Chronik 1999

Januar 1999

00.01. Zum neuen Vorsitzenden des Schachclubs Baumberg wird in der Jahreshauptversammlung Florentin Scheuren gewählt. Er übernimmt die Nachfolge des im November 1998 verstorbenen Siegfried Groß.
00.01. Bis 2001 bleibt die Monheimer Volkshochschule ein vom Microsoft-Konzern "anerkanntes EDV-Weiterbildungszentrum" und gehört damit zu den bundesweit weniger als hundert Volkshochschulen, die diese Auszeichnung führen dürfen.
01.01. Sämtliche Stinnes-Baumärkte werden von der Rewe Zentral AG übernommen. Davon betroffen ist auch die Monheimer Stinnes-Filiale, Am Wald 1.
01.01. Die Firma Groka schließt ihren Baumarkt in Baumberg. Der dortige Super- und Getränkemarkt bleibt bestehen, ebenso der im Rathaus-Center. Beide Standorte werden von Rewe übernommen und unter der Bezeichnung "Kaufpark" weitergeführt. Der Groka-Supermarkt an der Opladener Straße hat am 9. Januar letztmals geöffnet.
01.01. Aus den fünf Fachbereichen der Stadtverwaltung werden mit Jahresbeginn drei:
FB 1 – Soziale Dienstleistungen und Bürgerservice (Leiterin: Marion Warden)
FB 2 – Jugend, Bildung, Kultur und Sport (Leiter: Gerhard Müchler)
FB 3 – Stadtplanung und Bauwesen (Leiter: Hans Peter Brock)
Hinzu kommen wie bisher die Zentralen Dienste (Leiter: Uwe Trost), die auch das neu geschaffene Gebäude- und Liegenschaftsmanagement umfassen.
05.01. Die Festschrift zu seinem 125-jährigen Bestehen stellt der Männergesangverein Harmonie vor. Im Jubiläumsjahr sind zahlreiche Veranstaltungen geplant.
05.01.
06.01.
Einen Hauch von Frühling verbreiten Temperaturen von um die 15 Grad.
07.01. In der Jahreshauptversammlung der SPD-Arbeitsgemeinschaft "60 plus" erklärt deren Vorsitzender Herbert Seegers seinen vorzeitigen Rücktritt. Seegers übt heftige Kritik an seiner Partei, der er unter anderem eine Vernachlässigung der Senioren vorwirft. Zu Seegers' Nachfolger wird einstimmig Erich Riegner gewählt.
07.01. Einen 35-jährigen Mann aus dem Landkreis Daun, der bis 1995 in Monheim am Rhein lebte, ermittelt die Kriminalpolizei als Urheber zahlreicher sexueller Nötigungen. Der geständige Täter rief Frauen an und täuschte beispielsweise eine Geiselnahme vor. Die unter Druck gesetzten Frauen forderte der Mann zum Verbal-Sex auf. Die Polizei nimmt an, dass er jahrelang hundertemal nach derselben Masche vorging.
07.01. Nach langer schwerer Krankheit stirbt Uhrmachermeister Helmut Wynen im Alter von 77 Jahren. Von 1961 bis 1974 war er Vorsitzender des Männergesangvereins Harmonie. 1975 wurde er zum Ehrenvorsitzenden gewählt. In den Sessionen 1958/59 und 1959/60 war Wynen Karnevalsprinz. Zu der doppelten Regentschaft kam es, weil sein vorgesehener Nachfolger wegen eines Sterbefalls in der Familie auf die Narrenwürde verzichtete.
08.01. Im Schloß Benrath wird der Vertrag zur Gründung der "Euroga GmbH" unterzeichnet. Rund 300 Millionen Mark sollen zwischen Rhein und Maas in die Förderung von Natur, Kultur und öffentlichem Nahverkehr investiert werden. Beteiligt sind die Kreise Mettmann, Neuss und Viersen sowie die Städte Düsseldorf, Krefeld und Mönchengladbach, außerdem die Provinz Limburg in den Niederlanden. Die "Euroga 2002 plus" besteht aus insgesamt 65 Einzelprojekten. In Monheim am Rhein soll ein Skulpturenpark entstehen und das Radwegenetz ausgebaut werden.
08.01. Zum traditionellen Neujahrsempfang bittet der Treffpunkt Monheim am Rhein diesmal ins Sudhaus der Brauerei Peters & Bambeck. Für Irritation sorgt die Abwesenheit von Karl-Heinz Locke, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Nach Angaben des Treffpunkts ist er eingeladen worden, was Locke bestreitet.
08.01. "Düssel Alt" ersetzt nach und nach das seit 1963 vertraute "Monheimer Alt". Auch aus dem Namen der alteingesessenen Brauerei an der Krummstraße wird der Zusatz "Monheimer" voraussichtlich verschwinden. Nach einem Bericht der "Rheinischen Post" will sich das Unternehmen künftig "Privatbrauerei Peters & Bambeck" nennen, statt wie bisher "Monheimer Brauerei Peters & Bambeck". Damit soll die Position der weiterhin in Monheim am Rhein gebrauten und abgefüllten Biere insbesondere auf dem Düsseldorfer und Kölner Markt gestärkt werden.
08.01. In der Jahreshauptversammlung der Monheim Sharks (American Football) wird Robert Wagner von den anwesenden 61 Mitgliedern einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.
10.01. Auf große Resonanz stößt der Neujahrsempfang des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins im Bürgerhaus. Im Mittelpunkt der Ansprachen steht noch einmal der Bürgerentscheid vom November 1998 über den Sportplatz Sandstraße.
10.01. Der Monheimer Adolf Schmidt ist neuer Leiter des "Gemeinsamen Evangelischen Gemeindeamts Niederwupper" in Opladen.
11.01. Die Pläne für den Neubau von Rheindamm und Hochwasserpolder liegen bis zum 10. Februar im Rathaus zur Einsichtnahme aus.
11.01. Der Vorsitzende der SPD-Ratsfraktion, Werner Bischoff, kündigt seinen Abschied aus der Kommunalpolitik an. Mit Ablauf der Wahlperiode im September werde er sein Mandat niederlegen, so Bischoff. Seit 1976 ist er Ratsmitglied und seit 1979 Vorsitzender der Mehrheitsfraktion. Bischoff will sich künftig auf seine Tätigkeiten als Landtagsabgeordneter und Mitglied im Hauptvorstand der IG Bergbau, Chemie und Energie in Hannover konzentrieren.
13.01. Das Haus der Jugend hat nach zweimonatiger Umbaupause wieder geöffnet. Erneuert wurde auch das pädagogische Konzept. Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 18 Jahre sollen ermuntert werden, Veranstaltungen in eigener Regie zu gestalten. Außerdem gibt es täglich wechselnde feste Angebote und ein Internet-Café.
13.01. Eine etwa zehn Zentimeter hohe Schneedecke sorgt im morgendlichen Berufs- und Schulverkehr für Behinderungen. Der städtische Betriebshof ist ab 4 Uhr mit fünf Wagen und 18 Mann im Einsatz, um die Straßen zu räumen. Zwölf Tonnen Kochsalz-Sole werden gestreut. Die Polizei registriert lediglich einen wetterbedingten Unfall. In zehn von 22 Zustellbezirken wird keine Post ausgetragen – die Briefträger kommen nicht durch.
14.01. Im Bayer-Landwirtschaftszentrum an der Alfred-Nobel-Straße wird der Grundstein für ein neues Forschungsgebäude gelegt. Für rund 44 Millionen Mark entstehen Labors, Lager und Technikräume. Auf automatisierten Teststraßen will Bayer dort ab 2000 jährlich bis zu einer Million Prüfungen an Substanzen für Pflanzenschutzmittel und Tierarzneien vornehmen. Der Neubau ist die erste Erweiterung des Landwirtschaftszentrums seit zehn Jahren. Es gilt mit 55 Hektar Fläche als weltweiter größter Standort für Pflanzenschutzforschung.
14.01. In der Prunksitzung der Gromoka werden in der Festhalle Bormacher Manfred I. und Gabriele (Hackel) zum Prinzenpaar der Session 1998/99 proklamiert.
15.01. Die Bilanzsumme der Stadt-Sparkasse stieg 1998 um 62,3 Millionen auf 716,8 Millionen Mark. Die Kundeneinlagen erreichten 528,1 Millionen Mark. Alles in allem ein zufriedenstellendes Ergebnis, das über dem Branchendurchschnitt liege, so Sparkassendirektor Wolfgang Ufers.
15.01.
16.01.
Alle Polizeidienststellen im Kreis Mettmann werden an die zentrale Telefon-Nummer 0 21 04 / 98 20 angeschlossen. Von dort werden die Anrufer kreisweit mit dem gewünschten Gesprächspartner verbunden. Am Notruf 110 und den örtlichen Rufnummern der Polizei ändert sich nichts.
19.01. Wieder geht der 13-jährige Monheimer Andreas B. mit einem gestohlenen Fahrzeug auf große Fahrt. In Ratingen entwendet er vom Hof einer Spedition einen 16 Meter langen Sattelzug. Am 20. Januar endet die Spritztour nach 482 Kilometern auf einem Parkplatz in Straelen am Niederrhein. Ein Augenzeuge hatte die Polizei alarmiert. Der Junge wird zu seinem Vater, einem Lkw-Fahrer, zurückgebracht.
20.01. Der grüne Ladekran der ehemaligen Kiesbaggerei Büteführ an der Opladener Straße wird demontiert und verschrottet. Seit vielen Jahren diente er nur noch als Ersatzteillager für einen weiteren (blauen) Kran am Monbag-See. Dieser, Baujahr 1928, wird eventuell unter Denkmalschutz gestellt. Die Auskiesung des Monbag-Sees ist abgeschlossen.
20.01. Die bundesweite Unterschriftensammlung von CDU und CSU gegen die Einführung einer doppelten Staatsbürgerschaft stößt beim Stadtverbandsvorsitzenden und Bürgermeisterkandidaten Thomas Dünchheim auf Kritik. Die Monheimer Parteigliederungen beteiligten sich nicht an der Aktion, weil sie "falschen Populismus" bediene, so Dünchheim. Die Abneigung seiner Partei gegen die doppelte Staatsbürgerschaft teile er aber.
20.01. Zu 900 Mark Geldstrafe wegen fahrlässiger Brandstiftung wird ein 39-jähriger arbeitsloser Rohrnetzbauer aus Monheim am Rhein vom Langenfelder Amtsgericht verurteilt. In der Nacht vom 26. zum 27. Juni 1998 war in der Wohnung des Mannes in der Freiheit ein Feuer ausgebrochen. Das Gericht kam zu dem Schluß, dass die "Gute-Nacht-Zigarette" des Angeklagten den Brand verursacht hatte. Zum Zeitpunkt des Geschehens war der Mann betrunken – eine Blutprobe ergab 2,13 Promille.
21.01. Nach rund dreimonatigem Umbau wird das ehemalige Postamt an der Friedrichstraße als „PostPlus-Filiale“ wiedereröffnet. Zusätzlich zu den üblichen Postdienstleistungen werden Schreib- und Papierwaren angeboten. Die Öffnungszeiten werden verlängert. Leiter der von der Deutschen Post Service- und Vertriebsgesellschaft mbH betriebenen Filiale ist Karl-Heinz Engelmann.
22.01. Das DGB-Ortskartell lädt erstmals zu einem Neujahrsempfang ein. Gewerkschafter, Betriebsräte und Kommunalpolitiker treffen sich im "Salzburgwagen" der Bahnen der Stadt Monheim.
23.01. Eine Geschäftsstelle hat die Versicherungsgruppe BHW seit Jahresbeginn an der Grabenstraße 21. Mit einem Tag der offenen Tür werden die neuen Räume vorgestellt. Nach eigenen Angaben hat das Unternehmen in Monheim am Rhein rund 2000 Kunden mit einer Bausparsumme von rund 110 Millionen Mark.
23.01. In der Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg wird Fritz Blank zum Ehrenschatzmeister ernannt. Blank förderte insbesondere das nach ihm benannte Schützenheim am Kielsgraben.
24.01. Zwei Schüsse aus einer Pistole vom Kaliber 7,65 gibt ein Unbekannter gegen 4 Uhr auf das Haus Plötzenseer Straße 5 ab. Ein Projektil bleibt im Außenputz stecken, eins durchschlägt das Fenster eines Kinderzimmers im zweiten Stock. Die Kugel prallt in dem Raum gegen eine Wand und landet schließlich unter einem Kinderbett. Ein fünfjähriges Mädchen und ein zehnjähriger Junge, beide schlafend, kommen mit dem Schrecken davon. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und durchsucht mehrere Wohnungen, aus denen die Schüsse abgegeben worden sein könnten.
27.01. In der Jahreshauptversammlung des CDU-Ortsverbands Baumberg wird Vorsitzender Markus Gronauer im Amt bestätigt.
29.01. Ein neuer Bus mit neun Plätzen steht ab sofort allen Jugendgruppen zur Verfügung. Mit Unterstützung der Stadt, der Stadt-Sparkasse und des Autohauses Posbrig wurde das Fahrzeug beschafft, dessen Vergabe die Evangelische Jugend organisiert. Gewartet wird es bei den Bahnen der Stadt Monheim.
30.01. Ein umjubeltes Gastspiel gibt die Kölner Kabarettistin Gaby Köster, "die dümmste Praline der Welt", in der Aula am Berliner Ring. Die Eintrittskarten für die vom Kulturbüro organisierte Veranstaltung waren seit Wochen ausverkauft.

Februar 1999

00.02. In der Jahreshauptversammlung des Monheimer Kanu-Clubs wird der Vorsitzende Sven Rottenberger im Amt bestätigt. Der Verein klagt über fehlende Trainingszeiten im mona mare. Außerdem machte ihm eine Einbruchsserie im Bootshaus an der Kapellenstraße zu schaffen.
00.02. Neuer Vorsitzender der Basketballgemeinschaft Monheim ist Chris Kyriasoglou. Er wird in der Jahreshauptversammlung zum Nachfolger von Hans-Jürgen Roßlenbroich gewählt.
00.02. Bei der Rats-Wahl am 12. September tritt voraussichtlich eine Jugendpartei mit dem Namen „Peto“ (lateinisch: „ich fordere“) an. Gegründet wurde die Partei von fünf Schülern am Otto-Hahn-Gymnasium, alle unter 18 Jahre alt. Spitzenkandidatin soll die derzeit 17-jährige Juliane Voigt werden. Die Jugendlichen rechnen sich gute Chancen für mindestens ein Ratsmandat aus, da das Wahlalter auf 16 Jahre gesenkt worden ist.
01.02. Beim Ausbau der Wanderwege im Knipprather Wald ist 1981 Stahlwerkschlacke verwendet worden. Das ergibt eine Analyse im Auftrag der Kreisverwaltung. Eigentlich hätte nur reine Hochofenschlacke aufgetragen werden dürfen. Die Beimengungen hatte im November 1998 der Biophysiker Prof. Dietrich Putzer entdeckt. Nach Angaben des Kreises besteht keine Gefahr für das Trinkwasser. Dennoch sollen die Wegebeläge in den Jahren 2000 und 2001 ausgetauscht werden.
02.02. Sein Versprechen, keine weiteren Ausflüge mit gestohlenen Lastwagen zu unternehmen, bricht der 13-jährige Monheimer Andreas B. nach gerade einmal zwei Wochen. Auf dem Hof einer Ratinger Spedition entwendet er gegen 17.50 Uhr einen abfahrbereiten 40-Tonner und braust davon. Nach rasanter Fahrt mit hoher Geschwindigkeit bis in die Niederlande, bei der andere Verkehrsteilnehmer bedrängt und gefährdet werden, wird der Lkw nach 20 Uhr bei Moers gestoppt. Andreas wird zunächst in eine jugendpsychiatrische Anstalt eingewiesen, dann vom Monheimer Jugendamt in ein Heim vermittelt. Der "Fall Andreas" findet ein bundesweites Medienecho.
03.02. Zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt das Amtsgericht Langenfeld einen 41-jährigen Monheimer, der seit 1988 seine heute 24-jährige Stieftochter sexuell mißbraucht hatte. Der Prozeß dauerte über ein halbes Jahr und kostete etwa 60.000 Mark, die der Verurteilte zahlen muß.
03.02. Im 20. Jahr ihres Bestehens zieht die Beratungsstelle an der Friedenauer Straße eine positive Bilanz. Über 1000 Hilfesuchende kamen 1998. Ehe- und Schwangerschaftskonflikte, soziale Probleme und Schulden standen im Mittelpunkt der Beratungsgespräche. Renate Bugey, die Vorsitzende des Trägervereins, wird wiedergewählt.
04.02. Überrascht reagiert der Ausschuß für Planung, Umwelt und Verkehr bei einer Ortsbesichtigung auf den Vorschlag der Verwaltung, am Monbag-See an der Opladener Straße den Bau einer Fabrik- und Lagerhalle zuzulassen. Das von der Firma Schukat electronic geplante Gebäude würde in das angrenzende Naturschutzgebiet hineinragen. Die Entscheidung darüber soll in der Ratssitzung am 16. März fallen.
06.02. 16 Vereine, zusammengeschlossen im Arbeitskreis Baumberger Karneval, sorgen mit ausschließlich eigenen Beiträgen im "Schunkelnden Bürgerhaus" für jecke Stimmung. Neu mit dabei ist die "1. Boomberger Hippegarde von 1998", die Johannes und Gabi Bourscheidt zum Hippegrafenpaar kürt. Dechant Erhard März, seit 22 Jahren Pfarrer an St. Dionysius, wird mit dem "Goldenen Lindenblatt" ausgezeichnet.
06.02. Unter dem Motto "…und raus bist Du?!?" veranstalten Evangelische Jugend, Stadtjugendring und Jugendamt im Eki-Haus an der Friedenauer Straße einen "Infotag für Schulabgänger und Schulabbrecher, für die noch nicht alles gelaufen ist". Den Jugendlichen soll der "Sprung ins Berufsleben" erleichtert werden. Die Resonanz ist mit etwa dreißig Jugendlichen gering.
08.02. Die FDP, die in Monheim am Rhein 14 Mitglieder hat, stellt ihre Bewerber für den Rat vor. Die Liste wird angeführt von Bürgermeisterkandidatin Ina-Carola Enseroth (31).
09.02. Einen eigenen Verein gründen die bisherigen Kunst- und Turmspringer des Sportvereins Rot-Gelb 1926. Die Wassersportler treten künftig unter dem Namen "Delfin Springer Team 99 Monheim" an. Trainer bleibt Klaus Fliescher, trainiert wird im mona mare.
11.02. Zur traditionellen Weiberfastnacht am Doll Eck strömen tausende Möhnen und andere Jecken in die Altstadt. Beim Sturm aufs Rathaus muß Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe die Schlüsselgewalt an das Prinzenpaar Manfred I. und Gaby übergeben. Der entmachtete Verwaltungschef wird in einer Mülltonne zum Doll Eck gerollt.
13.02. Die 4. Schunkelnde Sandberghalle der Schwalbenjecke ist wie ihre Vorgängerinnen seit Monaten ausverkauft. Erstmals haben die Monheim Sharks die Bewirtung übernommen. Das närrische Programm dauert über sechs Stunden.
14.02. Unter dem Motto "Kinohit – och mir Pänz spille mit" zieht wieder ein Kinderkarnevalszug durch die Altstadt, organisiert von der Gromoka und ehemaligen Prinzessinnen.
14.02. Mehrere tausend Jecke jubeln dem 8. Baumberger Veedelszoch zu, der mit 32 Wagen und Fußgruppen unter dem Motto "Ballermann adé, Boomberg olé!" durch den Stadtteil zieht.
14.02. Die Altstadtfunken ernennen den gebürtigen Hitdorfer Josef Kürten zum "Funkendiakon". Seine Aufgabe beschreibt der Seelsorger so: "Einfach dabei sein."
14.02. In der Kirche St. Gereon findet – wie seit 1993 – eine "Messe op Plat" statt. Die Mundart-Predigt zum Karnevalssonntag hält der Opladener Pfarrer Heinz-Peter Teller.
15.02. Über 70 Wagen und Fußgruppen mit rund 1000 Aktiven beteiligen sich am Rosenmontagszug unter dem Motto „Monnemer Fastelovendszick ess wie ne dolle Kinohit“. Nach unterschiedlichen Presseangaben säumen 50.000 bis 85.000 Jecke die Straßen. Für Aufregung sorgen Schokoladetafeln mit dem Konferfei des CDU-Bürgermeisterkandidaten Thomas Dünchheim, die im Zug als Wurfmaterial verwendet werden. Dünchheim selbst fährt ein Stück des Zugwegs auf dem Wagen der „Chrisboomschmücker“ mit.
16.02. Die traditionelle Sitzung der Altstadtfunken am Karnevalsdienstag beschließt in der Festhalle Bormacher die närrische Session.
17.02. Eine an der Daimlerstraße entdeckte 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird von Feuerwerker Wolfgang Schiefers entschärft.
17.02. Vom geplanten Ausbau der Kreisstraße 13 im Verlauf der Thomasstraße sind sechs Linden bedroht. Der Kreis beabsichtigt, die Bäume zu fällen, damit Platz für einen drei Meter breiten Radweg entsteht. Baumberger Bürgerverein, Naturschützer und Grüne protestieren bei einem Ortstermin gegen das Vorhaben. Die Gründung einer Bürgerinitiative sei nicht ausgeschlossen. Eine Bürgeranhörung hat der Ausschuß für Planung, Umwelt und Verkehr am 4. Februar bereits beschlossen. Die Kosten für den Ausbau der K 13 sind auf 1,56 Millionen Mark veranschlagt, wovon 1,17 Millionen das Land übernimmt.
18.02. Im Rathaus informieren bei einer Bürgeranhörung Vertreter von Verwaltung und LEG über die geplante Sanierung und Erschließung des ehemaligen Shell-Geländes. Der Bahnanschluß soll erhalten werden, auch wenn daran nur wenige Firmen Interesse zeigen.
18.02. In der Jahreshauptversammlung der Jungsozialisten wird Vorsitzender Guido Dorka (29) wiedergewählt. Nach Angaben Dorkas sind die Mitgliederzahlen beim SPD-Nachwuchs seit Jahren rückläufig.
19.02. Zum 230-jährigen Bestehen erhält die Schreinerei Kreuer von der Handwerkskammer Düsseldorf eine Ehrenurkunde. Der Familienbetrieb im Haus Poetengasse 1–5 (Ecke Grabenstraße) wurde 1768 von den Eheleuten Katharina Kreuer und Henricus Everhard gegründet. Heute leiten ihn die Brüder Peter und Karl Kreuer.
20.02. Schlagerstar "Ibo" nimmt im Rathaus-Center eine Spende von 2000 Mark für die Hilfsaktion "Kinderzeit in Rumänien" entgegen. Das Geld war im Dezember beim Verkauf des "größten Weckmanns der Welt" zusammengekommen.
20.02. Die SPD nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 12. September. Von 496 Mitgliedern des Ortsvereins sind 113 anwesend. Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe (54) wird mit 91 Stimmen (zehn Nein-Stimmen, acht Enthaltungen) zum Spitzenkandidat für die erste Direktwahl des Stadtoberhaupts gewählt. Mit 94 Stimmen (elf Nein, fünf Enthaltungen) erhält Kursawe Platz 1 der Reserveliste, gefolgt von Wally Hengsberger, Werner Goller, Manfred Klein, Elisabeth Tonn, Harald Schmidt, Helmut Nieswand, Anita Ludwig, Artur Jelinek, Ariane Knauer, Dieter Sander, Martin Belger, Jens Geyer, Rainer Müller, Dieter Schunke, Gerd Hibel, Klaus Broscheid, Jürgen Bullert, Wolfgang Werner, Peter Cnotka und Detlef Budig.
Der langjährige Fraktionsvorsitzende Werner Bischoff verabschiedet sich von seinen Parteifreunden. Außer ihm treten nicht mehr an: Heidi Anacker, Ingeborg Friebe, Helmut Frisch, Albert Mrozinski, Marlies Neumann, Gerd Piepenschneider und Renate Schweizer.
Bewerber für den Kreistag sind Dieter Trautmann, Anita Hennen und Karl-Heinz Friedrich.
22.02. In der Endrunde der ZDF-Quizsendung "Risiko" gewinnt der 34-jährige Monheimer Gottfried Papp 28.000 Mark. Papps Thema: Julius Caesar.
23.02. Der Rhein tritt über die Ufer. Schneeschmelze und Regen lassen den Strom anschwellen. Der Urdenbacher Weg ist seit dem frühen Morgen gesperrt. Mitarbeiter des Betriebshofs stopfen am Monheimer Rheindamm von Nagetieren gegrabene Löcher. Das Hochwasser hält sich bis in den März hinein.
23.02. Die Hauptschule Monheim Süd erhält den Namen Anton-Schwarz-Schule. Das beschließt der Schulausschuß. Der Apotheker, Chemiker und Industrielle Dr. Anton Schwarz (1882–1961) begann 1946 in Reichelsheim im Odenwald mit der Herstellung und dem Verkauf von Arzneimitteln. Unter dem Markennamen "Sanol" wurden die Produkte bekannt. 1950 siedelte das Unternehmen, die heutige Schwarz Pharma AG, nach Monheim am Rhein um.
25.02. Am Warnstreik der Gewerkschaft ÖTV beteiligen sich am frühen Morgen auch die Busfahrer der Bahnen der Stadt Monheim. Der Linienverkehr ruht bis 7 Uhr. Mittags legen etwa fünfzig Beschäftigte der Stadtverwaltung für eine Dreiviertelstunde die Arbeit nieder. Mit den Aktionen soll der Forderung nach 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt Nachdruck verliehen werden.
25.02. Mitgliederschwund und damit einhergehende Finanznot beklagt der Monheimer Schwimm-Club bei seiner Jahreshauptversammlung. Ursache dafür seien die hohen Gebühren, die der Verein für die Benutzung des mona mare zahlen müsse, so der wiedergewählte Vorsitzende Hans-Peter Felder. Die daraus resultierenden höheren Mitgliedsbeiträge hätten zahlreiche Austritte zur Folge. Die Mitgliederzahl sei bereits von 197 auf 130 gesunken.

März 1999

00.03. Mit Videokameras werden drei der 31 Busse der Bahnen der Stadt Monheim bestückt. Die elektronische Überwachung soll das Sicherheitsgefühl der Fahrgäste stärken und Vandalen abschrecken. Die Ausrüstung kostet 11.000 Mark pro Fahrzeug.
01.03. Im Langenfelder St. Martinus-Krankenhaus nimmt eine gemeinsame Notfallpraxis der niedergelassenen Ärzte ihren Dienst auf. Sie ist abends und am Wochenende geöffnet. Zusätzlich hält sich ein Arzt für Hausbesuche bereit. An dem neuen Notdienstsystem beteiligen sich auch die Baumberger Ärzte, nicht aber ihre Monheimer Kollegen.
02.03. Der ehemalige Leiter des städtischen Jugendamts, Friedhelm Häusler (60), wird in den Ruhestand verabschiedet. Häusler hatte die Leitung des Amts 1982 bei dessen Einrichtung übernommen. 1997/98 war er Leiter des damaligen Fachbereichs 3 (Jugend, Schule und Sport).
03.03. Spekulationen, das mona mare habe zu wenig Besucher und produziere deshalb ein höheres Defizit als angenommen, weisen der Geschäftsführer der Allwetterbad GmbH, André Zierul, und Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe in einer Pressekonferenz zurück. Täglich, so Zierul, kämen 409 Badegäste, einschließlich der Vereins- und Schulschwimmer seien es sogar 570. Für 1998 erwarte er ein Defizit von unter zwei Millionen Mark, für 1999 von unter drei Millionen. Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Thomas Dünchheim hatte kürzlich einen Fehlbetrag von 3,5 Millionen Mark behauptet.
Zierul kündigte Korrekturen der Tarifstruktur an. So gebe es ab 12. März zum Grundpreis zwei statt bisher anderthalb Stunden Badespaß. Zudem würden "Feierabendtarife" eingeführt. Das Bielefelder Emnid-Institut werde in einer Umfrage ermitteln, was die Monheimer vom mona mare halten.
04.03. Den geplanten Ausbau der BP-Tankstelle an der Opladener Straße stellen die SPD-Distrikte Monheim Mitte und Süd in einer Bürgerversammlung zur Diskussion. Wie bereits bei der Bürgeranhörung der Stadt am 7. Januar äußern Anwohner massiven Protest – der Betrieb rund um die Uhr sorge für unzumutbare Belästigungen. Ein Vertreter der BP betont, sein Unternehmen wolle auf jeden Fall am jetzigen Standort bleiben.
04.03. Mitarbeiter des Betriebshofs beginnen mit dem Rückschnitt der Linden am Werth. Außerdem werden in der Allee neue Bäume gepflanzt als Ersatz für jene, die wegen ihres schlechten Zustands gefällt werden mußten. Die Untere Landschaftsbehörde überwacht die Arbeiten.
04.03. Mit einem Einspruch bei der Kreisverwaltung, Protestaktionen und möglicherweise einer Klage vor dem Verwaltungsgericht wollen die Sportfreunde Baumberg die Schließung des Sportplatzes Sandstraße doch noch verhindern. Bei einer Pressekonferenz beruft sich Vorsitzender Eduard Meyer auf einen "unkündbaren Nutzungsvertrag", den der Verein am 20. September 1974 mit der Stadt abgeschlossen habe.
04.03. Ein zweites "Stadtmobil", ein Fiat Scudo mit acht Plätzen, steht ab sofort nicht nur der Verwaltung, sondern auch Vereinen und Verbänden zur Verfügung. Finanziert wird der Wagen aus Werbeeinnahmen.
04.03. Bei einem Besuch in der Jugendwerkstatt hebt Bürgermeister Dr. Kursawe deren Bedeutung für die Stadt hervor. Die 1989 gegründete Einrichtung hat bisher 58 Jugendlichen eine berufliche Qualifizierung vermittelt. Zur Zeit sind dort 16 Jugendliche beschäftigt – zehn schreinern, sechs verrichten Malerarbeiten. Im Laufe des Jahres wird die Jugendwerkstatt aus der ehemaligen Shell-Verwaltung in die bisherige Gärtnerei Müller am Vogelort wechseln. Da dieses Gebäude dem künftigen Hochwasserpolder weichen muß, wird die Jugendwerkstatt voraussichtlich 2002 abermals umziehen, dann zum jetzigen Betriebshof am Düsselweg. Der Rat stimmt dem Umzugsplan am 16. März zu.
07.03. Zum Internationalen Frauentag lädt das DGB-Ortskartell ins Sojus 7 ein. Nach einem Frühstück stehen Diskussionen und eine abendliche Fete auf dem Programm.
09.03. In der Jahreshauptversammlung des Heimatbunds wird Vorsitzender Klaus Peters im Amt bestätigt. Im kommenden Jahr will der Heimatbund das 850-jährige Bestehen Monheims feiern, unter anderem mit einem historischen Umzug.
09.03. Seine Bewerber für die Kommualwahl wählt der CDU-Stadtverband in einer Mitgliederversammlung. Der langjährige Fraktionsvorsitzende Friedhelm Schmidt wird nicht wieder aufgestellt. Er erhält bei der Vergabe der Direktmandate nur 35 von 70 abgegebenen Stimmen – eine zuwenig. Schmidt verzichtet daraufhin auf eine Kandidatur für die Reserveliste; dem neuen Rat wird er also nicht mehr angehören.
Auf Platz 1 der Reserveliste wird Stadtverbandsvorsitzender und Bürgermeister-Kandidat Thomas Dünchheim gewählt. Auf ihn entfallen 51 von 65 Stimmen (= 78,5 Prozent). Die weiteren Plazierungen: Karl König, Markus Gronauer, Gabriele Hackel, Günter Bosbach, Dr. Ulrich Müller, Karl-Heinz Taplick, Hans-Joachim Ditz, Reinhard Ockel, Kerstin Daute, Karl-Heinz Göbel, Friederike Neufeldt, Lothar Schaub, Marion Prondzinsky, Peter Butschko, Mike Danielewsky, Dr. Hans-Joachim Knops, Harald Senft, Peter Greis, Heidrun Odendahl, Martin Richrath.
Für den Kreistag kandidieren Reinhard Ockel, Karl-Heinz Göbel und Mike Danielewsky.
10.03. Zum neuen Vorsitzenden der Arbeiterwohlfahrt wird in der Jahreshauptversammlung einstimmig Sparkassendirektor Rolf Tiemann (49) gewählt. Er löst Josef Schumacher (70) ab. Stellvertretender Vorsitzender und Schriftführer Werner Bischoff MdL wird im Amt bestätigt.
11.03. Die "Mündigen Bürger in Monheim am Rhein" treten bei der Kommunalwahl am 12. September in allen Wahlbezirken mit eigenen Bewerbern an. Ihr Vorsitzender Winfried von Wallis will Bürgermeister werden.
12.03. In der Jahreshauptversammlung der Behinderten-Sportgemeinschaft wird Vorsitzender Werner Grau im Amt bestätigt.
14.03. Zum neuen Vorsitzenden der TuS Baumberg wird in der Jahreshauptversammlung der 36-jährige Polizeibeamte Andreas Zauche gewählt. Er löst Josef Schmidt ab, der das Amt seit 1997 innehatte und wegen Wegzugs aus Baumberg nicht mehr kandidierte. Die TuS hat jetzt 1102 Mitglieder – ein neuer Höchststand.
15.03. Der Stadtsportverband ehrt die Sportler des Jahres 1998. Auszeichnungen in Gold gehen an die Boßelmannschaft der Behinderten-Sportgemeinschaft (Aufstieg in die Landesliga), die beim Wasserskiclub Langenfeld aktive Monheimerin Sabine Schmitt (Europa- und deutsche Meisterin in der Sparte Wakeboard und deutsche Meisterin im Slalom) und Bärbel Biernath vom Verein für Deutsche Schäferhunde (mit ihrem Hund "Feibel vom Schelmenturm" Teilnahme mit der Nationalmannschaft an der Weltmeisterschaft in den USA).
15.03. Seit Jahren sind Maria Buss und Doris Worm als Spendensammlerinnen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge unterwegs. 1999 kamen bis jetzt rund 9700 Mark zusammen, 1998 waren es 14.400 Mark. Doris Worm war zum letzten Mal dabei. Ihre Nachfolgerin ist Angelika Rosellen.
16.03. Mit den Stimmen von SPD und Grünen beschließt der Rat den Bebauungsplan für das bisherige Monbag-Gelände an der Opladener Straße. Die Firma Schukat electronic mit 100 Beschäftigten will dort Verwaltung und Lager ansiedeln. Die Lagerhalle soll elf Meter hoch, 55 Meter breit und 70 Meter lang werden. Mit diesen Ausmaßen ragt sie nicht in das benachbarte Naturschutzgebiet hinein.
16.03. Ins Internet geht der Treffpunkt Monheim am Rhein. Das Design lieferte die "Kuhlsoft Softwareschmiede" am Kradepohl (Inhaber: Hans Kuhl).
17.03. Die Kreisverwaltung stellt in einer Anliegerversammlung die Planung für den Ausbau der Kreisstraße 13 (Thomasstraße / Garather Weg) vor. Vorgesehen ist unter anderem die Verlängerung des Radwegs aus Richtung Hellerhof bis zur Hauptstraße.
17.03. Die Sieger im Wettbewerb "Jugend musiziert" geben im Schelmenturm eine Probe ihres Könnens und werden von Bürgermeister Dr. Kursawe geehrt.
18.03. Die Jahreshauptversammlung des Martins-Komitee Baumberg wählt einstimmig Franz-Josef Schäfges zum neuen Vorsitzenden. Er löst Heinz-Peter Strauch ab, der das Amt zwölf Jahre ausübte. Strauch bleibt seinem Verein als Beisitzer erhalten.
18.03. Landesinnenminister Dr. Fritz Behrens ist Gastreferent bei der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins im Baumberger Bürgerhaus.
19.03. Die Gromoka prämiert die besten Wagen und Fußgruppen des Rosenmontagszugs. Mit 39 Punkten auf Platz 1 kommt der Wagen "Boomberger Rhing-Piraten" des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins, bei den Fußgruppen machen die Frauen der Altstadtfunken mit 34 Punkten das Rennen.
20.03. Im Baumberger Bürgerhaus findet der Parteitag des SPD-Unterbezirks Mettmann statt. Im Mittelpunkt steht die Vorbereitung der Wahlen zum Europa-Parlament.
23.03. Rolf Remmel ist neuer Vorsitzender des Stadtsportverbands. Die Jahreshauptversammlung wählt ihn zum Nachfolger von Josef Renk. Geschäftsführer Achim Cziborra übt Kritik am eigennützigen Verhalten einiger Sportvereine. Als Beispiele nennt Cziborra die Auseinandersetzung um Trainingszeiten im mona mare und die "Stimmungsmache" für den Erhalt des Sportplatzes Sandstraße. Vermittlungsangebote des Stadtsportverbands seien nicht genutzt worden, so Cziborra. Darüber kommt es in der Jahreshauptversammlung mit nur 23 Teilnehmern zu heftigen Diskussionen. Der Stadtsportverband ist die Dachorganisation von über 8000 Sportlern (einschließlich Kinder und Jugendliche).
23.03. Jakob Kollbach (83), seit Gründung des Fördervereins des St. Josef-Krankenhauses 1982 dessen Vorsitzender, verzichtet in der Jahreshauptversammlung auf eine weitere Kandidatur. Zum neuen Vorsitzenden wird einstimmig Martin Brüske (65) gewählt, Kollbach ebenso einstimmig zum Ehrenvorsitzenden. Der Förderverein hat bisher über 1,1 Millionen Mark Spenden und Beiträgen erwirtschaftet. Über 99 Prozent der Mittel kommen direkt dem Krankenhaus zugute. Als nächstes soll ein neues Endoskopie-Gerät beschafft werden.
23.03. Durch einen Beitrag in der RTL-Fernsehsendung "Explosiv" wird bekannt, dass der 13-jährige Monheimer Andreas B. auf der spanischen Insel La Gomera wieder eine Spritztour am Steuer eines Auto unternommen hat. Er entwendete den Mietwagen einer Sozialtherapeutin, die den Jungen auf La Gomera im Rahmen einer "Outdoor-Maßnahme" betreut. Die Polizei griff den Ausreißer auf. Nach Angaben von Bürgermeister Dr. Kursawe ist die Therapierung von Andreas B. in Spanien billiger als in Deutschland. Er appellierte an die Medien, den Jungen in Ruhe zu lassen. Nach Presseangaben soll sich Andreas B. jetzt an einem anderen Ort befinden.
24.03. Mitgliederehrungen stehen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des VdK Baumberg. Seit fünfzig Jahren dabei sind Elfriede Hübner, Johanna Eckart und Helene Terberger. Der VdK Baumberg hat 171 Mitglieder.
25.03. Nur 25 von 1730 Mitgliedern nehmen an der Jahreshauptversammlung der SG Monheim teil. Vorsitzender Karl-Heinz Goebel kündigt den Bau einer vereinseigenen Sporthalle an, um dem Mangel an Übungszeiten abzuhelfen.
25.03. Fritz Hohmeyer (62), seit 1993 Leiter der Monheimer LEG-Niederlassung, wird in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger ist Claus Ebert (50).
26.03. Hartmut Paetzold ist neuer Vorsitzender des Treffpunkts Monheim am Rhein. Das gibt die Interessengemeinschaft des Einzelhandels in einer Pressekonferenz bekannt. Paetzold, Inhaber einer Fahrschule, war in der Jahreshauptversammlung einstimmig zum Nachfolger von Sparkassendirektor Rolf Tiemann gewählt worden. Der "Treffpunkt" hat jetzt 104 Mitglieder.
26.03. Mit einer Lichterkette demonstrieren die Sportfreunde Baumberg auf dem Sportplatz an der Sandstraße für den Erhalt der Anlage. Unter dem Motto "An der Sandstraße werden die Lichter nie ausgehen" sollen bis zur Kommunalwahl im September an jedem ersten Freitag im Monat weitere Aktionen stattfinden. An der ersten Veranstaltung nehmen nach unterschiedlichen Presseangaben 500 bis 1000 Menschen teil.
26.03. Ursula Mader (60), seit 1975 Leiterin des katholischen Kindergartens an der Von-Ketteler-Straße, wird in den Ruhestand verabschiedet.
27.03. Im Alter von 83 Jahren stirbt in Opladen das ehemalige Ratsmitglied Willi Schmidt. Der Mitbegründer des CDU-Ortsverbands Monheim war der Partei 1946 beigetreten. Von 1955 bis 1969 gehörte er dem Rat an und war 13 Jahre Vorsitzender des Schulausschusses. Von 1948 bis 1970 war Schmidt Mitglied im Kirchenvorstand von St. Gereon.
29.03. Erhebliche Mängel im Berliner Viertel beklagen dort wohnende Ausländer bei einer Diskussionsrunde im "Serkan Bistro" am Ernst-Reuter-Platz, zu der CDU-Bürgermeisterkandidat Thomas Dünchheim und die Jugendpartei "Peto" eingeladen hatten. Auf zu engem Raum träfen zu viele Nationen und Kulturen aufeinander, der Anteil deutscher Mieter sei zu niedrig. Diesen Strukturproblemen sei mit der laufenden "Wohnumfeldverbesserung" nicht beizukommen.
31.03. Im Bildungs- und Kulturzentrum an der Tempelhofer Straße war er eine Institution: Gerhard Schwarz (60) geht nach 25-jähriger Tätigkeit als Hausmeister in Rente. Dem ehemaligen Bergmann war ein nie versiegender Mutterwitz eigen.

April 1999

00.04. Wolfgang Noethen, Leiter der Hermann-Gmeiner-Grundschule, wird als Vorsitzender der Ortsgruppe des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE) einstimmig wiedergewählt.
00.04. Auf Platz 1 der Reserveliste von Bündnis 90 / Die Grünen für die Kommunalwahl wird in einer nichtöffentlichen Mitgliederversammlung Bürgermeisterkandidat Stefan Pruin (32) gewählt. Die weiteren Plazierungen: Andrea Stamm, Norbert Stapper, Annemarie Hein, Ralf Gaul.
01.04. Pfarrer Peter Ufer (53) ist seit 25 Jahren im Dienst der Evangelischen Kirchengemeinde. Zunächst war er in Baumberg tätig, seit 1997 in Hitdorf.
01.04. Die Schwarz Pharma AG übernimmt das Madrider Unternehmen Cepa. Der Hersteller von Magen/Darm- und Herz/Kreislauf-Medikamenten setzte im vergangenen Jahr 68 Millionen Mark um.
06.04. Die PDS-Politikerin Sarah Wagenknecht ist zu Gast bei der Diskussionsrunde "Machbar" im Sojus 7.
08.04. Die Polizei informiert über die Kriminalitätsstatistik 1998. Die Zahl der Einbrüche nahm in Monheim am Rhein von 96 auf 141 zu. Die Aufklärungsquote sank hingegen von 24 auf 9,2 Prozent. Es kämen zu wenig Hinweise aus der Bevölkerung, und die oft auswärtigen Täter "fliegen hier ein, legen Einbruchserien hin und sind dann wieder weg", so Kripo-Chef Jürgen Bödecker gegenüber der Presse. Die Zahl der Gewaltdelikte (Raub, Körperverletzung, Vergewaltigung) ging 1998 um drei auf 111 zurück. Von den Tatverdächtigen waren 36,7 Prozent unter 21 Jahren alt, 1997 hatte ihr Anteil 33 Prozent betragen.
10.04. Mit einem Korso alter Lastwagen feiert der Verein "Lebenshilfe für geistig Behinderte" sein 35-jähriges Bestehen im Kreis Mettmann. Der Konvoi mit 36 Fahrzeugen macht auch in Monheim am Rhein Station. Vorsitzender des Kreisverbands der Lebenshilfe ist Klaus Rohde, Leiter der Monheimer Comenius-Schule.
12.04. Monheims Straßen gehören zu den sichersten im Kreis Mettmann. Das ergibt die Unfallstatistik für 1998, die die Polizei der Presse vorstellt. 722 Unfälle wurden registriert, zwölf weniger als 1997. Um vier auf 21 gestiegen ist allerdings die Zahl jener Unfälle, die auf Alkoholeinwirkung zurückgingen. Sorgen bereiten der Polizei auch die Unfallfluchten. 1998 waren es 150, von denen rund die Hälfte aufgeklärt werden konnte.
12.04. Mit Sirenenalarm wird die Freiwillige Feuerwehr nachts zu einem Brand in einer Tiefgarage an der Bonhoefferstraße in Baumberg gerufen. Drei Personenwagen stehen in Flammen, zwei brennen völlig aus. Starke Rauchentwicklung behindert die Löscharbeiten, ein Feuerwehrmann erleidet eine leichte Rauchvergiftung. Über 40 Wehrleute sind bis gegen 5 Uhr im Einsatz.
13.04. In der Lindenallee am Werth werden als Ersatz für Fällungen sechs junge Bäume nachgepflanzt. Zwei wurden aus Spenden finanziert, die von der "Interessengemeinschaft zur Erhaltung der Bäume im Marienpark" gesammelt worden waren. Der Altbestand wurde saniert und stabilisiert.
13.04. Auf Einladung des Otto-Hahn-Gymnasiums kommen zwölf Schülerinnen und Schüler des "Istituto Tecnico Commerciale A. Capitini" in Perugia (Mittelitalien) nach Monheim am Rhein. Damit baut das Gymnasium seine internationale Kontakte weiter aus. Bürgermeister Dr. Kursawe empfängt die Besucher am 15. April im Ratssaal.
14.04. Einen Apfelbaum der Sorte "Kaiser Wilhelm" pflanzt Regierungspräsident Jürgen Büssow bei einem Besuch der Biologischen Station Haus Bürgel. Büssow trägt sich auch ins Goldene Buch der Stadt ein.
14.04. Arzneimittel im Wert von 500.000 Mark spendet die Schwarz Pharma AG für die Flüchtlinge aus dem Kosovo. Die Medikamente gegen Infektionen, Schmerzen und Durchfall werden Hilfsorganisationen übergeben, die in den Lagern im albanischen Grenzgebiet tätig sind.
17.04. In der Jahreshauptversammlung des Deutschen Roten Kreuzes wird Vorsitzender Martin Brix im Amt bestätigt. Ehrungen: Anna Corall für 65-jährige und Anneliese Menrath für 50-jährige Mitgliedschaft; Fritz Janes, Paul Danzebrink und Josef Bormacher für 75 Blutspenden.
18.04. Im Rahmen des Jubiläumsprogramms zum 125-jährigen Bestehen präsentiert der Männergesangverein Harmonie in der Aula am Berliner Ring ein "Festival junger Chöre".
19.04. Beginn der Jugendbuchwoche der Stadtbücherei, unterstützt von Friedrich-Bödecker-Kreis NRW und LEG (bis 23. April). Vorgesehen sind 15 Lesungen an den weiterführenden Schulen mit den Schriftstellern Klas Ewert Everwyn, Frank Ruprecht, Fakir Baykurt, Anja Tuckermann und Kristina Dunker. Schirmherr ist Bürgermeister Dr. Kursawe.
20.04. Bis zu 250 Arbeitsplätze erhoffen sich Stadt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft von der DHL Worldwide Express GmbH Deutschland, die ab Mai 3000 Quadratmeter Bürofläche im Rathaus-Center bezieht. Ab 1. Juli sollen dort neunzig DHL-Mitarbeiter tätig sein, bis zum Jahr 2004 soll deren Zahl schrittweise erhöht werden. Das 1978 gegründete Unternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main (Jahresumsatz 450 Millionen Mark) unterhält 50 Niederlassungen im Bundesgebiet. Kerngeschäft sind schnelle Fracht- und Kurierdienste. Die Kundenbetreuung soll künftig zentral aus Monheim am Rhein erfolgen.
22.04. Der Planungsausschuß lehnt die Erweiterung der BP-Tankstelle an der Opladener Straße ab. Insbesondere gegen den Ausbau des angegliederten rund um die Uhr geöffneten "Shops" hatten Anwohner vehement protestiert. Das Unternehmen kann im bisherigen Umfang an seinem angestammten Standort bleiben, wenn das Betriebsgelände gegen Ölversickerung gesichert wird.
22.04. Es bleibt bei einheitlichen Müllgebühren. Mit den Stimmen der SPD lehnt der Planungsausschuß die Einführung eines Abfall-Wiegesystems mit individueller Gebührenberechnung ab.
22.04. Seine 20.000 Schriftstellerlesung für Kinder und Jugendliche feiert der Friedrich-Bödecker-Kreis NRW im VHS-Saal. Prominenteste Gratulantin ist Ilse Brusis, Landesministerin für Arbeit, Soziales, Stadtentwicklung, Kultur und Sport. Landesvorsitzende des Bödecker-Kreises ist die Leiterin des städtischen Kulturbüros, Renate Bugey.
22.04. Mit der "Kinderbrücke" hilft die Astrid-Lindgren-Schule in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirchengemeinde seit 1993 jenen Schülerinnen und Schülern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Zehn ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen vierzig Mädchen und Jungen aus elf Nationen bei den Hausaufgaben.
23.04. In der Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Urdenbacher Kämpe – Haus Bürgel wird die Vorsitzende Ingeborg Friebe für vier Jahre im Amt bestätigt. Auf Haus Bürgel sollen künftig in einem Museum Ausgrabungsfunde aus römischer Zeit gezeigt werden. Der Kölner Archäologe Prof. Dr. Thomas Fischer erläutert dazu erste Vorschläge.
23.04. Mit einer ökumenischen Andacht und einem Liederabend feiern in der Kirche St. Gereon rund 150 Mitglieder des Deutschen Pfadfinderbunds den St. Georgstag.
23.04. "Trucker-Andi" sorgt wieder für Schlagzeilen. Der 13-jährige Monheimer Andreas B., der in Spanien durch eine Individualtherapie davon geheilt werden sollte, mit gestohlenen Lastwagen herumzufahren, hat sich mit einem Moped von seiner Betreuerin abgesetzt. Das städtische Jugendamt, das Andreas’ genauen Aufenthaltsort nicht kennt, betreibt über das Auswärtige Amt seine Rückführung nach Deutschland.
24.04. Mit einem Tag der offenen Tür feiert der Kindergarten der Arbeiterwohlfahrt an der Knipprather Straße sein 25-jähriges Bestehen.
25.04. Ein "Info-Center" eröffnet der CDU-Stadtverband in einem Ladenlokal des Rathaus-Centers an der Heinestraße 4. Die CDU intensiviert damit ihren bereits früh begonnenen Kommunalwahlkampf.
26.04. Auf dem "Kaufpark"-Gelände (ehemals "Groka") an der Sandstraße öffnet eine Filiale der Firma "Der Posten-Profi". Im Angebot sind Restposten zu stark herabgesetzten Preisen.
27.04. Für ein großes Medienecho sorgt weiterhin der Fall Andreas B. Der 13-jährige hat auf Teneriffa Fernsehinterviews gegeben, möglicherweise gegen Bezahlung. Auch die Boulevardpresse nimmt sich des Themas an. Die Therapierung des Jungen, der nach Monheim am Rhein zurückgekehrt ist, wird vorerst nicht fortgesetzt.
28.04. www.monheim-am-rhein.de – das neue städtische Internet-Angebot geht ans Netz. Das Monheimer Unternehmen ATB (Keno Albrecht, Sven Toennemann, Bastian Binder) modernisierte das Design, ein Redaktionsteam aus Fachbereichen und Zentralen Diensten überarbeitete die Inhalte.
28.04. Die Bundestagsabgeordnete Lilo Friedrich (SPD) eröffnet in Langenfeld ein Wahlkreisbüro.
29.04. Die Therapierung von Andreas B. ("Trucker-Andi") ist offenbar auch deshalb gescheitert, weil seine Betreuer nicht qualifiziert waren. Das Jugendamt räumt ein, der Veranstalter "Friendshouse 99" sei kein anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und nicht einmal als Verein eingetragen. Die Stadt prüft nun rechtliche Schritte gegen "Friendshouse 99".
30.04. Auf dem Kradepohl unter freiem Himmel sowie in vielen Sälen und Gaststätten vergnügen sich Tausende beim "Tanz in den Mai".

Mai 1999

00.05. Zur neuen Vorsitzenden des etwa zwanzig Mitglieder zählenden FDP-Ortsverbands wird einstimmig Ina-Carola Enseroth (32) gewählt. Ihre Vorgängerin Gabriele Kaufmann war zurückgetreten.
01.05. Traditionelle Maikundgebung des DGB-Ortskartells vor dem Rathaus. Hauptrednerin ist Reinhild Kölzer, Bevollmächtigte der IG Metall Leverkusen.
06.05. Den Videofilm „Monheim am Rhein – Der moderne Wirtschaftsstandort stellt sich vor“ präsentieren im Rathaus Bürgermeister Dr. Hans-Dieter Kursawe, der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Christian Locke, und Produzent Jürgen B. Zech (Grevenbroich). Der Film hat eine Länge von 37 Minuten.
06.05. Die Rabattmarke ist wieder da. In vorerst elf Mitgliedsbetrieben des Treffpunkts Monheim am Rhein erhalten die Kunden je ausgegebene zehn Mark einen Coupon im Wert von zwanzig Pfennig. 75 Marken benötigt man für ein volles Heft.
07.05. Die Explosion eines niederländischen Tankschiffs auf dem Rhein bei Dormagen reißt gegen 1.30 Uhr die Monheimer aus dem Schlaf. Die Wucht der Detonation läßt die Gebäude vibrieren. Das Unglück ereignete sich beim Beladen an der Anlegestelle der Firma Erdölchemie. Eine riesige Feuersäule stieg schräg gegenüber dem Oedstein in den Himmel. Akute Gefahr bestand für Monheim am Rhein nicht.
07.05. Erst nach drei Zugaben lässt das Publikum in der nur halb besetzten Aula am Berliner Ring die Sängerin Katja Ebstein von der Bühne. Mit ihrem Programm „Berlin… trotz und alledem…“ ruft sie Beifallsstürme hervor.
08.05. „Komma rhein!“ – unter diesem Motto bittet die Stadtverwaltung zum Tag der offenen Tür im und am Rathaus. Mit Informationen und Aktionen präsentieren sich Fachbereiche und Zentrale Dienste, die städtischen Tochtergesellschaften sowie Feuerwehr und Polizei. Offiziell vorgestellt wird das nach Umbau neugestaltete Foyer am Haupteingang Rathausplatz 2.
11.05. Der langjährige Pflegedienstleiter der Sozialstation Alte Freiheit, Peter Brinck (59), wird in den Ruhestand verabschiedet. Seine Nachfolgerin ist Annerose Schmidt (49).
12.05. Mit den Stimmen von SPD und Grünen beschließt der Rat die Fortschreibung des Konzepts zur Erneuerung des Berliner Viertels.
12.05. Ein Nachspiel hat der Fall "Andreas B." in der Ratssitzung. Die CDU verlangt zu zwölf Fragen detaillierte Informationen und greift Bürgermeister Dr. Kursawe scharf an. Der Verwaltungschef weist die Vorwürfe zurück und warnt davor, das Thema in den Wahlkampf zu ziehen.
13.05. Traditioneller "Tag des Fußballs" der Sportfreunde Baumberg auf dem Sportplatz an der Sandstraße.
15.05. Erstmals seit 1996 haben die Monheimer wieder ein Freibad. Im mona mare werden die neugestalteten Außenanlagen freigegeben.
16.05. Zum dritten Mal präsentiert sich die SG Monheim auf dem Jahn-Sportplatz mit einem "Tag des Sports".
17.05. "Wäsche und aktuelle Mode für die ganze Familie" bietet das Unternehmen "Ernsting’s Family"ab sofort in einer Filiale im Rathaus-Center an.
18.05. Bewährt hat sich die Mitgliedschaft des St. Josef-Krankenhauses im Verbund "K plus – Katholische Kliniken und Seniorenheime" um die Solinger St.-Lukas-Klinik. Zu Jahresbeginn hatte das Monheimer Krankenhaus seine Selbstständigkeit aus finanziellen Gründen aufgegeben. Für 1999 wird ein Defizit von 400.000 Mark erwartet, das letztmals von der Stadt getragen wird.
19.05. Hauptversammlung Schwarz Pharma AG. Umsatz stieg 1998 um 4,8 Prozent auf 1,333 Milliarden Mark.
20.05. Wiedergewählt werden in der Jahreshauptversammlung der Großen Monheimer Karnevalsgesellschaft (Gromoka) deren Präsidenten Günter Pappers und Liesel Köhler. Die Gromoka hat jetzt 450 Mitglieder.
22.05. Die Maatplatzjecke feiern ihr 25-jähriges Bestehen mit einer Planwagenfahrt auf der Route des Rosenmontagszugs von 1974.
22.05. Mit dem 368. Schuß wird Hans Fuchs neuer König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Monheim. Der 72-jährige erringt damit zugleich die Würde eines Schützenkaisers, denn er war bereits 1995 König.
27.05. Der 4,8 Kilometer lange Monheimer Rheindamm ist in gutem Zustand. Das ergibt die jährliche Deichschau des Staatlichen Umweltamts Krefeld.
27.05. Zum Dank für ihr Engagement fahren 24 Schülerlotsen auf Kosten der Stadt ins Phantasialand nach Brühl. Von Bürgermeister Dr. Kursawe erhalten sie außerdem Urkunden und Gutscheine im Wert von 25 Mark. Nur die Anton-Schwarz-Schule und die Gesamtschule verfügen zur Zeit über einen Schülerlotsendienst.
27.05. Zu einer Massenschlägerei eskaliert in der Stadtmitte der Streit zweier Türken um eine deutsche Frau. Rund 40 junge Türken und Albaner beteiligen sich bis etwa 22 Uhr an den Ausschreitungen, in die die Polizei mit einem Großaufgebot eingreift. Ein Beamter gibt einen Warnschuß ab, als er mit einer Art Lanze angegriffen wird. Vier Personen werden festgenommen.
28.05. Über 1000 Aktive nehmen am 15. Gänseliesellauf durch die Altstadt teil.
29.05. Der 23. Gänselieselmarkt lockt bei sommerlichen Temperaturen wieder Menschenmassen in die Altstadt. Die rund 320 Trödelhändler klagen allerdings über schleppenden Absatz.
30.05. Ein begeistertes Publikum finden Engelbert Wrobels Swing-Society und Sängerin Silvia Droste beim Jazz-Frühschoppen im Garten des Deusser-Hauses. Organisiert hat das Konzert die Initiative "Jazz in Monheim" (JIM).
30.05. Trotz eines 5:2-Siegs gegen den SC Leichlingen am letzten Spieltag steigen die Fußballer des 1. FC Monheim nach einjähriger Zugehörigkeit zur Bezirksliga wieder in die Kreisliga A ab.
31.05. Nach 31 Dienstjahren geht Schulhausmeister Siegmar Lange (62) in den Ruhestand. Zuletzt war er für die Astrid-Lindgren-, die Comenius- und die Lottenschule zuständig.
31.05. Heinz-Josef Muhr, seit 1966 Mitglied des Aufsichtsrats der Raiffeisenbank und seit 1968 dessen Vorsitzender, wird von der Generalversammlung in den Ruhestand verabschiedet. Er erhält die goldene Ehrennadel des Deutschen Raiffeisenverbands.

Juni 1999

00.06. Einen 21 Kilogramm schweren und 94 Zentimeter langen Spiegelkarpfen angelt der Monheimer Paul Vogel aus dem Rhein unterhalb des Shell-Geländes. Der ungewöhnlich große Fisch wird nicht aufgegessen, sondern ausgestopft. Im Rhein leben wieder bis zu 40 Fischarten. Der Schadstoffgehalt des Wassers ist in den letzten Jahren erheblich zurückgegangen.
00.06. Zu seinem neuen Vorsitzenden wählt der Aufsichtsrat der Raiffeisenbank den 56-jährigen Unternehmensberater Dr. Werner Wohlfarth. Er tritt die Nachfolge von Heinz-Josef Muhr an.
00.06. Die Unabhängige Wählergemeinschaft "Mündige Bürger in Monheim am Rhein" stellt ihre Reserveliste für die Kommunalwahl auf. Platz 1 erhält Bürgermeisterkandidat Winfried von Wallis, gefolgt von Ingrid Grützmacher, Bruno Kamp, Gerhard Ratgers und Hildegard Ewertz.
00.06. Die Jugendpartei Peto tritt bei der Wahl des Rates am 12. September im gesamten Stadtgebiet an. Die Peto-Kandidaten werden am Wahltag ein Durchschnittsalter von 18,4 Jahren haben. Auf Platz 1 der Reserveliste steht Juliane Voigt, gefolgt von Maike Schmidt, Simone Bollenbeck, Sabrina Deutzmann und Alexander Greisbach.
01.06. Eine brennende Friteuse verursacht in "Jotis Grill" im Rathaus-Center etwa 100.000 Mark Sachschaden. Zwei Beschäftigte werden durch Fettspritzer leicht verletzt. Wegen starker Rauchentwicklung muß das gesamte Center gesperrt werden. Der Anweisung der Feuerwehr, das Gebäude zu verlassen, folgen etliche Schaulustige nur unwillig.
02.06. Die Raiffeisenbanken Monheim (Bilanzsumme: 550 Millionen Mark) und Hilgen – Langenfeld – Leverkusen (187 Millionen) wollen zum 1. Januar 2000 unter der neuen Bezeichnung "Raiffeisenbank Rhein-Berg" fusionieren. Nach Angaben des geschäftsführenden Vorstandsmitglieds Horst Söffgen bleiben alle 155 Arbeitsplätze und 13 Geschäftsstellen erhalten. Dem Zusammenschluß sei eine mehrjährige Kooperation vorausgegangen. Söffgen: "Es ist eine Liebesheirat, keine Zwangsehe." Die Raiffeisenbank Rhein-Berg wird unter den 2100 deutschen Genossenschaftsbanken Rang 277 einnehmen.
04.06. Eine Talkshow mit jungen TV-Darstellern präsentieren Stadt-Sparkasse und Wochenanzeiger im mona mare. Unter den meist jugendlichen Gästen wird eine Komparsenrolle in der Fernsehserie "Verbotene Liebe" verlost.
05.06. Mit dem 319. Schuß erringt Peter Henke die Königswürde der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg. Henkes Sohn Sascha wird Schülerprinz.
05.06.
06.06.
Das Einkaufszentrum am Holzweg feiert sein dreißigjähriges Bestehen. Aus diesem Anlass sind am Sonntag die Geschäfte geöffnet.
06.06. Nach vierjähriger Tätigkeit in der katholischen Gemeinde St. Gereon wird Kaplan Norbert Hörter verabschiedet. Er geht nach Troisdorf.
06.06. Der CDU-Stadtparteitag verabschiedet das Programm für die Kommunalwahl. Erstmals wird der mit tausend Mark dotierte Kulturpreis „Goldener Schelmenturm“ vergeben. Er geht je zur Hälfte an den Monheimer Kinder- und Jugendchor und die Baumberger „Musicats“.
07.06. Peters Kölsch und Düssel Alt aus der Brauerei Peters & Bambeck werden ab sofort in 0,33-Liter-Flaschen mit Bügelverschluss abgefüllt. Das neue Gebinde löst die bisherige Halbliter-Standardflasche ab und wird in über sechzig Getränkemärkten in der Region angeboten.
08.06. Einen Bewilligungsbescheid über 2,3 Millionen Mark für die Sanierung des ehemaligen Shell-Geländes überreicht Regierungspräsident Jürgen Büssow bei einem halbtägigen Besuch in Monheim am Rhein. Der Chef der Düsseldorfer Bezirksregierung lobt die Stadtverwaltung: "Sehr modern, das Bürgerbüro hervorragend."
09.06. Der Ortsverband des Sozialdiensts Katholischer Frauen und Männer (SKFM) ist mit über einer halben Million Mark verschuldet und gibt deshalb seine Selbstständigkeit auf. Die Mitgliederversammlung beschließt einstimmig, alle Zuständigkeiten auf den Kreisverband zu übertragen. Aus eigenen Kräften könne man die finanzielle Konsolidierung nicht erreichen, so der Monheimer SKFM-Vorsitzende Ulrich Kortmann. Die bisherigen SKFM-Angebote sollen erhalten, alle Mitarbeiter übernommen werden.
10.06. Gute Noten erhielt das mona mare bei einer telefonischen Umfrage unter 500 per Zufall ausgewählten Personen in Monheim am Rhein und 200 in den Nachbarorten. Wie das Emnid-Institut ermittelte, hat das Allwetterbad einen Bekanntheitsgrad von bis zu 97 Prozent. Service, Freundlichkeit und Busanbindung wurden durchweg positiv beurteilt. Die Eintrittspreise hielten viele Befragte allerdings für zu hoch, obwohl das mona mare im Vergleich mit benachbarten Bädern recht günstig dasteht.
11.06. Die zweite Ausbildungsbörse des DGB-Ortskartells, der SPD-Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen und der Jungsozialisten nutzen vor allem Hauptschüler, um sich über Ausbildungsgänge und offene Stellen zu informieren. Die Veranstalter kritisieren, dass viele Monheimer Unternehmen an dieser Aktion kein Interesse gezeigt hätten.
11.06. Ihr 50-jähriges Bestehen feiern die Jungschützen der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg im Festzelt an der Sandstraße. Zur Party spielt die Band "Halber Liter" auf.
11.06. Mit einem musikalischen Spaziergang vom Schelmenturm zum Rathaus-Center weist die städtische Musikschule auf den 4. Deutschen Musikschultag am 12. Juni hin, an dem sie im Bürgerhaus Baumberg eine szenisch-konzertante Aufführung der „Zauberflöte“ bietet.
12.06. 2. Fun-Fete im Berliner Viertel, organisiert von SG Monheim sowie Kulturinitiative und Stadtteilbüro Berliner Viertel. Attraktionen sind Beach-Volleyball, Streetball und Inline-Skaten. Zu einem Gastspiel kommt Liedermacher Klaus W. Hoffmann. Gromoka-Sitzungspräsident Günter Pappers übernimmt die Moderation.
12.06. Am "XXL-Samstag", organisiert vom Treffpunkt Monheim am Rhein, haben viele Geschäfte bis 21 Uhr geöffnet. Zum Programm gehört eine Italienische Meile. Vor dem Rathaus-Center macht sich ein Aufgebot Hamburger Marktschreier lautstark Konkurrenz.
13.06. Freie Fahrt von Bonn bis Duisburg haben Radler auf dem "Erlebnisweg Rheinschiene". Die Informationstafel, die in Höhe des Deusser-Hauses auf das Monheimer Teilstück hinweist, wird von Bürgermeister Dr. Kursawe enthüllt.
13.06. Die Wahlen zum 5. Europäischen Parlament stehen im Zeichen einer überaus schwachen Beteiligung. Im Bundesdurchschnitt geben 45,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, in Monheim am Rhein sind es nur 39,8 Prozent – schlechtester Wert im Kreis Mettmann. Stadtergebnisse in Prozent (in Klammern Europawahl 1994):
SPD 39,89 (42,89) – CDU 44,95 (32,46) – Bündnis 90 / Die Grünen 6,17 (11,34) – FDP 3,40 (4,59) – Sonstige 5,59 (8,72)
13.06. Der evangelische Kindergarten an der Schellingstraße feiert sein 25-jähriges Bestehen.
14.06. Das lokale Telefon-Unternehmen MoNet eröffnet offiziell seine Geschäfts- und Beratungsstelle an der Krischerstraße 19. MoNet hat zurzeit 350 Kunden.
15.06. 55.200 Mark aus dem Zweckertrag des PS-Sparens 1998 werden in der Stadt-Sparkasse an 18 Vereine und Einrichtungen verteilt. Zum letzten Mal als Vorsitzende des Sparkassenrats ist bei der Übergabe der Schecks Ingeborg Friebe dabei. Die Gelder dienen vielfältigen sozialen und kulturellen Zwecken.
16.06. Der Rat bewilligt 80.000 Mark für das "Jubiläumsjahr" 2000, in dem rund 850 Jahre Stadtgeschichte gefeiert werden sollen. Eine Hälfte des Betrags geht an die Vereine, die andere trägt zur Finanzierung einer ABM-Kraft bei. Insgesamt sollen – hauptsächlich durch Sponsoring – 235.000 Mark aufgewendet werden.
16.06. Auf der Grundlage des Aktionsprogramms „Agenda 21“ der Konferenz über Umwelt und Entwicklung vom Juni 1992 in Rio de Janeiro wird der Prozess einer Lokalen Agenda 21 für die Stadt Monheim am Rhein eingeleitet. Das beschließt einstimmig der Rat.
16.06. Mit den Stimmen der SPD beschließt der Rat die Änderung des Bebauungsplans am ehemaligen Monbag-See. Dem Unternehmen Schukat electronic soll es ermöglicht werden, an der Opladener Straße ein großes Lager- und Bürohaus zu errichten.
16.06. Im Rat wird Unzufriedenheit über die Arbeit des Ausländerbeirats laut. Das Gremium habe seit seiner Wahl 1995 nur fünfmal getagt und wenig Initiativen entwickelt, bemängeln Sprecher von CDU und SPD. Den Antrag der Grünen, den Ausländerbeirat von fünf auf elf Mitglieder zu erweitern, lehnen die beiden anderen Parteien ab.
16.06. Die V. Wahlperiode des Rats geht mit der 34. Sitzung zu Ende.
16.06. Als zu teuer kritisieren Sprecher von SPD und CDU im Rat eine repräsentative Ausstellung mit Werken von August Deusser, die das Kulturbüro für das Jahr 2000 vorgeschlagen hatte. Bürgermeister Dr. Kursawe zieht die Vorlage daraufhin zurück. Der Heimatbund soll nun eine wesentlich kleinere Deusser-Ausstellung vorbereiten.
18.06. Die Suchtberatung der Arbeiterwohlfahrt stellt ihren Jahresbericht 1998 vor. 333 Personen suchten Rat und Hilfe, 1997 waren es noch 252. Mit 52,8 Prozent standen Alkoholprobleme an der Spitze, gefolgt von knapp 40 Prozent Drogenkonsum. Zwei Drittel der Klienten waren männlich. Das dreiköpfige Team der Beratungsstelle an der Friedenauer Straße, das auch für Langenfeld zuständig ist, wird künftig durch einen Streetworker verstärkt. Die Stadt zahlt dafür einen Zuschuss von 20.000 Mark.
18.06. Karlheinz Lange, seit 1958 im öffentlichen Dienst, feiert in der "Kulisse" seinen Wechsel in den Ruhestand (ab 1. Juli). Er war Leiter des Kulturamts und seit August 1989 des Hauptamts. Zuletzt war Lange bei den Zentralen Diensten für den Verwaltungsservice verantwortlich.
19.06. Auf der Bürgerwiese am Kielsgraben findet das traditionelle Sonnwendfest des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins statt.
23.06. Auf große Resonanz stößt eine Führung über das ehemalige Shell-Gelände, zu der der SPD-Distrikt Monheim Mitte eingeladen hatte. Der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Christian Locke, erläutert die Sanierung der 25 Hektar großen Industriebrache. Mit der Ansiedlung neuer Unternehmen rechnet Locke ab 2001/2002, wenn die Altlasten beseitigt und das Areal neu erschlossen ist.
25.06. Zum neuen Vorsitzenden des Rudervereins Monheim 1986 wird in der Jahreshauptversammlung Dietmar Constantin gewählt. Er ist Nachfolger des 1998 verstorbenen Johannes Steubing.
30.06. Die Firma "kik Textil-Diskont" eröffnet eine Filiale an der Friedrichstraße 4 (früher "Lidl").

Juli 1999

00.07. Der ehemalige Groka-Supermarkt an der Opladener Straße / Am Wald wird abgerissen. Auf dem Gelände will die benachbarte Firma Aldi eine neue und größere Filiale errichten.
00.07. Die katholischen Pfarrgemeinden St. Gereon und St. Dionysius schließen sich mit Genehmigung des Kölner Generalvikariats zum "Seelsorgebereich Monheim und Baumberg" zusammen.
03.07. In neuen Räumen eröffnet das "Kfz-Hospital" an der Borsigstraße 7. Der Baumberger Kfz-Elektrikermeister Dirk Gottfried (38) gründete die Autowerkstatt für sämtliche Fabrikate vor vier Jahren an der Griesstraße.
08.07. Mit 200 Mark für die Vereinskasse dankt Bürgermeister Dr. Kursawe den DLRG-Mitgliedern Sarah Gerlach (16) und Sebastian Kaiser (20). Gemeinsam mit ihrem Kameraden Götz Barkey retteten sie am 3. Juli an der Hitdorfer Fähre zwei Menschen aus dem Rhein. Das Team des DLRG-Rettungsboots war im richtigen Augenblick zur Stelle, als ein Mann versuchte, seine siebenjährige Tochter aus dem Wasser zu ziehen und dabei selbst in Gefahr geriet.
12.07. Der bisherige Getränkemarkt "Dursty" an der Siemensstraße 1 wird als "Getränke-Zirkus" neu eröffnet.
14.07. Opfer eines Raubüberfalls wird kurz nach 1 Uhr ein sechzigjähriger Taxifahrer. Zwei Männer hatten seinen Wagen am Busbahnhof bestiegen und sich zur Sperberstraße bringen lassen. Dort bedrohen sie den Chauffeur mit einem Elektroschockgerät und zwingen ihn zur Herausgabe der Geldbörse mit etwa 300 Mark Inhalt. Die Polizei nimmt wenige Stunden nach dem Überfall einen 25-jährigen Ukrainer fest. Der Mann legt ein Geständnis ab. Nach zwei Komplizen wird weiter gefahndet.
18.07. Rekordbesuch im mona mare an diesem heißen Sommer-Sonntag: 2015 Badegäste!
22.07. Vorsitzender Kurt Handreck wird in der Jahreshauptversammlung des Vereins für Rollstuhlfahrer und deren Freunde im Amt bestätigt. Der Verein hat jetzt 105 Mitglieder, von denen 26 behindert sind.
23.07. Andreas B. nimmt erneut Reißaus. Diesmal ist es ein Pkw, den der durch mehrere Spritztouren mit Lastwagen als "Trucker-Andi" bekanntgewordene Junge in Düsseldorf entwendet. Der Renault Twingo gehört der Mutter eines 13-jährigen, der mit Andreas auf Fahrt geht. Die Polizei entdeckt den Wagen auf einem Campingplatz im niederländischen Meerlo. Die beiden Jungen werden am 25. Juli in Düsseldorf festgenommen, als sie gerade Autokennzeichen abmontieren. Andreas B. kommt in Untersuchungshaft – er ist inzwischen 14 Jahre alt und damit strafmündig.
26.07. Lebensgefährliche Verbrennungen erleidet bei einer schweren Gasexplosion gegen 21.40 Uhr der 38-jährige Inhaber des Restaurants „Tango“, Heinestraße 2. Das Lokal wird völlig zerstört, der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Mark. Durch die heftige Detonation werden alle Fenster hinausgeschleudert, Einrichtungsgegenstände fliegen bis zu fünfzig Meter weit und beschädigen etliche Autos. Bei ersten Ermittlungen wird eine Manipulation an der Gasleitung zu einem Küchenherd festgestellt. Der Wirt hielt sich zum Zeitpunkt des Unglücks allein in den Räumen auf; das Lokal war geschlossen.
29.07. 26 Schüler und zwei Lehrer der Shifman High School aus Tirat Carmel treffen zu einem zehntägigen Besuch in Monheim am Rhein ein. Leiter der Delegation ist wieder Eli Fedida, der bereits zum zwölften Mal kommt. Die Städtepartnerschaft zwischen Tirat Carmel und Monheim am Rhein besteht seit zehn Jahren. Seit 1991 gibt es zudem eine Partnerschaft zwischen der Shifman High School und dem Otto-Hahn-Gymnasium.
31.07. Die Novamed Medical Products GmbH, Am Kieswerk 4, will nach Duisburg-Huckingen umsiedeln. Nach Angaben der "Neuen Rhein Zeitung" kann das Unternehmen an seinem jetzigen Standort nicht weiter expandieren. Novamed ist seit 1994 erfolgreich mit Brust-Implataten, die aus Hydrogel hergestellt werden. Die Betriebsfläche soll von jetzt 1000 auf 4000 Quadratmeter erweitert werden, die Zahl der Beschäftigten von rund 20 auf über 200 steigen.

August 1999

00.08. Neue Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Stadtbücherei ist Cornelia Gellwitzki-Müller.
00.08. Werner Bischoff, seit 1976 stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats und seit 1997 Vorsitzender des Kreditausschusses der Stadt-Sparkasse, wird mit der Johann-Christian-Eberle-Medaille geehrt. Die Auszeichnung überreicht ihm der Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands, Dr. Karl-Heinz Bentele.
01.08. Die Bäckerei Janes, Rathausplatz 1, hat zum letzten Mal geöffnet. Der 1931 von Bäckermeister Heinrich Janes (1904–1996) gegründete Betrieb war seit 1989 an Winfried und Annelie Kletschke verpachtet. Eine Mehlallergie zwingt Winfried Kletschke (58) zum Aufhören.
02.08. 14 Ratsmitglieder, die bei der bevorstehenden Kommunalwahl nicht wieder kandidieren, werden während einer Feierstunde im Ratssaal von Bürgermeister Dr. Kursawe verabschiedet.
SPD: Heidi Anacker, Werner Bischoff, Ingeborg Friebe, Helmut Frisch, Albert Mrozinski, Maria-Luise Neumann, Gerd Piepenschneider, Renate Schweizer
CDU: Jutta Brüske, Peter Kunze, Friedhelm Schmidt, Winfried Schneeloch
Bündnis 90 / Die Grünen: Günter Biernoth, Claudia Kraft
02.08. Vier neue Auszubildende treten bei der Stadtverwaltung ihren Dienst an. Bonny-Sue Kibies, Ilona Brall, Daniel Kirberg und Thi-Lan Nguyen werden von Bürgermeister Dr. Kursawe und Ausbildungsleiter Peter Heimann im Rathaus begrüßt.
03.08. Das mona mare ist nach Angaben seines Geschäftsführers André Zierul erfolgreich. Bisher habe das am 8. August 1998 eröffnete Allwetterbad knapp 170.000 Besucher gehabt, prognostiziert worden seien 167.000.
04.08. Rund 100 Kubikmeter Stroh geraten gegen 18 Uhr auf einem Feld an der Berghausener Straße in Brand. Die Flammen greifen auf einen Stapel Paletten auf einem angrenzenden Firmengelände über. Die Feuerwehr ist etwa drei Stunden im Einsatz.
04.08. Zum zehnjährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Tirat-Carmel wird in der Stadt-Sparkasse an der Krischerstraße eine Ausstellung des Arbeitskreises Partnerschaft mit Israel eröffnet.
07.08. Nach nur dreimonatiger Bauzeit wird der Sportplatz am Kielsgraben eröffnet. Der neue Kunstrasenplatz soll den alten an der Sandstraße ersetzen. Die moderne Anlage kostet 1,4 Millionen Mark. Die Sportfreunde Baumberg, die mit monatlichen Aktionen weiterhin für den Erhalt ihres angestammten Platzes an der Sandstraße kämpfen, sind bei der Eröffnungsfeier durch ihren Vorsitzenden Eduard Mayer vertreten. Das erste Spiel im neuen Stadion bestreiten Betriebssportmannschaften von Bayer und Schwarz Pharma.
08.08. Eine mobile Wachstation weiht am Baumberger Campingplatz die Deutsche Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG) ein. Die etwa 40 Quadratmeter große Station kann bei Hochwasser leicht demontiert und auf einem ebenfalls neu beschafften Anhänger abtransportiert werden. Die mobile Wachstation ersetzt das bisherige Holzhaus.
10.08. Im Alter von 74 Jahren stirbt Oberstudiendirektor Erich Docter, der ehemalige Leiter des Otto-Hahn-Gymnasiums. Docter leitete das Gymnasium von dessen Gründung 1968 bis zu seiner Pensionierung 1989.
11.08. Von der totalen Sonnenfinsternis ist nicht viel zu bemerken – der Effekt des seltenen Ereignisses wird durch einen wolkenverhangenen Himmel beträchtlich gemindert.
15.08. Zum einjährigen Bestehen ermittelt das mona mare den Stadtmeister im Wasserrutschen. Mit 11,88 Sekunden erringt Andreas Wagner den Titel.
15.08. Mehrere tausend Mark Beute macht ein unbekannter Täter gegen 3.30 Uhr bei einem Überfall auf die Shell-Tankstelle an der Heinrich-Hertz-Straße. Der Räuber bedroht den Kassierer mit einer Pistole und nötigt ihn zur Herausgabe des Kasseninhalts.
19.08. Ministerpräsident Wolfgang Clement besucht im Rahmen seiner "Ausbildungs-Tour" die Thum + Mahr Audio GmbH an der Heinrich-Hertz-Straße. Das 1976 in Hitdorf gegründete und seit 1995 in Baumberg ansässige Unternehmen entwickelt und installiert für Hörfunkanstalten im In- und Ausland modernste Studiotechnik. Die beiden Gesellschafter Peter Thum und Hanno Mahr beschäftigen fast sechzig Mitarbeiter.
21.08. Neuer König des Schießvereins Baumberg wird mit dem 608. Schuss Wolfgang Eulenstein.
25.08. Die Anlegung eines Boule- und Bocciaplatzes im Park an der Kapellenstraße beschließt der Bau- und Vergabeausschuss. Die Kosten betragen 6000 Mark.
25.08. Zu einer Haftstrafe von anderthalb Jahren verurteilt das Langenfelder Amtsgericht den 38 Jahre alten Monheimer Detlef F. Um Weihnachten 1997 hatte er einen damals 15 Jahre alten Jungen sexuell mißbraucht. Wegen ähnlicher Delikte ist F. bereits mehrfach vorbestraft.
26.08. Sportvereine dürfen zum Nulltarif ins mona mare. Der Aufsichtsrat der Allwetterbad GmbH beschließt, ihnen die Nutzungsgebühren rückwirkend zum 1. Juli zu erlassen.
28.08. Eine "Kulturhandlung" eröffnet Luda Liebe (47) am Frohnkamp 22. Auf 130 Quadratmetern präsentiert sich eine "Galerie für interdisziplinäre Gegenwartskunst, Lebensart und Seminare". Zu Gast ist auch der FDP-Landesvorsitzende Jürgen Möllemann.
28.08. Mit einem 500 Gramm schweren Hammer schlägt ein 20-jähriger Schotte in einem Wohnwagen auf dem Schützenplatz an der Kapellenstraße auf den Kopf eines 27-jährigen Engländers ein. Er wird fünfmal getroffen und schwer verletzt. Offenbar aus Wut darüber, dass der Engländer sich zum Schlafen in das Bett des Schotten gelegt hatte, war es nach dessen Rückkehr von einer Zechtour zu der Bluttat gekommen. Nach Angaben der Polizei gehören Täter und Opfer zu einer mobilen Teerarbeiterkolonne. Die Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl wegen versuchten Mords.

Sepember 1999

00.09. Gertrud Höhn, seit 1978 Vorsitzende der Monheimer VdK-Ortsgruppe, wird in Velbert auch zur Vorsitzenden des VdK-Kreisverbands gewählt.
01.09. Die Disko-Linie DL 13 der Bahnen der Stadt Monheim verkehrt in der Nacht zum 2. September zum ersten Mal. Die Buslinie beginnt in Langenfeld an der Schneiderstraße und führt über Berghausen und Baumberg nach Monheim. Zusammen mit der bereits bestehenden DL 3 der Rheinbahn ergibt sich damit eine Verbindung von der Solinger Diskothek "Getaway" bis nach Monheim. Mit der vorerst auf ein halbes Jahr befristeten Diskolinie wird eine Forderung des Kinder- und Jugendparlaments verwirklicht. Die Stadt wendet dafür 10.000 Mark auf.
03.09. Mit Investitionen von sechs Millionen Mark hat die Seyfert Wellpappe GmbH & Co ihre Produktionsstätte an der Industriestraße modernisiert. Das auf Verpackungsmaterial spezialisierte Unternehmen beschäftigt an seinem Monheimer Standort 140 Mitarbeiter, der Umsatz betrug 1998 hier 58 Millionen Mark.
04.09. Die Kreiskonferenz der Arbeiterwohlfahrt tagt im Bürgerhaus Baumberg. Im Mittelpunkt stehen das 80-jährige Bestehen der Organisation und die Arbeit der AWO-Suchtberatung.
05.09. Das alljährliche Überholen des Spielmanns verfolgen am Rheinufer unterhalb des Deusser-Hauses wieder hunderte von Schaulustigen. Gänseliesel Sandra Arnhold empfängt Spielmann Jan-Philipp Hackel nach geglücktem Transfer per Nachen von Piwipp nach Monheim.
09.09. Landesbauminister Michael Vesper kommt auf Einladung seiner Partei, Bündnis 90 / Die Grünen, zu einem Kurzbesuch ins Berliner Viertel. Bei einem Rundgang informiert er sich über Probleme im Stadtteil.
09.09. Der 9. 9. 99 sorgt im Standesamt für einen vollen Terminkalender. Zwanzig Hochzeitspaare werden getraut.
11.09. Mit einem Treckerkorso und weiteren Aktionen bekräftigen die Sportfreunde Baumberg am Tag vor der Kommunalwahl noch einmal ihre Forderung, den Sportplatz an der Sandstraße zu erhalten. Seit März hat der Verein jeden Monat für den Kunstrasenplatz demonstriert.
12.09. Bei der Wahl des Ausländerbeirats erhält die Liste VATAN 54,19 Prozent (3 Sitze), die Einzelbewerberin Gülsen Keskinel 9,61 (0), die Liste Interkultureller Verein Vielfalt 20,69 (1) und die Liste für Gleiche Rechte 15,52 (1). Die Wahlbeteiligung betrug 22,90 Prozent.
12.09. Bei der Wahl des neuen Monheimer Rats und der ersten Direktwahl des Bürgermeisters gelingt der CDU ein triumphaler Doppelsieg. Sie erhält im Rat die absolute Mehrheit, ihr Bürgermeisterkandidat Thomas Dünchheim (31) holt auf Anhieb über 55 Prozent der Stimmen.
Die SPD, die seit 1964 über die absolute Mehrheit im Rat verfügte, erleidet drastische Verluste, die mit 18,36 Prozentpunkten deutlich über dem Landesdurchschnitt von 8,4 liegen.
Auch die Grünen müssen Einbußen hinnehmen, die FDP gelangt nach dem Fortfall der Fünf-Prozent-Hürde wieder in den Rat. Die erstmals angetretenen Mündigen Bürger und die Jugendpartei Peto gehören dem neuen Rat ebenfalls an.
Wahl zum Rat der Stadt Monheim am Rhein (Angaben in Prozent, in Klammern Ergebnis 1994):
CDU 50,87 (37,02) – SPD 31,18 (49,54) – Grüne 6,33 (9,95) – FDP 2,34 (3,49) – Peto 6,09 (0) – MBM 3,20 (0). Wahlbeteiligung: 56,90 (81,49).
Sitzverteilung (in Klammern Ergebnis 1994):
CDU 20 (17) – SPD 13 (24) – Grüne 3 (4) – FDP 1 (0) – Peto 2 (0) – MBM 1 (0).
Dem neuen Rat gehören an:
CDU – Heidrun Odendahl, Markus Gronauer, Harald Senft, Kerstin Daute, Lothar Schaub, Dr. Ulrich Müller, Mike Danielewsky, Hans-Joachim Ditz, Reinhard Ockel, Friederike Neufeldt, Günter Bosbach, Martin Richrath, Karl König, Marion Prondzinsky, Peter Greis, Karl-Heinz Taplick, Gabriele Hackel, Karl-Heinz Göbel, Peter Butschko, Dr. Hans-Joachim Knops
SPD – Hans-Martin Belger, Helmut Nieswand, Detlef Budig, Anita Ludwig, Jens Geyer (nachgerückt für Dr. Hans-Dieter Kursawe, der sein Mandat nicht annimmt), Wally Hengsberger, Werner Goller, Manfred Klein, Elisabeth Tonn, Harald Schmidt, Artur Jelinek, Ariane Knauer, Dieter Sander
Grüne – Stefan Pruin, Andrea Stamm, Dr. Norbert Stapper
FDP – Ina-Carola Enseroth
Peto – Juliane Voigt, Maike Schmidt
MBM – Winfried von Wallis
Wahl des Bürgermeisters (Angaben in Prozent):
Thomas Dünchheim (CDU) 55,06 – Dr. Hans-Dieter Kursawe (SPD) 33,06 – Stefan Pruin (Grüne) 5,94 – Ina-Carola Enseroth (FDP) 2,06 – Winfried von Wallis (MBM) 3,88. Wahlbeteiligung: 56,88.
12.09. Auch die Kreistags- und Landratswahl gewinnt die CDU in Monheim am Rhein wie im Kreis Mettmann mit absoluter Mehrheit.
Stadtergebnis der Kreistagswahl (Ergebnisse in Prozent, in Klammern Ergebnis 1994):
CDU 52,83 (38,46) – SPD 32,88 (46,79) – Grüne 7,89 (10,32) – FDP 3,07 (3,51) – MBM 3,33 (0). Wahlbeteiligung: 56,71 (81,45).
Die CDU erhält alle drei Monheimer Direktmandate. Gewählt sind Mike Danielewsky, Reinhard Ockel und Karl-Heinz Göbel. Von der SPD gelangen Anita Hennen und Dieter Trautmann über die Reserveliste in den Kreistag.
Stadtergebnis der Wahl des Landrats (Angaben in Prozent):
Thomas Hendele (CDU) 53,48 – Heinrich Stang (SPD) 34,81 – Ulrike Göbelsmann (Grüne) 7,49 – Robert Wirtz (FDP) 4,23. Wahlbeteiligung: 56,69.
Hendele setzt sich auch auf Kreisebene durch und ist damit der erste direkt gewählte hauptamtliche Landrat.
12.09. Das seit Tagen anhaltende ungewöhnlich warme Spätsommerwetter erreicht mit Temperaturen nahe 30 Grad einen Höhepunkt. Der Rhein führt Niedrigwasser.
14.09. Der Wahlausschuß stellt das Amtliche Endergebnis der Kommunalwahl fest. An den am Wahlabend ermittelten Zahlen gibt es nur unbedeutende Korrekturen.
14.09. Die SPD-Ratsfraktion wählt Wally Hengsberger zur Vorsitzenden.
16.09. Mündige Bürger (MBM) und FDP werden im Rat eine gemeinsame Fraktion unter der Bezeichnung MBM/FDP bilden. Für die erste Hälfte der Wahlperiode übernimmt Winfried von Wallis (MBM) den Vorsitz, dann will Ina-Carola Enseroth (FDP) ihn ablösen.
17.09. Das 21. Septemberfest im Berliner Viertel wird von der stellvertretenden Bürgermeisterin Ingeborg Friebe mit dem traditionellen Faßanstich eröffnet. Bis zum 19. September lockt der Kirmestrubel an der Brandenburger Allee wieder zehntausende Besucher an.
17.09. Beginn der Ägyptischen Woche, organisiert vom Ägyptischen Club und Kulturverein Nordrhein in Zusammenarbeit mit der Gesamtschule (bis 23. September).
20.09. Am Weltkindertag präsentieren 35 Schüler der 2. Klasse der Astrid-Lindgren-Schule im Düsseldorfer Landtag ihre musikalischen Fähigkeiten, die sie beim Projekt "Persönlichkeitsentwicklung durch Musikerziehung" der Musikschule erworben haben.
20.09. Die CDU-Ratsfraktion wählt Dr. Ulrich Müller zum Vorsitzenden.
20.09. Die Ratsfraktion von Bündnis 90 / Die Grünen wählt Stefan Pruin zum Vorsitzenden.
30.09. Als erste Monheimer Grundschule ist die Astrid-Lindgren-Schule mit einer eigenen Homepage im Internet präsent.
30.09. Die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins nominiert Werner Bischoff erneut als Kandidat für die Landtagswahl 2000. Für Bischoff stimmen 59 Mitglieder, 15 gegen ihn, drei enthalten sich. In der Versammlung kommt es zu einer ersten Diskussion über das schlechte Abschneiden der SPD bei der Kommunalwahl. Die ausführliche Analyse des Ergebnisses soll nach dem Willen des Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Klein in einer nichtöffentlichen Sitzung erfolgen.

Oktober 1999

00.10. Aufgepeppt haben die Bahnen der Stadt Monheim das Farbschema ihrer Busse. Zwei neu beschaffte Mercedes-Benz O 405 N (Wagen 22 und 23) sind nicht resedagrün und beige lackiert, sondern mintgrün und cremegelb.
01.10. Aus der Monheimer Brauerei Peters & Bambeck KG, wie die Firmierung seit 1965 lautete, wird die Peters & Bambeck Privatbrauerei GmbH & Co KG. Mit dem neuen Namen will das mittelständische Unternehmen seine Position am Markt behaupten und ausbauen.
01.10. Sein 25-jähriges Geschäftsjubiläum feiert der Baumberger Kfz-Mechanikermeister und Mazda-Vertragshändler Hans-Eugen Schmitz. 1974 eröffnete Schmitz eine Werkstatt an der Griesstraße, 1980 verlegte er den Betrieb zur Robert-Bosch-Straße und erweiterte ihn 1988 um eine Ausstellungshalle. Das Unternehmen hat zwölf Beschäftigte.
01.10. In der konstituierenden Sitzung des Rats wird Thomas Dünchheim vom Altersvorsitzenden Karl König als Bürgermeister vereidigt und in sein Amt eingeführt. Die Zahl der ehrenamtlichen stellvertretenden Bürgermeister legt der Rat auf zwei fest. Gegen die Stimmen der SPD werden Karl König (CDU) als erster stellvertretender und Andrea Stamm (Bündnis 90 / Die Grünen) als zweite stellvertretende Bürgermeisterin gewählt.
Die Ratssitzung stößt auf großes Publikumsinteresse. Ein Fernsehteam macht Aufnahmen für einen Beitrag über die Jugendpartei Peto.
01.10. Die "Satzung für die Durchführung von Bürgerentscheiden" wird auf Antrag von CDU und Bündnis 90 / Die Grünen geändert. Der Rat beschließt einstimmig, bei Bürgerentscheiden künftig die Briefwahl zuzulassen. Auch die SPD, die sich der Briefwahl bisher widersetzt hatte, stimmt der Änderung zu.
01.10. Der Antrag von Bündnis 90 / Die Grünen, einen Seniorenbeirat einzurichten, findet im Rat keine Mehrheit.
01.10. Das Uhren- und Juweliergeschäft Wynen, Alte Schulstraße 27, feiert sein 50-jähriges Bestehen. Der im Januar verstorbene Helmut Wynen hatte den Betrieb 1949 im Haus seiner Eltern an der Lottenstraße gegründet.
02.10. Reinhold Maur, bisher als katholischer Pfarrer in Köln-Rodenkirchen tätig, wird als Subsidiar der Gemeinden St. Gereon und St. Dionysius in sein Amt eingeführt. Maur soll die Seelsorger beider Gemeinden unterstützen.
03.10. Die Gaststätte "Em Höttche", Kapellenstraße 18, hat zum letzten Mal geöffnet. Das Gebäude, in dem Johann Menrath 1952 einen Schankraum eröffnete, wird abgerissen. Seit 1991 waren Platon und Gnossi Savvidis Inhaber des "Höttche". Ihre griechischen Spezialitäten servieren sie ab 9. November im "Ratskeller" an der Krischerstraße.
04.10. Bei einer Gasexplosion im Badezimmer des Hauses Carl-Langhans-Straße 39 kommen zwei neun und elf Jahre alte Mädchen ums Leben. Der 61-jährige Großvater der beiden Cousinen erleidet lebensgefährliche Verbrennungen und wird mit einem Hubschrauber in die Klinik Köln-Merheim geflogen. Der 39-jährige Vater des älteren Mädchens wird schwer verletzt ins Monheimer Krankenhaus gebracht, ebenso wie die 67-jährige Großmutter, die einen schweren Schock erlitten hat.
Gegen 10.40 Uhr verständigen Anwohner die Feuerwehr von der Detonation in dem Reihenhaus. Sofort wird Sirenenalarm ausgelöst. Beim Eintreffen der Löschmannschaften schlagen die Flammen bereits aus dem Dach. Für die beiden Mädchen kommt jede Hilfe zu spät. Das Haus wird weitgehend zerstört, auch an den Nachbarhäusern entstehen Schäden.
Nach ersten Ermittlungen entzündete sich Propangas, das im Badezimmer einer Gasflasche entwich. Mit dem Gas wurde ein mobiles Heizgerät betrieben, das für den Gebrauch in geschlossenen Räumen nicht geeignet war.
06.10. Zu einer Spendenaktion für den Erhalt der Josefs-Kapelle am Voigtshof ruft die Stadtverwaltung auf. Das marode Gebäude an der Bleer Straße soll nach jahrelangem Verfall saniert werden. Streitigkeiten mit Eigentümern und Nutzungsberechtigten, die die Rettung des Kapellchens bisher verhinderten, seien in langwierigen Gesprächen beigelegt worden, teilt die Verwaltung mit.
05.10.
06.10.
Der international bekannte Zirkus Charles Knie gibt mit 50 Artisten und 40 Tieren ein Gastspiel auf dem Schützenplatz.
06.10. 48 Mitglieder des Männerchors 1884 Baumberg starten zu einer Reise nach China (bis 13. Oktober). Musikalischer Höhepunkt ist ein Konzert in der Deutschen Botschaft in Peking vor 300 geladenen Gästen. Der ehemalige Vorsitzende des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins, Dr. Helmut Heymann, jetzt für die Firma Henkel in China tätig, hat ein umfangreiches Besichtigungsprogramm organisiert.
10.10. Ihr 20-jähriges Bestehen feiert die Rhine Town Band mit einem Jazz-Frühschoppen im Bürgerhaus Baumberg.
10.10. Ihr erstes Heimspiel auf dem neuen Kunstrasenplatz am Kielsgraben tragen die Sportfreunde Baumberg in der Fußball-Bezirksliga gegen RSV Hückeswagen aus. Die Spielfläche wird von den Akteuren als zu glatt kritisiert. Baumberg gewinnt mit 3 : 2.
12.10. Die Deutsche Post AG beginnt mit dem Umbau ihrer Filiale in Baumberg. Während der Bauarbeiten werden die Postkunden in einem Bürocontainer bedient.
13.10. Hans-Werner Völker, seit 1976 evangelischer Pfarrer im Eki-Haus an der Friedenauer Straße, wurde vor 25 Jahren ordiniert.
13.10.
14.10.
Für einen "Tatort"-Film mit den Kommissaren Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) dreht "Colonia-Media" im Auftrag des WDR Szenen in der Brauerei Peters & Bambeck. In dem Krimi geht es um vergiftetes Kölsch. Kölner Brauereien waren zu den Filmaufnahmen nicht bereit gewesen, weil sie um ihr Image fürchteten. Deshalb wurde die Produktion des fiktiven "Belcher Kölsch" nach Monheim am Rhein verlegt.
14.10. Unter der Regie von Margarethe von Trotta beginnen in den Studios der info-Produktion an der Robert-Bosch-Straße Dreharbeiten für die Verfilmung der "Jahrestage" von Uwe Johnson. Der Vierteiler soll im Herbst 2000 in der ARD laufen.
14.10. Per Urwahl nominieren CDU-Mitglieder aus Hilden, Langenfeld und Monheim am Rhein in der Richrather Schützenhalle den Kandidaten für die Landtagswahl im Mai 2000. Mit 89 zu 83 Stimmen bei zwei Enthaltungen setzt sich der Langenfelder Hans-Dieter Clauser (49) gegen den Monheimer Mike Danielewsky (27) durch.
16.10. Für 50-jährige Mitgliedschaft ehrt die IG Metall in Leverkusen die Monheimer Kurt Geldmacher, Heinz Lievenbrueck, Ludwig Neukirchen und Georg Zimmermann.
17.10. Mit einem großen Konzert in der Aula am Berliner Ring feiert der Männergesangverein Harmonie sein 125-jähriges Bestehen.
18.10. Renate Bugey (49), seit 1997 Leiterin des städtischen Kulturbüros und zuvor viele Jahre stellvertretende Leiterin der Stadtbücherei, ist seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst. Zum Dienstjubiläum gratuliert ihr im Rathaus Bürgermeister Thomas Dünchheim – eine seiner ersten Amtshandlungen.
19.10. Um die künftige Nutzung des ehemaligen Karstadt-Hauses geht es bei einer Diskussionsrunde der CDU in der "Kulisse" am Berliner Ring. Karstadt-Liegenschaftsmanager Dr. Hans-Wilhelm Lamprecht, Heinrich Wilke von der Firma Pro Consult und Bürgermeister Thomas Dünchheim stellen Planungsideen vor. Voraussetzung für jegliche Reaktivierung der Immobilie sei ihre Modernisierung, einschließlich des Umfelds. So müsse über eine direkte Verbindung vom Parkdeck an der Schöneberger Straße zum Gebäude nachgedacht werden. Der Imbiss-Pavillon vor dem Haupteingang müsse verschwinden. Neue Einzelhändler könnten vielleicht schon im Herbst 2000 angesiedelt werden. Interessenten gebe es, Verträge seien aber noch nicht unterschrieben.
19.10. Rund 100.000 Mark Sachschaden verursacht ein Brand im China-Restaurant "Goldene Krone" am Holzweg 28. In der Küche hatte sich Fett zu stark erhitzt, die Flammen griffen auf die Lüftungsanlage über und fraßen sich bis zum Dachstuhl durch. Die Löscharbeiten dauern mehrere Stunden.
20.10. Die monatliche Auslosung zum Prämiensparen des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands findet in der Aula am Berliner Ring statt. Rund 660 Gäste erleben ein buntes Showprogramm, moderiert von Fernseh-Komiker Bernd Stelter. Der Erlös aus den Eintrittsgeldern, von der Stadt-Sparkasse auf 10.000 Mark aufgestockt, geht an den Förderverein des St. Josef-Krankenhauses.
21.10. In der Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Baumberg wird Vorsitzender Eduard Meyer im Amt bestätigt. Beschlossen wird die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Die Mehreinnahmen sollen ausschließlich für die Sanierung der Umkleidekabinen am Sportplatz Sandstraße verwendet werden. Der Bevollmächtigte für den Erhalt des Sportplatzes, Willi Millack, wird zum Ehrenmitglied ernannt. Die Sportfreunde haben über 700 Mitglieder, davon 300 Kinder und Jugendliche.
21.10. In Anwesenheit zahlreicher Vertreter der Familie Schwarz-Schütte erhält die vor 25 Jahren gegründete Hauptschule Monheim Süd in einer Feierstunde offiziell den Namen Anton-Schwarz-Schule. Der Namensgeber war Gründer der heutigen Schwarz Pharma AG.
22.10. Die Schwarz Pharma AG erzielt deutlich weniger Gewinn als erwartet und wird Arbeitsplätze abbauen. Das erklärt Vorstandsvorsitzender Patrick Schwarz-Schütte in einer Pressekonferenz. Trotz 8,7 Prozent höheren Umsatzes sei der operative Gewinn in den ersten neun Monaten dieses Jahres um 43 Prozent auf 83 Millionen Mark zurückgegangen. Schwarz Pharma befinde sich im Wandel, nur mit innovativen Produkten könne man sich auf dem hart umkämpften Arzneimittelmarkt behaupten. Die Investitionen in die Forschung sollen daher weiter steigen, 150 Millionen Mark sind für 2000 vorgesehen. In diesem Bereich, so Schwarz-Schütte, würden neue Arbeitsplätze entstehen, während in der Verwaltung etwa 100 Stellen gestrichen würden. Unter dem Strich würden etwa 40 Arbeitsplätze wegfallen.
22.10. Mit einer "Dankeschön-Party" auf dem Sportplatz an der Sandstraße beenden die Sportfreunde Baumberg die Serie von Demonstrationen, mit denen sie seit März für den Erhalt der Anlage gekämpft hatten. Bürgermeister Thomas Dünchheim sichert die schnelle Sanierung des Platzes zu.
22.10. Einen Scheck über 13.668 Mark erhält in der Aula am Berliner Ring Helmut Hermanns, Vorsitzender der Elterninitiative Kinderkrebsklinik Düsseldorf. Das ist die Hälfte des Gesamterlöses eines Laufwettbewerbs, den die Lise-Meitner-Realschule anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens am 24. August veranstaltet hatte. Für jede Runde, die die Schülerinnen und Schüler im Rheinstadion absolvierten, griffen Sponsoren in die Tasche. Im Durchschnitt legten die Aktiven elf Kilometer zurück. Aus dem Gesamterlös gehen weitere 8200 Mark an den Förderverein der Schule. Außerdem erhält jede Klasse einen Betrag aus dem gut gefüllten Spendentopf.
24.10. Beginn der Gemeindewoche "Für einander" der katholischen Pfarrgemeinde St. Dionysius auf Initiative der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (zahlreiche Veranstaltungen bis 31. Oktober).
26.10. In der Gemeindeversammlung der Evangelischen Kirchengemeinde im Eki-Haus wird über den weiteren Verbleib von Leverkusen-Hitdorf im Gemeindeverbund diskutiert. Dass kommunale und kirchliche Grenze seit 1975 nicht mehr übereinstimmen, sei irritierend, so der Hitdorfer Pfarrer Peter Ufer. Das Gemeindehaus für die rund 1400 Hitdorfer Protestanten müsse dringend erweitert werden.
26.10. Im Alter von 85 Jahren stirbt Fritz Blank, Ehrenschatzmeister der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Baumberg.
27.10. Beginn der 47. Stadtmeisterschaften für Hobby-Kegler im Bowling-Center an der Sandstraße (bis 7. November), ausgerichtet von der Keglergemeinschaft Monheim – Baumberg – Hitdorf.
27.10. Der Rat beschließt "Tempo 30" für die Baumberger Hauptstraße.
27.10. Der Rat wählt Bürgermeister Thomas Dünchheim zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV). In das von zehn auf sieben Mitglieder verkleinerte Gremium gelangt erstmals auch ein Vertreter der Grünen, Fraktionsvorsitzender Stefan Pruin. Neu eingerichtet werden in der MVV die Fachbeiräte "Energie und Telekommunikation" und "Verkehr".
27.10. Der Rat legt die Zusammensetzung der Ausschüsse fest. Die Fraktionen von Grünen, MBM/FDP und Peto treten mit einer gemeinsamen Liste an, um ihre Präsenz zu stärken. Die Ausschüsse und ihre Vorsitzenden:
Haupt- und Finanzausschuss – Bürgermeister Thomas Dünchheim (CDU)
Rechnungsprüfungsausschuss – Manfred Klein (SPD)
Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport – Lothar Schaub (CDU)
Ausschuss für Soziale Angelegenheiten – Reinhard Ockel (CDU)
Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bau- und Verkehrswesen – Werner Goller (SPD)
Wahlprüfungsausschuss – Dr. Ulrich Müller (CDU)
Die oder der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses wird von diesem selbst gewählt.
27.10. Der Rat wählt Bürgermeister Thomas Dünchheim zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats der Stadt-Sparkasse.
29.10. Der Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer des Otto-Hahn-Gymnasiums, Bruno Kosmala, wird in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt. Der Verein hat jetzt 740 Mitglieder. Im Schuljahr 1998/99 wurden fast 38.000 Mark zu Gunsten der Schule ausgegeben.
30.10. Joachim Kardinal Meisner ist zu Gast beim Arbeitnehmerempfang der KAB St. Dionysius im Rahmen der Gemeindewoche.
30.10.
31.10.
Seine 50. Lokalschau hält der Rassekaninchenzüchtervereins „Gut Zucht“ R 223 Monheim am Rhein in der Festhalle Bormacher ab. Ausstellungsgäste sind Züchter aus Walschleben (Thüringen) und Wiener Neustadt.
Von 1929 bis 1945 bestand der Rassekaninchenzüchterverein „Gut Zucht“ R 362. Am 13. Juli 1966 erfolgte die Neugründung von R 223 (R steht für Rheinland). Gründer beider Vereine war Paul Sponholz, der auch jeweils den Vorsitz übernahm.

November 1999

00.11. Der Vorsitzende der Werbe-Gemeinschaft Baumberg, Franz Kamitter, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
00.11. Die Jugendpartei Peto begrüßt ihr 100. Mitglied, die 18-jährige Sarah Thomas.
01.11. Das Elektrizitätswerk der Stadt Monheim senkt zum zweiten Mal in diesem Jahr die Verbrauchspreise. Die Kilowattstunde kostet jetzt 23,98 Pfennig statt bisher 25,87 Pfennig.
02.11. Der Vorsitzende des Vereins "Hilfe für Kiew", Ulrich Anhut, wird in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt.
06.11. Mit einem Jubiläumsverkauf bis zum 19. November feiert das Haushaltswarengeschäft May, Alte Schulstraße 35 und Am Sportplatz 14, sein 75-jähriges Bestehen. 1924 gründete Wilhelm May die Firma in Richrath. Sein Schwiegersohn Hans Schmitz leitete die Firma von 1951 bis zu seinem Tod 1994. Heute führt sein Sohn Bernd Schmitz das Geschäft.
07.11. 5. Martins-Markt mit verkaufsoffenem Sonntag, organisiert von Treffpunkt Monheim am Rhein und Werbegemeinschaft Rathaus-Center. In der Stadtmitte und am Ernst-Reuter-Platz haben rund neunzig Geschäfte geöffnet. Die Veranstaltung leidet unter dem nasskalten Wetter. Die Zahl der Besucher wird auf 15.000 geschätzt.
10.11. In der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft St. Gereon werden langjährige Mitglieder geehrt: für sechzig Jahre Sofia Klingenhäger, Maria Mohren und Gertrud Pesch, für fünfzig Jahre Helene Stiens und Liesel Wynen.
10.11. In der Ratssitzung bringt Stadtkämmerer Max Herrmann den Haushalt 2000 ein, der ein Volumen von 243 Millionen Mark hat. Trotz angespannter Finanzlage ist der Etatentwurf ausgeglichen. Möglich wurde dies durch eine nicht eingeplante Gewerbesteuer-Nachzahlung und die Zuführung von 23,7 Millionen Mark aus der Rücklage. Bürgermeister Thomas Dünchheim kündigt in seiner Haushaltsrede Sparmaßnahmen an, insbesondere bei den Personalkosten. Auch die Erhöhung von Steuern und Gebühren werde erwogen.
11.11. Um 11.11 Uhr beginnt mit dem Schelmenwecken am Schelmenturm die närrische Session 1999/2000. Den Schelm verkörpert Ralf Bernhardt. Die Gromoka präsentiert im Verlauf des Tages das neue Prinzenpaar: Detlev I. und Karin (Bourscheidt). Stefan Franke und Sarah Hark sind das Kinderprinzenpaar. Sabrina Schier und André Bourscheidt bilden das Traditionspaar Gänseliesel und Spielmann. Das Motto der Session lautet: „Monnem jubiliert un alles jratuliert“.
11.11. Martin Brüske erhält den „Goldenen Schelm“ der Gromoka. Brüske war von 1971 bis 1980 Sitzungspräsident der Gromoka.
11.11. Beim Empfang von 28 Erwachsenen und 14 Jugendlichen aus Bourg-la-Reine kündigt Bürgermeister Thomas Dünchheim im Rathaus an, den seit 1984 vom Freundeskreis Bourg-la-Reine gepflegten Austausch mit der französischen Kommune in eine reguläre Städtepartnerschaft umzuwandeln. Die Partnerschaftsurkunde solle im kommenden Jahr unterzeichnet werden.
12.11. Ein Bürger-Telefon für Anfragen, Anregungen und Kritik richtet die Stadtverwaltung ein. Unter der Rufnummer 951–000 melden sich montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr Marlies Henhöfer und Gabriele Oesten-Burnus. Bürgermeister Thomas Dünchheim verspricht: "Auf Beschwerden wird innerhalb von 48 Stunden reagiert."
16.11. Aus seinem jüngsten Roman "Die Könige der ersten Nacht" liest Bernhard Hennen in der Stadt-Sparkasse an der Krischerstraße. Der 33-jährige Autor, Sohn von VHS-Leiter Dr. Karl-Heinz Hennen, ist auf Fantasy- und Historienstoffe spezialisiert. Einige Passagen der "Könige der ersten Nacht", Hennens 14. Buch, sind in Monheim am Rhein angesiedelt. Die Handlung spielt im Jahr 1187, es geht um die Gebeine der Heiligen Drei Könige.
17.11. Winfried von Wallis, Vorsitzender des Tierschutzvereins Monheim / Langenfeld, wird in der Jahreshauptversammlung im Amt bestätigt.
17.11. Zur Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses wird in der konstituierenden Sitzung Elisabeth Tonn (SPD) gewählt. Der ihr unterlegene Mike Danielewsky (CDU) wird Stellvertreter.
17.11. Zu sechs Monaten Gefängnis verurteilt das Jugendschöffengericht in Langenfeld den 14-jährigen Monheimer Andreas B., der als Autodieb wiederholt für Aufsehen gesorgt hatte. Die Untersuchungshaft, die der Junge seit Juli in Düsseldorf verbüßt, wird auf die Strafe angerechnet.
18.11. Einen Kooperationsvertrag unterzeichnen die Schwarz Pharma AG und das Otto-Hahn-Gymnasium. Im Rahmen des regionalen "Kooperationsnetzes Schule – Industrie" (KIS) sollen Jugendliche besser auf das Berufsleben vorbereitet werden.
19.11. Der "Blumen-Shop Strenger", Ernst-Reuter-Platz 25, besteht seit 25 Jahren. 1993 übernahm Floristin Doris Strenger den Betrieb von ihrem Vater Dieter Welker.
19.11. Die Altstadtfunken zeichnen ihr Mitglied Kurt Steinborn (66) mit der Goldenen Kanone aus.
19.11. Eine Ausstellung mit Grafiken, Gemälden und Collagen von Edda-Maria Jung (58) wird im Schelmenturm eröffnet. Damit beginnt eine sechsteilige Reihe von Werkschauen Monheimer Künstler. Nach Edda-Maria Jung folgen im kommenden Jahr Karl-Heinz Pohlmann, August Deusser, Inge und Helmut Welsch, Ulrich Lassek und Hans Schweizer.
21.11. Zu seinem jährlichen Treffen in der Stadt-Sparkasse kommt der Prinzen-Club zusammen. Ihm gehören die ehemaligen Prinzenpaare und weitere altgediente Karnevalisten an. Heinrich Kirberg (Prinz 1971/72) hatte dazu 1981 die Initiative ergriffen. Zurzeit hat der Club 66 Mitglieder, ältestes ist die Prinzessin des Jahres 1934, die jetzt 90-jährige Erna Gethmann. Sprecher der Gruppe ist Hans Derendorf (Prinz 1973/74).
20.11.
21.11.
Drei Weihnachtsbäume stellt erstmals der Baumberger Allgemeine Bürgerverein in seinem Stadtteil auf. Am Bürgerbrunnen an der Ecke Kreuz- / Thomasstraße, am Gedenkstein für die 700-Jahr-Feier nahe der Kirche St. Dionysius und am Gedenkstein für die Städtepartnerschaft mit Wiener Neustadt an der Grazer Straße verbreiten die Tannen aus dem Sauerland weihnachtlichen Glanz.
22.11. Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche, Körnerstraße 5, besteht seit 25 Jahren. Als Schulpsychologische Beratungsstelle wurde sie 1974 gegründet. Acht Pädagogen und Psychologen helfen den Ratsuchenden aus Monheim am Rhein und Langenfeld. Pro Jahr werden rund 600 Fälle bearbeitet. Leiterin der Beratungsstelle ist Marion Zanke.
22.11. Schneefall sorgt in den Morgenstunden für erhebliche Verkehrsbehinderungen. Der frühe Einsatz des städtischen Räumdienstes und die Besonnenheit der Autofahrer tragen dazu bei, dass es nur zu Unfällen mit Blechschäden kommt.
23.11. Der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) investiert 45 Millionen Mark in die Erweiterung des Klärwerks an der Niederstraße, das die Abwässer aus Monheim am Rhein und Langenfeld aufbereitet. Auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern entstehen Klärbecken, Pumpwerk, Labor und elektrotechnische Einrichtungen. Nach der Modernisierung kann auch Stickstoff ausgefiltert werden. Die Kapazität der Anlage entspricht dann rechnerisch einer Einwohnerzahl von 180.000.
24.11. Im Schelmenverlag Jean König erscheint das Buch "Zeiten einer Stadt 1150–2000. Querschnitte aus der Stadtgeschichte zur 850-jährigen Wiederkehr des Siedlungsnamens Monheim". Autor der historischen Beiträge ist der Ehrenvorsitzende des Heimatbundes, Dr. Hans Kurt Peters. Texte in Mundart steuerten Paul Scharrenbroich und Elisabeth Hoffmann bei. Von Verleger Karl König stammen zahlreiche Fotos des heutigen Stadtbilds, die alten Ansichten gegenüber gestellt werden.
26.11. Dr. Helmut Heymann tritt wieder an die Spitze des Baumberger Allgemeinen Bürgervereins (BAB). In der Jahreshauptversammlung löst er Dr. Dieter Stratmann ab. Von 1991 bis 1997 war Heymann schon einmal BAB-Vorsitzender – als Nachfolger und Vorgänger von Stratmann.
27.11. In einer Wohnung im fünften Stock eines Mehrfamilienhauses an der Weddinger Straße findet die Feuerwehr die Leiche eines 58-jährigen Manns, der anscheinend bei einem Schwelbrand erstickt ist. Als die Feuerwehr am Brandort eintrifft, sind die Flammen bereits erloschen. Die Brandursache ist unklar, die Nachbarn haben das Feuer nach eigenen Angaben nicht bemerkt.
27.11.
28.11.
Mit einem Rekorderlös endet der Weihnachtsbasar der katholischen Pfarrgemeinde St. Gereon. Für das Dorf Monteredondo in Kolumbien kommen 30.483 Mark zusammen.
30.11. Auf Antrag der SPD tritt der Rat zu einer Sondersitzung zusammen. In nichtöffentlicher Sitzung wird über den Gesellschaftsvertrag der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (MVV) beraten. Die von der SPD geforderten Änderungen werden von den übrigen Parteien abgelehnt.

Dezember 1999

00.12. Den 23. und letzten "Weihnachtsteller" gibt Bernd Schmitz, Inhaber der Firma May, heraus. Bildmotiv ist diesmal die ehemalige Freilichtbühne an der Kapellenstraße. 1977 hatte Schmitz’ Vater mit der Serie begonnen. Jährlich erschien ein neuer Teller in limitierter Auflage mit Ansichten markanter Monheimer Gebäude. Die Vorlagen stellte in den letzten Jahren das Stadtarchiv zur Verfügung.
00.12. Dr. Helmut Heymann wird zum Ehrenmitglied des Männerchors 1884 Baumberg ernannt. Er organisierte die China-Reise des Chores im Oktober. Für 40-jährige Mitgliedschaft erhält Theo Ubber die goldene Vereinsnadel.
00.12. Die Gasexplosion vom 4. Oktober in einem Reihenhaus an der Carl-Langhans-Straße fordert ein drittes Todesopfer. Der 61-jährige Großvater der bei dem Unglück ums Leben gekommenen Mädchen erliegt seinen schweren Verletzungen.
01.12. In der ehemaligen Bäckerei Janes am Rathausplatz 1 eröffnet der Langenfelder Bäcker und Konditor Arno Jung eine Filiale. Das Geschäft firmiert als "Rathaus-Bäckerei".
02.12. Die Bahngleise auf dem ehemaligen Shell-Gelände sollen weitgehend abgebaut werden. Einstimmig beschließt der Ausschuss für Stadtplanung, Umwelt, Bau- und Verkehrswesen, die Trasse entlang der Monheimer Straße zu entfernen. Lediglich im Norden der Industriebrache soll der Bahnanschluss erhalten bleiben.
02.12. Nach Umbau wird die bisherige Filiale der Deutschen Post AG in Baumberg unter dem Namen "McPaper" wieder eröffnet. Die der Post gehörende Ladenkette übernimmt in den Räumen an der Geschwister-Scholl-Straße 65 die Postdienstleistungen und verkauft Büro- und Schreibwaren. Das Angebot der Postbank wird ausgeweitet.
04.12.
05.12.
Der 2. Nikolausmarkt der Werbe-Gemeinschaft Baumberg lockt wieder zahlreiche Besucher auf die zwischen St. Dionysius und Deichstraße für den Autoverkehr gesperrte Hauptstraße.
07.12. Für die Sanierung des Sportplatzes an der Sandstraße stellt der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport auf Antrag der CDU 1,4 Millionen Mark bereit. Mit Ausnahme der SPD stimmen alle Parteien zu.
07.12. Die unter Raumnot leidende Lise-Meitner-Realschule erhält einen Erweiterungsbau. Der Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport beschließt die Errichtung von vier neuen Unterrichtsräumen. Dafür sind 1,5 Millionen Mark vorgesehen, von denen etwa die Hälfte vom Land kommen soll.
07.12. 810.000 Mark für neue Stühle und 390.000 Mark für Computer erhalten Monheims Schulen auf Beschluss des Ausschusses für Bildung, Kultur und Sport. Über die Verwendung weiterer 110.000 Mark können die Schulen selber entscheiden.
10.12. Nach langjähriger Pause gibt es in der Altstadt wieder einen Weihnachtsmarkt, organisiert vom Treffpunkt Monheim am Rhein (bis 12. Dezember). Die Veranstaltung auf dem Alten Markt an der Turmstraße leidet unter dem regnerischen und windigen Wetter.
11.12. Erstmals gibt es im Monheimer Karneval ein "Dreigestirn". In der Gaststätte "Spielmann", wo die Idee dazu entstand, wird das närrische Trio vorgestellt: Prinz Frank I. (Eickelpoth), Jungfrau Schruffy I (Volker Schruff) und Bauer Werner (Wetzkar). Alle sind Mitglieder der Handballabteilung der SG Monheim.
12.12. Die Gewinner der 47. Stadtmeisterschaften im Kegeln werden in der Festhalle Bormacher geehrt. An dem Wettbewerb, wie immer organisiert von der Keglergemeinschaft Monheim – Baumberg – Hitdorf, beteiligten sich 529 Keglerinnen und Kegler.
14.12. Zu neuen ehrenamtlichen Geschäftsführern der Monheimer Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft werden in der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats der ehemalige Langenfelder Stadtdirektor Dr. Siegfried Honert und Stadtkämmerer Max Herrmann gewählt. Sie lösen Bernd Bolesta und Peter Opitz ab. Bolesta bleibt aber Geschäftsführer der Bahnen der Stadt Monheim, Opitz Geschäftsführer des Elektrizitätswerks.
Ehrenamtlicher Berater der neuen MVV-Führung wird Klaus Langer, Vorstandsmitglied der Schwarz Pharma AG. Karl-Heinz Locke wird als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft abgelöst, behält aber die Geschäftsführung der Gasversorgung. Die Geschäftsführung der Wirtschaftsförderung übernimmt bis auf weiteres Dr. Honert.
15.12. Für zwei Jahre soll die Reinigung der Schulgebäude an der Erich-Klausener-Straße versuchsweise einem Privatunternehmen übertragen werden. Danach, so beschließt der Haupt- und Finanzausschuss mit den Stimmen von CDU und FDP, soll es einen Kostenvergleich zwischen privatem und städtischem Reinigungsdienst geben.
15.12. Der Stadtteil Baumberg soll ein eigenes Bürgerbüro erhalten. Das beschließt einstimmig der Haupt- und Finanzausschuss. Als Standorte geprüft werden das Bürgerhaus, die Geschwister-Scholl-Schule und die ehemalige Sparkassen-Filiale am Holzweg.
17.12. Ein 38-jähriger Mann erwürgt in einem Wohnhaus an der Wilhelm-Leuschner-Straße seine gleichaltrige Frau. Der Täter ruft gegen 9.50 Uhr die Polizei an und legt ein Geständnis ab. Nach ersten Ermittlungen liegt die Ursache für die Gewalttat in der seit längerem gestörten Ehe. Die drei Kinder des Paares sind zum Zeitpunkt des Verbrechens in der Schule.
22.12. Der Rat verabschiedet mit den Stimmen von CDU und Grünen den Haushalt für das Jahr 2000. Der Verwaltungshaushalt hat ein Volumen von 178,3 Millionen Mark, der Vermögenshaushalt von 68,3 Millionen.
22.12. Die Städte Bourg-la-Reine in Frankreich und Monheim am Rhein gehen eine Partnerschaft ein. Das beschließt der Rat auf Antrag der CDU-Fraktion gegen die Stimmen der SPD.
28.12. Der Pegel des Rheins steigt. Der Urdenbacher Weg wird vorsorglich gesperrt, der Baumberger Campingplatz zum Teil geräumt.
31.12. Silvester auf dem Rhein feiern rund 700 Gäste an Bord der "Berlin". Das Schiff der Köln-Düsseldorfer legt im ehemaligen Shell-Hafen zum nächtlichen Ausflug nach Köln ab. Organisiert hat den seit langem ausverkauften Party-Trip die "Arbeitsgemeinschaft Treffpunkt Rheinstadion" (Schwalbenjecke, Treffpunkt Monheim am Rhein, Stadt-Sparkasse und Raiffeisenbank).

Zuletzt geändert am 6. September 2017

Telefon Kontakt-formular Ihr Termin
Stadtverwaltung & Bürgerbüro:
02173 951-0
Öffnungszeiten Bürgerbüro:
Mo: 09.00 bis 19.00 Uhr
Di: 09.00 bis 19.00 Uhr
Mi: 09.00 bis 19.00 Uhr
Do: 09.00 bis 19.00 Uhr
Fr: 09.00 bis 19.00 Uhr
Sa: 09.00 bis 16.00 Uhr

Mit der Online-Terminvergabe haben Sie die Möglichkeit, längere Wartezeiten zu vermeiden.


Ihr Termin im Bürgerbüro
Nach oben