmal in einen ähnlichen Unfall verwickelt: Am 23. April 1995 durchbrach er die Einzäunung des Freibads an der Kurt-Schumacher-Straße.
17.12. Mit den Stimmen der SPD verabschiedet der Rat den Haushaltsplan für 1999. Der Verwaltungsetat umfaßt 164,2 Millionen Mark, der Vermögensetat 33,2 Millionen.
17.12. Teurer werden etliche kommunale Dienstleistungen ab Januar 1999. Der Rat beschließt neue Friedhofs-, Abwasser- und Müllgebühren. Vor allem bei den Bestattungen ergibt sich eine erhebliche Gebührensteigerung. Sie liegt bei fast 40 Prozent. Eine Einzelbestattung kostet künftig bis zu 4815 Mark. Die Müllgebühren klettern um rund 15 Prozent.
18.12. Die erste Lieferung von Wingas wird an der Übergabestation "Monheim Nord" an der Berghausener Straße ins Leitungsnetz der Gasversorgung Monheim (GVM) eingespeist. Das Gas kommt über die Wedal-Pipeline aus der britischen Nordsee. Eine weitere Übergabestation, "Monheim Süd", befindet sich an der Alfred-Nobel-Straße.
18.12. Am Protesttag der Ärzte gegen die Gesundheitspolitik der Bundesregierung bleiben auch in Monheim am Rhein Praxen geschlossen. Ein Notdienst ist eingerichtet.
19.12. Die Brauerei Peters & Bambeck stellt die Produktion der Marke "Monheimer Alt" nach und nach ein. An seine Stelle tritt "Düssel Alt" aus der Düsseldorfer Hirsch-Brauerei, die seit April 1997 zu 95 Prozent der Monheimer Brauerei gehört. Das "Düssel Alt" wird bereits im Brauhaus an der Krummstraße hergestellt.
29.12. Der 13jährige Monheimer Andreas B. wird nach einer Spritztour mit einem gestohlenen Auto wieder einmal von der Polizei aufgegriffen. In Düsseldorf hatte er am 23. Dezember ein Taxi entwendet. Zwei Tage zuvor hatte er bereits ein anderes Fahrzeug an sich gebracht. Beide Male war der Junge aus der Landesklinik Düsseldorf-Grafenberg entwischt.

Zuletzt geändert am 6. Juni 2017

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben