Monheim-Lexikon: Gaststätte „Rheinischer Hof“

Der Rheinische Hof, Hauptstraße 36, ist eine der ältesten Gaststätten in Baumberg. Die Jugendstil-Elemente im Giebel deuten darauf hin, dass das Gebäude Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurde.

Damals hatte Baumberg rund 1200 Einwohner, die insgesamt fünf Wirtschaften besuchen konnten. Die neue hatte offenbar gleich Erfolg, denn schon 1902 reichte „Bauunternehmer und Gastwirth Christian Hardt“ bei Bürgermeister Philipp Krischer ein Gesuch für einen Anbau ein. Der Gastronom beabsichtigte, seinen Tanzsaal zu vergrößern.

Giebel ist ein Blickfang in der Baumberger Hauptstraße

Im Jahre 1913 stach das Wirtshaus bei einem Besuch dem Solinger Landrat Adolf Lucas ins Auge. „Wieviel freundlicher und schöner würde Ihr Lokal aussehen, wenn es an der Vorderseite mit grünen Schlagläden versehen würde“, mahnte Lucas den Wirt. Doch der wusste sich zu helfen: „Ich habe auf Ihr Schreiben oben an den Fenstern Blumenkästen anfertigen lassen“ – damit blieb Christian Hardt der befürchtete „große Kostenaufwand“ für die Schlagläden offenbar erspart.

Im Juni 1923 übernahm Christian Hardts Sohn Wilhelm die Gaststätte. In der Konzession, die der Landkreis Solingen erteilte, war eigens festgehalten, dass Hardt „stets drei Fremdenschlafzimmer und Stallung für mindestens drei Pferde bereithalten“ müsse. Aus einer Gaststättenliste von 1931 geht hervor, dass der Betrieb als „Hotel und Bierrestaurant mit Branntweinausschank“ registriert war. Direkt vor dem Eingang befand sich von 1912 bis 1952 die Endhaltestelle der [intern]Straßenbahn nach Baumberg.

Die „Restauration Zum Rheinischen Hof von Wilhelm Hardt“ ging 1950 an Heinz Spielmann über. Ihm folgten 1954 Hubert Becker und 1962 Wilhelm Schlösser. Von Rita Becker übernahmen 1970 Josef und Irmgard Herkenhoff das Lokal. Die Eheleute hatten von August 1959 an zunächst die Gaststätte [intern]Zur Post, Hauptstraße 42, geführt. Im März 1974 übernahm Irmgard Herkenhoff die alleinige Leitung des Rheinischen Hofs, Ende 2001 ging sie in den Ruhestand.

Zuletzt geändert am 24. November 2015

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben